Das Vildmark kommt !

heiko häß

Moderator Forum Heiko Häß
Hallo Zusammen :)
Wie man schon am Namen erkennen kann (Vildmark~Wildniss) handelt es sich bei meinem neuen Projekt um ein Outdoor-Messer.
Dieses Messer habe ich entworfen und gebaut als ständiger Begleiter bei meiner Arbeit als Naturguide und meinen Touren duch die Wälder und Sümpfe in unserem Smaland-Hochland. Von diesem Messer werden noch einige mehr in nächster Zeit von mir gebaut werden. Normalerweise sollte das Messer einen Griff aus maroonfarbenem Micarta
bekommen aber leider gab es da eine Verzögerung bei der Lieferung. Dieses Messer hat eine Klinge aus Kohlenstoffstahl UHB20C (1% Kohlenstoff), es werden aber auch noch welche aus UHB15LM (0,75%Kohlenstoff) gebaut.
Stifte und Öse sind aus Titan.
Bilder vom Vildmark in seiner natürlichen Umgebung werden folgen sobald es die Schneemenge und Wetterlage zuläßt.:rolleyes:
Über Kritik , Anregung und Fragen würde ich mich freuen.
Gruß aus dem Schneesturm
 

Anhänge

  • Vildmark.jpg
    Vildmark.jpg
    93,2 KB · Aufrufe: 3.241
  • Vildmark Scheide.jpg
    Vildmark Scheide.jpg
    109,6 KB · Aufrufe: 1.641
Zuletzt bearbeitet:

heiko häß

Moderator Forum Heiko Häß
Hallo Heiko,

Das Messer weiß zu gefallen :super:

Kannst du uns schon ein paar Maße nennen, welchen Schliff usw.?

Danke und Gruß

B123

Natürlich gerne, die Maße habe ich vergessen zu erwähnen:
das Messer hat einen Flachschliff und eine Gesamtlänge von 237mm.
Die Klinge ist 3,8mm dick und hat eine Länge von 119mm. Gemessen von der Fingerrille bis Klingenspitze. Also problemlos auch in Deutschland zu tragen.
 

pocke210

Mitglied
Als alter Daumenrampenhasser stört mich eigentlich nur jene und die "Kuhle" davor. (Oder ist das eine toptische Äuschung?) Ansonsten gefällt mir das Teil sehr, sehr, sehr!
 

labeo

Mitglied
Hallo Heiko,

dieses Messer wird sicher ein Erfolg werden (natürlich auch preisabhängig), vor allem in Verbindung mit der Scheide und dem integrierte Feuerstahl. Gefällt mir ausgesprochen gut!

Gruß,
labeo
 

Hermel

Mitglied
Hallo Heiko

Ich würd mir glatt eins bestellen wenn ich nicht schon zwei von dir hätte,die dem ziemlich ähnlich sehen.Prima Messerchen,tolle Idee mit dem Feuerstab!

Viele Grüße vom Bodensee

Hermann
 

heiko häß

Moderator Forum Heiko Häß
schickes Teil, muss ich mir demnächst mal in ECHT ansehen
Gerne , du hast ja meine Adresse
Als alter Daumenrampenhasser stört mich eigentlich nur jene und die "Kuhle" davor. (Oder ist das eine toptische Äuschung?)
Beides.;) es ist eine ganz leichte Kuhle die aber deshalb so deutlich auffällt weil genau da die Kanten stark gerundet sind. Erstens als Fingerauflage und wenn man für gröbere Arbeiten mit einem Ast auf den Klingenrücken schlägt soll diese Kuhle das abrutschen des Ast zur Klingenspitze verhindern. Ob es so funktioniert wird sich bald zeigen.
Klasse Messer, plannst auf eine kleine Serie?
Ja, eine weitere Klinge ist schon fertig und drei Stück in arbeit.
Allerdings fände ich den Feuerstahl in einer richtigen Vortasche besser aufgehoben.
Darüber hatte ich auch nachgedacht aber es wäre aufwändiger was sich dann auch am Preis bemerkbar macht. Durch ein kleines Stück Micarta das ich auf die Schnurr des Feuerstahls gezogen habe sitzt der aber bombenfest. Keine Gefahr ihn zu verlieren.
 

Besucher123

Mitglied
Hi Heiko,

Ich kann dir nur meine Erfahrung mit Ausbeulungen schildern da ich bereits ein schweres Hackmesser und ein leichteres Messer mit solche Kuhlen hatte. Beim spalten von Holz mit einem Knüpel schlage ich immer auf die Mitte Tendenz zur Spitze hin. Ich bilde mir ein dort mehr sinnvolle "Keilkraft" zu generieren. Zum anderen kann man sich auch bei längeren arbeiten auch sehr gut auf die Finger schlagen, je näher am Griff angesetzt wird, das gilt grade für kurze Klingen.

Aber das ist nur meine Ansicht dazu, vom Design her stimmts ( ich würde das Griffende ein tick dünner machen. Vielleicht relativiert sich die Optik aber auch zum nutzen, was wiegt das gute Stück denn?

Gruß B123
 

labeo

Mitglied
Was spricht eigentlich gegen eine Schleifkerbe? Mir ist in deiner Galerie aufgefallen, daß du so gut wie nie eine machst. Ich finde die eigentlich recht praktisch, vor allem wenn man mit Steinen schärft.
 

heiko häß

Moderator Forum Heiko Häß
Was spricht eigentlich gegen eine Schleifkerbe? Mir ist in deiner Galerie aufgefallen, daß du so gut wie nie eine machst. Ich finde die eigentlich recht praktisch, vor allem wenn man mit Steinen schärft.
Von meiner Seite spricht gar nichts dagegen und ich mache auch gerne auf Wunsch eine Schleifkerbe rein.
Ich hatte nur ein paar Jäger in der Kundschaft die sich darüber beschwerd haben das sie beim Aufbrechen in der Schneidkerbe hängen bleiben und daher habe ich es aufgehört Schleifkerben anzubringen. Nachträglich läßt sich einfach eine anbringen aber eine vorhandene zu entfernen ist nicht möglich;)
 

Bulli

Mitglied
Finde eine Schleifkerbe auch nicht toll. Wenn man Seile oder änliches schneidet bleibt man oft dran hängen. Gibt durch aus Situationen wo man nicht so genau drauf achtet und zack sitzt man wieder in der Kerbe.
Hab irgendwo gesehen das jemand anstelle der Kerbe eine Schräge angeschliffen hatte. Diese war auch scharf. So hat man die Möglichkeit schön zu schleifen und hat keine Einbussen hinsichtlich des schneidens von Seilen etc.
Selbst wenn die Schräge nicht scharf wäre würden Seile etc. einfach da raus rutschen, das geht bei einer Kerbe nicht.

Ja stimmt eine Vortasche wäre mehr Aufwand und somit teurer, aber eindeutig schöner. Ich würde die Halterung für den Stahl wegschneiden und das Teil gesondert unterbringen. Zusätzliches Gürteletui?
 

heiko häß

Moderator Forum Heiko Häß
Ja stimmt eine Vortasche wäre mehr Aufwand und somit teurer, aber eindeutig schöner. Ich würde die Halterung für den Stahl wegschneiden und das Teil gesondert unterbringen

Das braucht man nicht wegschneiden , man kann das Messer auch ohne Firesteel bestellen.:)
So wie es ist inkl. Firesteel und Lieferung frei Haus wird es 250 Euro kosten und ohne den Firesteel 230 Euro.
Der Firesteel stört aber da wo er angebracht ist wirklich nicht im geringsten und da wackelt auch nichts rum.
 

labeo

Mitglied
Hallo Heiko,

über die von dir genannten Stahlsorten hab ich mit der Suchfunktion kaum was gefunden, daher meine Fragen: Warum diese Stähle? Welche Egenschaften unterscheiden die zwei Stähle?

Eine ganz allgemeine Antwort würde mir schon reichen, ich bin ja sowieso kein Stahlspezialist:)

Gruß,
labeo
 

GeHaWe

Mitglied
Sehr schön!:super:

Der Firesteel ist bestimmt Geschmacksache. Wenn Firesteel, dann wäre auch ein Schärfstein wie bei den Randalls überlegenswert. Vielleicht beides in einer anbaubaren Erweiterung? Könnte ich mir gut vorstellen.

Grüße aus dem Schwabenland

Gerhard

PS: Jetzt weiß ich auch, warum wir hier noch nichts über Erfolge beim Eisfischen von Dir gehört haben. Ist halt doch bequemer in der warmen Werkstatt, statt auf dem See, oder?:D
 

Besucher123

Mitglied
Und noch eine Wortmeldung...
Was bringt das schmucke Teil den nackt auf die Waage?
Im Netz wird der Stahl mit 1095 gleichgesetzt, ist das in etwa korrekt?

Gruß B123
 

heiko häß

Moderator Forum Heiko Häß
Sorry für die späte Antwort
Hallo Heiko,

über die von dir genannten Stahlsorten hab ich mit der Suchfunktion kaum was gefunden, daher meine Fragen: Warum diese Stähle? Welche Egenschaften unterscheiden die zwei Stähle?

Eine ganz allgemeine Antwort würde mir schon reichen, ich bin ja sowieso kein Stahlspezialist:)

Gruß,
labeo
Es gibt mehrere Gründe warum ich zu diesen Stahlsorten greife:
Ich möchte bei diesem Messer kein hochgezüchteten Stahlsorten sondern etwas einfaches, bewährtes unempfindliches.
Außerdem kann ich die Wärmebehandlung selbst machen was mir bei diesem Modell wichtig ist. Auch in Härtereien hat mal jemand einen schlechten Tag und das veraten sie dem Kunden dann nicht unbedingt:hmpf:
Beide Stahlsorten dürften einiges an Mißhandlung wegstecken wobei ich vermute das der UHB15LM noch etwas mehr verkraftet.
Was bringt das schmucke Teil den nackt auf die Waage?
Im Netz wird der Stahl mit 1095 gleichgesetzt, ist das in etwa korrekt
Nackisch :) bringt das Teil 247 Gramm auf die Waage
Der 1095 dürfte dem UHB20C sehr ähnlich sein.
Der Firesteel ist bestimmt Geschmacksache.
Da muß ich eine kleine Geschichte loswerden damit Ihr versteht warum ich das Ding unbedingt dabei haben möchte:
Letzten Herbst war ich mit meiner Frau auf dem Rusken-See angeln. Wir waren zwischen 2 Inseln und bemerkten erst nicht das der Wind auffrischt. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir einen Sturm und überlegten ob wir die Überfahrt zum Ufer wagen sollen.
Wir wagten es und sind zum Glück auch heil angekommen aber es war sehr knapp. Hätten wir auf der Insel übernachtet hätte ich mit meinem Feuerzeug ein Feuer entfachen können aber wären wir gekentert und zur Insel zurück geschwommen hätten wir ein Problem gehabt zumal uns kein Schwein gesehen hätte.
Seither ist das Ding immer dabei.
Wenn Firesteel, dann wäre auch ein Schärfstein wie bei den Randalls überlegenswert. Vielleicht beides in einer anbaubaren Erweiterung? Könnte ich mir gut vorstellen.
Darüber denke ich auch nach .
Jetzt weiß ich auch, warum wir hier noch nichts über Erfolge beim Eisfischen von Dir gehört haben. Ist halt doch bequemer in der warmen Werkstatt, statt auf dem See, oder?
Stimmt. Außerdem: Wer will schon Eis fischen , davon haben wir genug. Ich möchte lieber Zander:irre:
Gerhard , ich plane gerade eine Tour für den Frühling, von uns zum Rusken , querfeld ein. Mit Hügel , Sümpfe, Flußüberquerung , dichte Wälder . Hast Du Lust?:hehe: