Damast Neckie

Doc_Elli

Mitglied
Hallo Freunde des scharfen Stahls,



heute möcht ich euch ein kleines Neck Knife vorstellen.

Die Klinge kommt von Uwe Suhrweier. Vermutlich ein Mix aus 1.2842 und 75Ni8. Zeichnet jedenfalls super und die einzelnen Radien harmonieren sehr gut zu einem Gesamten. Stumpfer als hair-popping-sharp bekomm ich es nicht. :super:

Die Schalen, bzw. Schälchen sind aus einem Reststück Wüsteneisenholz - verziert mit einem 4mm Mosaikpin aus Edelstahl, Messing und schwarzem Kunststoff.

Ich wollte erst eine Scheide aus Rochenleder anfertigen. Beim Zuschnitt und Anpassen habe ich dann aber irgendwie keinen richtigen Bezug zu dem Thema bekommen und mich umentschieden.

Rausgekommen ist ein Träger aus Cocobolo, in welches das Messerprofil ausgestochen wurde. Gehalten wird es durch einen Neodym, welcher von hinten eingesetzt und mit Rochenhaut abgedeckt ist.

Die lederne Halsschnur wird durch eine eingesetzte Messinghülse geführt.

Es fehlt nur noch ein kleines ledernes Flechtwerk für das Messer.




Als Größenvergleich dient ein 5 Pfennig Stück aus "Deutsches Reich 1915".
Durchmesser 18mm. Der Reichsadler auf der Rückseite machte damals noch richtig was her.


Kritik und Lob sind erwünscht.


Gruß
Doc Elli
 

docrim

Mitglied
Das ist zwar nicht mein Stil, aber ich schätze gutes Handwerk.
Saubere Arbeit und tolle Materialien. :super:
 

hano

Mitglied
hallo
ich mein für mich persönlich sind neckis ein absoluter no-go.aber das ist ein anderes tema.
um so mehr muss ich sagen, begeistert mich die "scheide "und deine restliche arbeit.sieht sehr schön gearbeitet aus,und macht echt was her.sehr hübsch.
grüsse
hano
 
ich habe vom uwe auch noch so ein hübsches teil, es aber noch nicht bearbeitet, deine variante ist suuuuperschön geworden, auch die scheide, wenn man es so nennen kann ist perfekt... gruß jo emmilie
 

Lord Ulli

Mitglied
Respekt!
Ist eine wirklich rundum gelungene Arbeit! Kreativ, innovativ und absolut sauber gemacht! Ist mal was anderes! Da bekommt man glatt lust auch mal wieder was in der größe zu machen/versuchen!

Danke für´s zeigen

Gruß Ulli
 

Doc_Elli

Mitglied
Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen! :)

Hier noch zwei Bilder in der artgerechten Haltung.
Der Träger, Anhänger (was ist es denn jetzt genau??? :glgl:) macht auch ohne Messer etwas her, finde ich.



Bin zwar eher nicht der Typ, der irgendwelchen Schmuck trägt. Aber ich bin mal auf die Reaktion der Leute gespannt, die einem so im Alltag begegnen.


Gruß
Doc_Elli
 

Santino011

Mitglied
Hallo, ich finde im allgemeinen Neckknives echt super, nur leider finde ich deins eher abgekupfert von navajo. Soweit ich weiss macht er ja keine Messer mehr aber leider sieht es seinen sehr sehr ähnlich.:argw:
Aber trotz alledem, die Verarbeitung etc. sieht richtig gut aus.:super:
Grüße
 

Rigeback

Mitglied
Ist auch wieder mal ganz nach meinem Geschmack :super: Die Holzscheide finde ich auch klasse ,mal was anderes wie immer nur Leder.
 

Doc_Elli

Mitglied
@Santino011


Ein Plagiat zu erstellen war nicht Absicht. Die Form der Klinge entwarf nicht ich, mir "blieb" nur die Arbeit der Griffschalen und des "Holzträgers" (weiß noch immer nicht, wie ich das nennen soll).

Da aber ein Messer nun mal nur aus Klinge, Griff und Scheide besteht, kann das durchaus vorkommen, dass sich bei den etlichen Messermachern mal unbeabsichtigt etwas überschneidet.

Aber ich würde gern das Neck Knife von Navajo sehen. Wenn da jemand ein Bild hätte, würde ich mich freuen.
 

no bird

Premium Mitglied
Hallo doc_Elli

eins von Navajos Messerchen siehe "gestohlene Messer Augen auf" oder benutze mal die Such Funktion .

Gruß ... Norbert