Das Guide , doppelt hält besser

heiko häß

Mitglied
Das Thema welches Messer ich gerne dabei hätte wenn ich als Guide in den schwedischen Wälder und Sümpfen unterwegs bin beschäftigt mich schon eine Weile. Eigentlich mag ich größere Messer da es mit denen einfacher ist sich einen ordentliche Stock abzuschneiden oder auch mal Brennholz zu zerkleinern. Das Problem ist das ein größeres Messer alleine auch nicht ideal ist. Immer einen kleinen Folder mitzunehmen passt mir auch nicht so recht da ich die Dinger ständig in meinen vielen Taschen suchen muß. Deshalb habe ich ein etwas größeres Messer und ein Minifixed gebaut , dazu eine Outdoorscheide und einen zweiten , modifizierten Quertrageriemen der das kleine Fixed aufnimmt. Und schon habe ich mein Doppelmoppel :D
Beide Klingen sind aus 1.2510 und haben einen Griff aus Wüsteneisenholz.
Das Große hat eine Klingenstärke von 5mm , Die Gesamtlänge beträgt292mm und eine Klingenlänge von 165mm.
Das kleine hat eine Gesamtlänge von 140mm und eine Klingenlänge von 65mm. Die Klinge ist 3mm dick.
Gruß Heiko
 

Anhänge

  • Guide 001.jpg
    Guide 001.jpg
    103 KB · Aufrufe: 504
  • Guide 018.jpg
    Guide 018.jpg
    101,5 KB · Aufrufe: 452
  • Guide 007.jpg
    Guide 007.jpg
    117 KB · Aufrufe: 418
  • Guide 011.jpg
    Guide 011.jpg
    84 KB · Aufrufe: 500
  • Guide 013.jpg
    Guide 013.jpg
    108,7 KB · Aufrufe: 423
  • Guide 014.jpg
    Guide 014.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 481
Zuletzt bearbeitet:

Orestes

Mitglied
Das große ist schick! Gute Maße für ein größeres Messer und schöne Proportionen, insbesondere was die Klingenhöhe betrifft. Und Dein Wüsteneisenholz verwöhnt mal wieder das Auge. :super:
 

Kosmonaut

Mitglied
Hallo Heiko,
ein gutes Konzept und super umgesetzt! Die Messer gefallen mir beide gut, das große hat echt Charme. Die Scheide ist auch ne tolle Konstruktion.
Grüße, kosmonaut
 
Das ist wirklich ein dynamisches Duo, Heiko!

Freut mich aufrichtig, dass sich die Nougatschokolade sooooo positiv auf deine Schaffenskraft auswirkt!

Nils
 
Hallo Heiko,

wie immer ein, nein zwei klasse Messer und eine saubere Scheide dazu, gefällt mir.
Das Holz ist mal wieder einsame Klasse.

Gruß Kuno
 

Franky K.

Mitglied
Und wenn mir noch mehr Forumiten Nougatschokolade schicken werde ich noch kreativer :steirer::steirer::steirer:

Als jemand , der Nougat inhaliert , wirst Du bei mir leider leer ausgehen !

Doppelmoppel : doppelt schick , doppelt gut gelungen ! Wobei ich für den Kleinen eine um die 80mm lange Klinge gewählt hätte - Geschmacksache halt !

Liebe Grüße

Franky
 

Hephaestos

Mitglied
Das Griffholz beim Großen ist aber auch echt ein Sahnestück! Das Messer gefällt mir außerordentlich, da stimmt wirklich alles.
Zwei Messer in einer Scheide hätte meiner Meinung nach aber nicht sein müssen, das ist dann wohl auch Geschmacksache... ich fasse die lange Klinge lieber weiter vorne, als mir so ein Paket an den Gürtel zu binden.
Aber in der Ausführung wirklich große Klasse!
Gruß
Hannes
 

chIntz

Mitglied
Hey Heiko!
Was soll ich sagen? Das Große ist einfach ein Sahneteil, von der Klingenform über die Griffgestaltung bis hin zum verbauten Material, sieht für mich nach einem nahezu perfekten Outdoormesser aus.
Für mich persönlich bis jetzt dein schönstes Messer.

Und da du das Kleine weiter unten an der Scheide angebracht hast, dürfte die ganze Konstruktion auch nicht allzusehr auftragen, oder irre ich mich?

Na jedenfalls große Klasse!

Grooz

chIntz
 

heiko häß

Mitglied
Hey Heiko!
Und da du das Kleine weiter unten an der Scheide angebracht hast, dürfte die ganze Konstruktion auch nicht allzusehr auftragen, oder irre ich mich?

chIntz
Ich habe gerade mal nachgemessen. Am höchsten Punkt , dem Beiltaschenknopf des unteren Riemen, sind es 45mm.
Auch das Gewicht hält sich in Grenzen. Alles zusammen , inkl. Firesteel, liegt bei ca. 620 Gramm.
Die Outdoorscheide läßt sich auch noch aussbauen , man könnte einen Schleifstein oder eine Lampe unterbringen statt des kleinen Messers. Es gäbe da viele Möglichkeiten.
Am besten gefällt mir das man den Gurt gegen einen anderen austauschen kann und sich die Zusatzausrüstung nach Bedarf wechseln läßt.