Die Küchenmesser-Galerie

güNef

Premium Mitglied
Servus,

ich hab hier länger nix gezeigt. Manchmal muss man ein wenig warten und sparen, bis man an ein Objekt kommt, dass den Goldtopf wieder öffnet. :D

Ein Full-Tang-Integral von Will Catcheside, UK

"One of piece from maker" 240er Mono-Integral geschmiedet aus Silberstahl, Handle: Lightning Strike Kevlar/Brass-Micarta with silver-pins in Coca-Cola bottle style....







Gruß, güNef
 

yaammoo

Mitglied
Wuuhw.
Wie kommst du nur immer auf solche abgefahrene Messer und deren Macher?
Wieder mal optisch ein sehr geniales Teil.

Viel Spaß damit.
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

heute zeige ich ein großes Gyuto ( 250er+) mit ausgereizter WB aus AEB-L von Uwe Mattern. Griffmaterial aus stabilisiertem Zebranoholz & Bronze von Mike Wunderer von WundererAmEisen. Geo: extrem dünn ausgeschliffen mit einseitiger HK rechts:

Showside:



Workside:





Gruß, güNef
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Ein älteres Messer unbekannter (vermutlich Solinger) Provenienz, ähnlicher dem Hamburger.





 

Anhänge

  • IMG_0390 (1).jpg
    IMG_0390 (1).jpg
    446,4 KB · Aufrufe: 112
  • IMG_0393 (1).jpg
    IMG_0393 (1).jpg
    392,6 KB · Aufrufe: 100

Dimm

Mitglied
Ca. 18.5 mm Klinge, Elmax, ca. 2 mm am Heft Klingenrückendicke, 9 cm vom Bolster entfernt- ca. 1,3 mm.
Kato-Klingengeometrie, nur etwas schlanker. Die Schneide bildet gerne eine Welle- das alles war für Vorbesitzer zu dünn, daher mir verkauft.




 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

nach ner Weile mal wieder was neues altes von mir:

Ein Canadian Sabatier 10 Inch ( 250er ) Klinge neu aufgebaut.

Ein alter Klassiker in Full Tang Bauweise, schöner, sanfter Taper in beide Richtungen mit einem herrlich schmalen Bart, der jedem 1922er von Herder in Leichtigkeit und Eleganz überlegen ist. Das ist natürlich meine persönliche Meinung. Der Griff ist aus einem lebhaften Stück Nuss, nachträglich angepasst und schön versäubert. Die Klinge ist ausgedünnt und nach vorne raus etwas angepasst, damit das schön leicht durch Zwiebeln geht. Alle Kanten gebrochen, der Bart poliert, voll nagelgängige Geometrie. Der weiche Stahl lässt sich fast unbegrenzt lange wetzen, die Fase wurde möglichst schmal geschliffen. Schneidenwinkel 36°

Gekauft anderorts am Sekundärmarkt, nachdem das Messer lange keinen Käufer gefunden hat ( Sättigung nennt sich das Phänomen :) ) zu einem schmalen Taler im zweistelligen Bereich. Die Bilder stammen frisch nach dem aufarbeiten. Wie man sieht, bleibe ich auch konservativen Designs treu und kann mich immer noch an klassischen europäischen Kochmessern erfreuen, natürlich nicht, ohne sie an meine Anforderungen anzupassen. ;)

Jetzt ein paar Bilder:













Hier mein aktueller K-Sab Bestand:



Gruß, güNef
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

hier ein kleines rostträges Messer von Butch Harner über das ich nichts weiß, war ein Geschenk. :super:







Gruß, güNef
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

zwei Messer die kontrastreicher nicht sein können:

Das Untere ist ein Messer von Ben Kamon und das darüber ist für eine Woche bei mir zu Gast: Ein 240er Gyuto aus M390 von dem blutjungen ( noch Schüler ) Supertalent Simon Herde:



Selten hatte ich ein so komplettes und auf Ideallinie liegendes Messer wie von diesem jungen Macher in der Hand. :applouse::applouse::applouse:

Gruß, güNef
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

Shigefusa Kitaeji 240er...





Gesucht und begehrt, aktuell werden bis 4500,- Euro geboten, wenn mal eines in den Sekundärmarkt kommt. :irre:

Gruß, güNef
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

heute ein Sawyuto von Robin Dalman. Gewicht 100gr, Klingendicke 1,3mm, Klingenlänge 190mm, gefertigt aus einem alten Sägeblatt. ;)



Hier das Brüderpaar: Sawjihiki & Sawyuto :super:



Gruß, güNef