Der ultimative Test? (non destrictive)

smaragd

Mitglied
Hallo!

Hier ein Test für scharfe Spydies (man kann damit auch andere Klingen testen).
Für den Test braucht man nur einen Gummiring und ein Messer. Mit der einen Hand hält man das Testobjekt, während mann mit der zweiten Hand den Gummiring über den Klingenrücken legt und spannt. Danach loslassen (den Gummiring, nicht das Messer).
smile.gif

Ein wirklich scharfes Messer sollte den Gummiring zerlegen. Ist die Klinge nicht ganz so scharf, so kann man eine Einkerbung erkennen. Über andere Varianten möchte ich lieber nicht sprechen.
Warnung: Dieser Test kann die Gesundheit gefährden.
Viel Spaß

alles im grünen bereich
smaragd

PS: Ihr könnt ja eure Testergebnisse hier posten.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Das Messer, mit dem das auch bei Verwendung eines Keilriemens klappt, wuerde ich kaufen :)

Angebote an meine mailadresse + video des bestandenen Tests :))

Gruesse
Peter

Achso Ergebnisse:

Ziemlich dicker Gummi, 5mm breit:
Messer out of the box.

MT Socom Elite: Schnipp und durch
BM 710: passiert gar nix
Emerson CQC7: Schnipp und durch
Leatherman Wave: passiert null komma null
WMF Grand Gourmet: null komma gar nix
Kaufhalle Schneidteufel: auch nix

Wird wohl Zeit den Sharpmaker nochmal anzuwerfen :))
 

Stinkmarder

Mitglied
Aaaaaaaaaabeerrrr Achtung!!!!!!!!!!!!!!!
Nur bei guter Klingenarretierung empfehlenswert :eek:)
Mit dem H&K Einsatzmesser würd ich das nich machen.
Sonst ist der Finger ab!

Bevor sich jemand an den Keilriemen wagt, probiert doch mal
Einen Fahrradschlauch. Ich suche noch jemanden der bei dem Test
Das Messer hält. Denn die Gefahr, dass man den Schlauch voll in
Die Fresse bekommt scheint mir recht hoch. Oder ich leihe den jenigen
meinen Helm.
 

Stinkmarder

Mitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Armin II:
Ist der Schraubstock in Niedersachsen noch nicht erfunden ??[/quote]
Doch, aber dann muß ich erst die Werkbank festdübeln.




------------------
möge die Macht mit euch sein!
:eek:)
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Stinkmarder:
Aaaaaaaaaabeerrrr Achtung!!!!!!!!!!!!!!!
Nur bei guter Klingenarretierung empfehlenswert
redface.gif
)
[/quote]

Ack. Das lasse ich mir jetzt beim Patentamt eintragen: kombinierter Schaerfe-Locktest fuer Folder.

Das hat Witz und sieht in der Anwendung gut aus, auch als Titelblatt fuers naechste Messermagazion zu verwenden. Fotoausruestung vorhanden. Stellt sich wer samt Messer zur Verfuegung - Keilriemen, Verpflegung und Mullbinden werden gestellt
smile.gif


Pitter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Hier mal ein paar Bilder zum Gummitest
smile.gif

http://www.franken.de/users/pkfpc/test/socom.exe

Ist ein selbstextrahierendes zip, knapp ueber 500kb, nix virus.
Format ist AVI unkomprimiert, laeuft mit jedem Player.

Sorry dass die Bildqualitaet nicht broadcast ist, aber die Sequenzen sind mit 2000 bzw. 4000 Bilder/Sekunde aufgenommen. Ist halt dafuer etwas schneller, als Video
smile.gif


Gruesse
Pitter

[Dieser Beitrag wurde von pitter am 31. August 2000 editiert.]
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Raimund Lhotak:

nebenbei, ich brauch ne digi cam. kannst mir ein angebot machen für eine? makro brauch ich und ne gute qualität, aber nicht top.
preis sollte so um die 700 DM liegen wenns geht... wenns nichts brauchbares gibt dann halt mehr...
[/quote]

Hmm, die Kamera mit der ich das genacht habe kostet so ab DM 50.000.-. Soll ich Dir ein Angebot zukommen lassen. Ein Objektiv Deiner Wahl, auch Makro, gibts kostenlos dazu
smile.gif
hehe.

Digicam: Foto oder sowas wie Webcam? Wenn Foto: Ich mach bei Olympus nix Consumer, nur Industrieprodukte, komm da nicht ran. Aber allgemein: Alles unter 2,5 Megapixel ist Krampf, reicht nur fuer Webbildchen. Kauf Dir eine Camedia 2020 oder 3030 (http://www.olympus-europa.com), wenns Dir zu teuer ist, kaufs gebraucht oder warte bis die Preise fallen. Sonst aergerst Du Dich nur und kaufst doppelt. Ich habe eine C2500 (2.5 Megapixel), weniger Aufloesung moechte ich nicht haben. Das reicht dann auch fuer Bildchen im Format 13x18.

Makro: C2500 ist ideal, weil erstens Spiegelreflex und zweitens Aufnahmeabstand ab 3.5mm.

Gruesse
Pitter

BTW, wird a bisserl OT. Was haelst Du von einer Laberecke?

[Dieser Beitrag wurde von pitter am 31. August 2000 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von pitter am 31. August 2000 editiert.]
 

jangs

Mitglied
Testergebniss meines neuen Microtch UDT:
Schnipp und durch.
biggrin.gif
eek.gif
Meine anderen Messer: nichts.
frown.gif

Ausser einem billigem Lakota (FBI-Kopie).
Das habe ich liebvoll und geduldig mit meinem Messerschärfset von John Juranitch und nach den Anweisungen in seinem Buch geschärft.
Auch dieses Messer schafft den Gummiring-Test, und ich habe somit den Schärfer-Test auch bestanden
wink.gif


------------------
0-) jangs
 

HankEr

Super Moderator
Ziemlich witziger Test.

Kleines Testergebnis dazu:

Messer: Benchmade 975S-BT, Schleifwinkel 30°+5°, Schleifmittel: Lansky (Extrafein) + abziehen auf altem Ledergürtel.

Gummi: Typ Schnippgummi, Farbe Rot, Stärke: 1,5x1mm, Durchmesser (ungespannt): 45mm

Ergebnis: glatter Schnitt, Schnittwinkel leicht gekrümmt von 45° nach 30° übergehend (bezogen auf Längsachse), Gummi fliegt geradlinig weiter.

Wie sehen denn bei euch die Schnittwinkel aus?
 

herbert

MF Ehrenmitglied
leider erst jetzt entdeckt! Super!
Alle normalen Messer: nix
F1, von Kydex-Werner geschärft: schnipp und wech
Herder Buckelsklinge, von mir geschärft: schnipp und wech
Mein Damastrustikal, selbst geschmiedet und geschärft: schnipp und wech wech wech
mein Nicker: einfach wech. zapp und ex.
Cooler Test, klasse!
 

Meik

Mitglied
Moin Leude!

Auch jetzt erst entdeckt, echt cool! :super:

Messer: Spydie Native (CPM-T-440-V)

Gummi: naturfarben, 180 x 3,0 x 1,5 mm , also ziemlich stark.

Spannung nur leicht ---> nur leichter Schnitt im Gummi
Spannung ziemlich stark, aber noch weit vor der Zerreissspannung ---> na was wohl? Durch!

Als nächstes nehm ich ein Weckgummi.

Das ist erstens cooler, dabei aber immer noch machbar und viel besser normierbar, um Ergebnisse zu vergleichen.
Es nehmen einfach alle so ein Standard-rotes-Weckgummi im Neuzustand und spannen es auf eine ganz bestimmte Länge so, dass es die Schneide im rechten Winkel trifft (schräges Auftreffen würde denke ich das Ergebnis verfälschen, da dadurch das Gummi eine Bewegungskomponente in Schneidenrichtung bekommen würde und somit teilweide mit einem ziehenden Schnitt durchtrennt werden würde).

Viel Spass dabei!

Bis denne...
 

ge2r

Mitglied
Hallo,

Macht echt Spass, der Test ! :super: Hätte man bloss noch jemand, der die ganzen Gummis auch wieder einsammelt... :rolleyes:

Ich bin auch Meiks Meinung, dass man versuchen müsste, den Test irgendwie zu normen um eine Vergleichsbasis zu erhalten.

Bei mir haben nämlich fast alle Messer den Test bestanden, wenn die Spannung nur gross genug war. Von daher sagt es recht wenig aus, wenn das Gummi fliegt...;)

Ich hab's mit den braunen von Standard probiert (Bezeichnung 150L x 2.5MM, also 2x15cm lang und 2,5mm breit). Auf 30cm gespannt ist's schwierig, da musste schon mein frisch geschliffenes BM 720 ran. Bei 50 cm schaffte es sogar mein CRKT M16 Tanto, das sonst nur warme Butter schneidet.

Bis dann,
ger