Damast mit Feuerknochen

Droppoint

Mitglied
Hallo,

ich hatte schon seit ein paar Jahren eine tolle Klinge von Mathias Maresch bei mir herumliegen, bei dem ich immer nach entsprechend schönem Griffmaterial gesucht habe. Aus dem letzten USA-Urlaub konnte ich mir zwei Stücke fossiles Walrosselfenbein mitbringen, von denen eins direkt auf die Klinge passte.

Die Montage war etwas fummelig, da das Zahnstück vorne nur 11mm stark war und ich natürlich Schiss hatte, dass es mir zerbricht. Der Zahn war aber so hart, dass sich die Sorgen als völlig unbegründet erwiesen.

Der Zahn ist wohl mal als Feueranzünder gebraucht worden, zumindest ist das Bohrloch auf der einen Seite dafür typisch, hat mir der Händler gesagt. Den Zahn habe ich nicht weiter bearbeitet, sondern so verwendet, wie er war, nur leicht gekürzt und poliert.

Noch die Maße: 11,8 cm Klinge, 3,5mm stark, Gesamtlänge 22,5cm.

Danke fürs Schauen.

Gruß

Uli
 

Anhänge

  • DSC_1090-1.jpg
    DSC_1090-1.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 799
  • DSC_1091-1.jpg
    DSC_1091-1.jpg
    66,8 KB · Aufrufe: 492
  • DSC_1087.jpg
    DSC_1087.jpg
    92,1 KB · Aufrufe: 510
  • DSC_1089.jpg
    DSC_1089.jpg
    38,4 KB · Aufrufe: 429
  • DSC_1088.jpg
    DSC_1088.jpg
    90,5 KB · Aufrufe: 434

gmo

Mitglied
Hallo Uli,

sehr schönes Messer. :super: Toller Damast, tolles Griffmaterial. So natürlich wie möglich belassen ist immer gut!

Grüße
Gerd
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Schön, gefällt mir gut! :) Der hohe, schmale, oval-abgeflachte Griff liegt sicher sehr angenehm in der Hand.

Feuerknochen? Vielleicht hatte die Robbe ja Karies. :D

Täuscht das letzte Foto oder beschreibt die Längsachse eine leichte Kurve? Für Rechtshänder vielleicht gar nicht schlecht, hätte was von einem Behaubeil.
 
Zuletzt bearbeitet:

AchimW

Mitglied
Sehr schönes Messer. Das schlanke Griffprofil finde ich auch toll.

Und ja, solch einen Walrosszahn mit der typischen Höhlung für einen Feuerstab habe ich auch schon in der Hand gehabt.
 

Dizzy

Mitglied
Hallo Uli,
auch mir gefällt das Messer sehr gut. Die Klinge,das schlanke Profil alles bestens. Die Höhlung für den Feuerstab auf Bild 1 sieht aus, als ob da jemand ne Kippe dran ausgedrückt hatte....Irgendwie cool! :super:

Dizzy
 

Droppoint

Mitglied
Danke für die netten Worte.

Sven, ja der Griff ist etwas gebogen, allerdings nicht so stark wie es auf dem Bild erscheint. Das Stück Zahn hatte eine leichte Krümmung, die es irgendwie einzubauen galt.

Gruß

Uli
 

AchimW

Mitglied
Nur zur Ergänzung: es ist vom Querschnitt her gar kein vollständiger Zahn, sondern ausschließlich das granulöse Kernelfenbein aus dem Walrosszahn. Ist schon selten, dass ein Zahn davon genug enthält, um daraus einen vollständigen Griff zu machen. Früher wurden daraus in Zentralasien die Griffe für die besten und teuersten Klingen gemacht. Optisch ein absolut tolles Material.
 

Droppoint

Mitglied
Achim, das ist richtig. Bei dem Stück ist gar kein Schmelz vorhanden. Die Tiefe des Materials lässt sich aber im Bild kaum einfangen. Ich bin immer wieder fasziniert, was die Natur als Material alles hergibt.

Gruß

Uli
 

JostS

Mitglied
Hallo Uli -
Tolles Messer!
Muss man sich mal vergegenwärtigen:
Da hat sich ein Uraltvorderer mit offensichtlich hoch entwickeltem ästetischem Empfinden aus einem Walrosszahn einnen richtig schönen Halter für seinen Feuerbohrer geschliffen und Dir damit einen besonders schönen Messergriff hinterlassen.
Das nenne ich Recycling!
Ist nur noch die Frage, wieviel "Weihrauch" beim Schmieden der Klinge
verbraucht wurde :D
Das ist der Stoff zum Gänsehautlegenden spinnen :super:
Herzliche Grüße aus Stuttgart,
Jost
 

Orestes

Mitglied
Ist Dir wirklich sehr gut gelungen. Hier sind die feinen Zutaten würdig vereint worden. Sehr schick! :super: Einzig der Griffabschluss würde mir mit leicht abgerundeten Kanten besser gefallen....
 

siebenstern

Mitglied
Hey!
Na, ich dachte schon Du hast die Klinge dem Korrosionsteufel geopfert :)

Wirklich wunderschön geworden, der Griff ist ein Traum.
Etwas Schöneres als fossiles Walrosselfenbein habe ich noch nicht gefunden als Griffmaterial.
Weihrauch wurde beim Schmieden nicht verbraucht, aber mich selbst mit selbigem Bedampfen muss ich - habe ich gut gemacht :)))
SanMai, Schneidkern 300 Lagen aus 1.2842, 75Ni8 und 100V1 ( wenn ich mich recht entsinne), Flanke 1.2842 und 75Ni8....

Möge Dir die klinge treue Dienste leisten - gut eingepackt hast Du sie ja. Und Arno hat ein wirklich schöne Scheide dazu gefertigt.
 

Droppoint

Mitglied
So eine Klinge verbaut man ja nicht so einfach, da muss der Rest schon passen. Das ist auch die Schönste Klinge, die ich verbaut habe, da kannst du dir auch tatsächlich leicht auf die Schulter klopfen :super:.

Jetzt ist das Gesamtpaket zum Auftakt der Bockjagd fertig und kann gleich getestet werden.

Gruß

Uli