Der 3. Schwede: "Wooden River von Claes Löfgren"

Andreas

Mitglied
C_Lofgren_WR_1.jpg


Wooden River von Claes Löfgren
Stahl: Damast von Mattias Styrefors (Schweden) aus 15N20 und 20C
Griff: Mammutelfenbein, rote stabilisierte Birke, stabilisiertes Ahorn, Walross-Elfenbein
Klingenlänge: 8,9 cm
Gesamtlänge: 20,2 cm

Das Messer hat auf der Knife Show in Ludvika/Schweden in der "Jagdmesser-Klasse" (förfinad bruks) 2003 den 2. Platz belegt.
 

Andreas

Mitglied
Thomas Löfgren und Claes (sein Sohn) haben die Messer-Messe in Eksjö/Schweden organisiert, die ich im Urlaub besucht habe. Auf der Messe habe ich dann beide Messermacher persönlich kennen gelernt und auch deren Arbeiten angeschaut und "befingert". Die bauen beide super Messer, wenn man den Stil mag. Die Verarbeitung bei allen Messern, die ich gesehen habe, ist klasse.
Claes überlegt, ob er das Messermachen zu seinem Hauptberuf machen möchte/kann. Das "Zeug" dazu hat er imho. Die Löfgrens werden dieses Jahr noch auf der SICAC in Paris ausstellen. Dieses Jahr haben Thomas und Claes auf der Knivveckan in Ludvika und auf der Knife Expo 03 in den USA einige Preise abgeräumt:
Thomas auf der Knife Expo 03: Best Artknife
Claes in Ludvika 2003: 1. Platz in der "Open Class", 2. Platz "Custom Hunting Class"
Thomas in Ludvika 2003: 1. Platz in der "Fulltang Class", 1. Platz in der "Hunting Class", 2. Platz in der "Open Class"
Alles in allem zwei sehr nette Messermacher!
 

RHConsult

Mitglied
Hallo Andreas,

um das Messer bist Du wirklich zu beneiden. Das ist eine wunderbare Arbeit. Hast Du eine Ahnung wie die Verzierung ins Leder kommt?

Gruß
Rolf
 

Andreas

Mitglied
Die Technik nennt sich "Pauten" -> ich würde es mit Modellieren übersetzen.
Diese Lederscheiden bestehen aus Leder mit Spieß. D.h. das Leder ist nicht ganz durchgegerbt. In der Mitte befindet sich eine Schicht "Rohhaut". Das Leder wird gut durchfeuchtet und anschießend kann man mit Modellierwerkzeugen und Falzbein diese Muster durch Drücken und Schieben erzeugen. Dabei verschiebt man z.T. die Rohhautschicht unter der Narbe des Leders.