Damaststahl ätzen

Wie muss man ätzen damit die Konturen sehr gut rauskommen und auch die Kontraste.
Also hell dunkel.
[/QUOTE]

Dieter,
vorrausgesetzt der Damaststahl ist gehärtet und aus guten Stählen gefertigt, kann man ihn z.B. in siedendheißer 30%. Schwefelsäure ätzen. Soweit, bis eine Tiefenätzung erreicht wurde. Danach den Damast in kochendem Wasser neutralisieren, trocknen und polieren. Dann wird der Damast auf Dauer einen hell-dunkel Kontrast aufweisen.
Markus
 
Was hältst Du von EisenIIIChlorid als Ätzmittel??[/B][/QUOTE]

Hallo Armin (2),
ich selber nutze es manchmal, mit einem Pinsel auf Damast aufgetragen, um schnell das Muster stellenweise sichtbar zu machen. Dafür eignet es sich prima.
Ansonsten ätze ich alle Damastsorten immer mit Schwefelsäure und Wootz mit 1%-iger Salpetersäure.
Markus
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Ich persönlich benutze fast ausschließlich heisse 30%ige Schwefelsäure. Ist a) eine Frage der Zeit, die man für das Ätzen aufwenden will: Schwefelsäure 20 sec bis maximal 2 min., EisenIIIChlorid 20 min. bis zu mehreren Stunden, und b) eine Frage des Reinigungsaufwands, den man vor dem Ätzen betreiben will. Bei der Schwefelsäure habe ich noch nie erlebt, daß die Klinge durch Verunreinigungen (Öl, Fingerabdrücke) ungleichmäßig wurde, bei E. aber sehr wohl.
Gummihandschuhe sind aber bei beiden Methoden ratsam, ebenso gute Lüftung. Zum Neutralisieren ist die Zugabe von Back-Soda vorteilhaft, da so die Säure besser neutralisiert wird.
Wenn man Stähle verwendet hat, die keinen so starken Farbkontrast bilden, kann man die Damastklinge brünieren und anschließend mit feinstem Schleifpapier (1500 oder feiner) die hervorstehenden Rippen überschleifen.
Ein anschließendes Einreiben der angewärmten Klinge mit Bienenwachs ist nützlich für die Rostfestigkeit.
 

Armin II

Mitglied
ich hätte da zum Äztzen von Wootz noch eine Frage: bei welcher temperatur ätzt man mit der Salpetersäure? Und muss die Klinge vorher restlos entfettet werden?
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Armin II:
ich hätte da zum Äztzen von Wootz noch eine Frage: bei welcher temperatur ätzt man mit der Salpetersäure? Und muss die Klinge vorher restlos entfettet werden?[/quote]

Ich ätze Wootz in kalter Salpetersäure. Vorher poliere ich den Wootz und wische Polierpastenreste ab. Mehr nicht!
Markus