Die Küchenmesser-Galerie

Feivel96

Mitglied
Moin,

hier mal mein Damast-Gyuto.

Klingenlänge: 200 mm
Klingenstärke: 2,5 mm
Klingenbreite: 45 mm








Ich habe das Messer im März 2019 in Kawagoe (nördlich von Tokio) in einem Laden für traditionelle und handgefertigte Küchenmesser gekauft. Der Laden heißt Machikan - sehr zu empfehlen, falls es euch mal nach Japan/Tokio verschlägt.
Das Messer ist wirklich extrem scharf und wird fast täglich genutzt. Die originale Schärfe (der "Meister" des Ladens hat mir damals die Meisterschärfe hergestellt) ist in einem Jahr nur minimal weniger geworden, wenn überhaupt. Nur einmal habe ich es etwas mit einem 5000er nachpoliert, ansonsten ist es unverändert.

Eine Patina besteht bereits wie man erkennen kann, wobei ich sagen muss, dass ich diese anfangs immer regelmäßig entfernt habe. Jetzt seit einigen Wochen lasse ich sie aber einfach bestehene, weil sie dem Messer eher nützt als schadet. Und optisch habe ich mich auch daran gewöhnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

güNef

Mitglied
Servus,

heute mal wieder japanisch:

Ich habe zur Zeit einige japanische Gyutos bei mir zu Gast....:)

Den Anfang macht ein 240er Ikeda...







Ein gediegener Japaner, nicht zu dünn und nicht zu dick, guter Allrounder, schön gefertigt, schlicht und ohne Schwächen. Schönes Finish. Durch die rostträgen Flanken unkompliziert zu handhaben.

Gruß, güNef
 

güNef

Mitglied
Servus,

weiter gehts mit einem Kei Kobayashi 240er Laser aus G2 mit wasserunempfindlichen Pakkaholzgriff.
Das Kobayashi habe ich heute schon für meine Frühstücksrohkost eingesetzt und es ist ein Messer ganz nach meinem Geschmack. Schlicht einer der besten Lasergeometrien die an echt dünne Materialstärken gekoppelt sind, die ich bis jetzt probieren durfte. Gefühlt und aus der Erinnerung sehe ich es noch vor einem Takamura Migaki R2 und sicher gleichauf mit einem "extra-thin-Yusuke"

Leicht zu führen und trotz der Länge ging das keilförmige Ausscheiden von Strunk kleiner Tomaten so exakt wie bei einer Operation. :D



Möhren und Kohlrabi für's Mittagessen habe ich auch gleich mitgenommen, geht wunderbar durch, klebt nicht unangenehm und schneidet über die ganze Schneidenlänge gleich leicht. Der schlichte Auftritt, das saubere Finish und der gute Stahl ergänzen das positive Gesamtbild. Schön nagelgängig über die gesamte Schneide ist es auch, so mag ich das bei einem Messer, dessen gesamte Existenz auf einen leichten Schnitt konzentriert ist.

In diesem Fall war der Kehlshot entsprechend der Verheißung. ;) Ganz tolles Messer.









Gruß, güNef
 

güNef

Mitglied
Servus,

dann legen wir noch ein gewaltiges 270er Tanaka mit gepimpten Griff nach....;)











Ich hatte schon verschiedene Tanaka's. Der Schliff am großen Schleifrad im Wasserbad ist allen gemein und lässt die Messer super schneiden und dennoch nicht empfindlich sein. Der Kehlshot zeigt schön den Schliff. Ein top japanischer Allrounder und immer eine Empfehlung wert. Auch des Preises wegen.

Gruß, güNef
 

tiffel

Mitglied
Sind die "Nieten" geschraubt? Soll man die Griffe tatsächlich wechseln können? Oder ist nur diese Schrauboptik gewollt?
Die Schrauben sehen ja riesig aus? Hätten nicht zwei gereicht, damit es nicht so "wild" bzw harmonischer aussieht . Sonst ist die Gesamtform gelungen.
 

luckyluke

Mitglied
Tadafusa Petty mit 135mm Klingenlänge von Dictum, Griff aus Zwetschge mit Messing-Spacer und schwarzer Büffelhornzwinge von Jonathan Kuhn (hopwoodgoods)

Das Tadafusa Santoku ist ja seit langem ein oft gelobter Klassiker hier im Forum. Da mir die Klinge schon immer gut gefiel - der Griff jedoch nicht - und ich entdeckt habe, dass es diese auch als Petty-Rohling gibt, habe ich mir kurzer Hand dieses kleine Schmuckstück fertigen lassen.
Die Klingengeometrie, ist wie auf den Fotos zu sehen, alles andere als eine Lasergeometrie. Da das Messer von mir überwiegend zum Aufschneiden von Rohkost genutzt wird, ist das aber auch ok.


[/url] https://de.imgbb.com/[/IMG]

[/url][/IMG]

[/url][/IMG]
 

Froghunter

Mitglied
heute neu erhalten - Kanetsugu Pro S (wie Pro M nur mit Stahlgriff) - Sujihiki 24 cm und Petty 15 cm

- damit ist meine Ganzstahlmesserleiste voll :steirer:

von links 2x Thomas Santokus, 1x Tchibo (zu Studiumszeiten geschenkt bekommen)
Ice Bear / Ryusen Gyuto 21 cm und Santoku 17 cm
 

Rock'n'Roll

Premium Mitglied
Schon länger bei mir - Reiseküchenmesser Koraat Voyager: 1.3505 & Mooreiche ...











R'n'R
 

Anhänge

  • 01 DSC02977.jpg
    01 DSC02977.jpg
    316,5 KB · Aufrufe: 612
  • 02 DSC02082.jpg
    02 DSC02082.jpg
    342,4 KB · Aufrufe: 616
  • 03 DSC04625.jpg
    03 DSC04625.jpg
    275 KB · Aufrufe: 616
  • 04 DSC00665.jpg
    04 DSC00665.jpg
    340,8 KB · Aufrufe: 621
  • 05 DSC02826.jpg
    05 DSC02826.jpg
    365,7 KB · Aufrufe: 628