Damastschwert ! - Aber von wem?????

schraub

Mitglied
Hallo zusammen,
ich bin neu in diesem Forum, meine Name ist Stephan ich bin 37 Jahre alt.
Nun zur Sache:
Ich möchte mir gerne ein Damastschwert schmieden lassen. Gedacht hatte ich dabei an ein normannisches Schwert aus den 10 - 11. Jh.
Ich möchte keine "industrieware" und suche einen echten Damastschmied, der sich auf die Herstellung solcher klingen versteht... Mir wurden die Herren M. Balbach und Peter J. Stienen empfohlen. Wer hat Erfahrungen mit dieser Thematik, wer kennt Arbeiten der o.a. genannten Personen und wer kennt weitere Experten auf diesem Gebiet????
Für Eure Hilfe wäre ich Euch sehr dankbar ! !:super:

Gruß Stephan
 

freagle

Mitglied
Ich kenn zumindest Peter Stienen näher, er kennt sich sehr gut aus auf dem Gebiet.Ruf Peter einfach mal an, ist ein ganz netter und er kann dir sicher weiterhelfen 02166848466.

freagle
 

xtorsten

Premium Mitglied
hi schraub,
die o.g. personen sind sehr renommierte schmiede. schwerter von herrn stienen kenne ich nicht, von herrn balbach habe ich schon einige sachen gesehen. balbach hat sowohl eine nachschmiedung der sutton-ho klinge gemacht, wie auch schmiedearbeiten im japanischen stil. zu sehen auf seiner hp: www.schmiede-balbach.de
herr stienen hat auch eine hp: www.stienen-damast.de
ich zweifle nicht daran, daß beide herrn in der lage sind, sehr gute repliken anzufertigen.
gruß,
xtorsten
 
G

gast

Gast
Balbach

versuchs mal bei markus balbach ...
da habe ich mein erstes schwert aus damast schmieden lassen
(er hat aber nicht alles alleine gemacht, hat aber connections:;))
121.jpg

mehr auf meiner fotogalerie: FRANKROTH.DE
 
Hallo zusammen,

paßt ja prima, hatte mir auch überlegt mir ein katana zuzulegen.
hat jemand erfahrungen mit der seelenschmiede.de?

bin für antworten dankbar.

gruß micha
 

Viator

Mitglied
Hmmm... die schauen schon recht lecker aus, d.h. von den Zeichnungen her. Mich stört aber daß es da überhaupt keine Fotos gibt.
Da sollst du also 2.500 Euro zahlen für ein Schwert daß du nie gesehen hast. Na gut man wird wohl in direkten Gesprächen bestimmen können was man haben will aber trotzdem...
5000 Mark für ein Katana ausgeben was dann doch nicht aus Japan kommt sondern aus Braunschweig... ich weiß nicht.

Wenn jemand so ein Schwert hat wäre ich jedenfalls auch sehr an Bildern interessiert.
Es gibt auch klasse gefaltete Katanas von LL, aber dazu hats bei mir schon nimmer gelangt, muß erstmal mit etwas ungefaltetem Vorlieb nehmen.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Du schreibst leider nicht, aus welcher Ecke in Hessen Du kommst. Da Markus Balbach auch in Hessen wohnt (Nähe Weilmünster/Weilburg) bestände für Dich vielleicht dort die Möglichkeit, zuzusehen, wie Deine Klinge geschmiedet wird.
 
F

filosofem

Gast
Markus Balbach dürfte für so etwas sicherlich die beste Adresse sein! Schau dir mal seine Katanas o.ä. an --> ein Traum!
 

schraub

Mitglied
WOW, soviele Antworten in so kurzer Zeit... :steirer:
Vielen Dank für den "warmen" Empfang...

Ich sehe schon es läuft wohl wirklich auf Stienen oder Balbach hinaus... P. Stienen hat mir schonmal ein paar Bilder seiner Arbeit vorab gemailt... - eine ausführliche CD soll noch folgen...
Mit Hr. Balbach habe ich telefoniert, er hat einen sehr netten Eindruck gemacht.
@Guenter: Ich wohne in Wiesbaden - das sind ca. 50 KM nach Weilmünster, da kann ich bestimmt sogar mal bei der Herstellung vorbeischauen :D
Ich glaube ich werde mal einen Termin mit Hr. Balbach machen und das "Projekt" mal besprechen.

Ich schwanke noch ein wenig zwischen einem Wikingerschwert und einem normannischem Schwert aus dem 11. Jahrhundert?
Wie sind Eure Meinungen - klar das ist Geschmackssache, aber möchte gerne mal wissen was Ihr darüber denkt...

Nochmals vielen Dank für Eure rege "Anteilnahme"...


:super:

Gruß Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:

Bamboo-Jack

Mitglied
Hi Schraub,

was spricht denn gegen ein Schwert nach deutschem Vorbild aus etwa diesem Zeitraum? Es würde dann ja auch von einem deutschen Schmied in Deutschland geschmiedet werden. Also alles wäre stimmig.
 

schraub

Mitglied
@Bamboo-Jack,
klar warum nicht...
Wo findet man denn schöne Vorlagen (hist. Originale) im web, ich dürde mir solch ein Schwert gerne mal anschauen. Ich bin jetzt nicht auf einen bestimmten Schwerttyp "eingeschossen", der Gedanke deutsches Schwert, von deutschem Schmied hat natürlich auch seinen Reiz. Es muß mir halt in Form und Aussehen spontan gefallen...
Auf alle Fälle nichts verspieltes, sondern was mit klaren Linien...
Also, wo kann man sich solche Schwerter im web anschauen?????

Gruß Stephan
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Tut mir leid, hab grad keine Web-Page parat. Wird aber kein Problem für Dich sein, über Google eine zu finden. Aber auch Dein Schmied wird Dich diesbezüglich bestens beraten können.
Es würde mich freuen, den Verlauf Deiner Anschaffung hier beobachten zu können.

Gruß...Volker
 

schraub

Mitglied
Hallo Volker,
sollte diese Sache realisiert werden und es die Leute hier interessiert, werde ich gerne den Verlauf der Planung/Herstellung hier
posten - auch mit Bildern...

Gruß Stephan
 
Hallo,
unter ulfhednar.org müßte ein Schwert (die Klinge) von mir zu sehen sein.
Wir haben etwa 7 Schwertklingen aus den Gräbern in Niederstotzingen in den letzten Monaten rekonstruiert.
Desweiteren schmieden wir auch Schwertklingen für`s Zeughaus Wiking etc.
Ein Besuch bei uns ist immer besser, da ich einige Dinge zum Zeigen hier habe.
Gruß Markus
 

grobi

Mitglied
Hallo,
Seelenschmiede (Stefan Roth)kann ich empfehlen. Schmiedet blitzsaubere Katanas und mittelalterliche Schwerter. Hat auch schon Katanas an Obate geliefert und arbeitet auch für das Züricher Museum und Lichtensteiner Landesmuseum. Hier bekommst Du auch alles aus einer Hand, Klinge, Montur, Scheide.
Einfach mal anmailen.
Gruss Wilfried
 

ascart

Mitglied
Hallo, ich muss jetzt auch mal was schreiben! Welches Schwert man sich zulegen sollte hängt doch vom Geschmack ab und dafon was man damit machen will.Jedes von euch genannte Schwert, soll oder wird anders gefürt, es muss zu der Person passen die es füren soll und seinem Kampfstiel. Es giebt und gab nur wenige die mit verschiedenen Hieb und Stichwaffen kleich gut kämpfen können oder konnten.Es gab schon immer spezialiesierungen im Krieg oder den Kampfkünsten.Nur wenige Adelige konnten Ihren Sprösslingen mehrere Fechtmeister anbieten, wo bei sich die Ausbildung nicht nur auf die Hieb und Stichwaffen beschränkte.Alles Gute , Ascart