Custom Scheide aus Cordura für feststehendes Messer

Apocalyptica

Mitglied
Erstmal guten abend,

dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, durch welches ich mich seit Tagen durchwühle und so endlich (eigenständig) zu einem Entschluss für ein Messer gekommen bin.

Derzeit habe ich an Feststehenden das Glock, ich hab es seit 4 Jahren im Einsatz und bin damit recht zufrieden. Ist ja auch grundsolide und für das Geld...
Nach meiner Recherche hier im Forum werde ich aber wohl, sobald ich das Geld "über" habe auf ein Fällkniven S1 umsteigen, zu dem Stahl muss man ja nichts sagen und es ist ein guter Kompromiss zwischen dem großen und Gewicht/Nutzen. Langsam zu den Scheiden, ich wollte erst ein "Chris Reeve - Green Beret bzw. Neil Roberts Warrior Knive (weil ohne Wellenschliff) kaufen, aber nachdem ich Videos gesehen habe, wie wenig man dort für das Geld bekommt im vergleich zu den Fällkniven :staun:
Soviel erstmal zu den Beweggründen, mich hier aufzuhalten.

Ich hätte gerne eine Nylonscheide, ähnlich die der Chris Reeve, sprich robuster Stoff (wohl Cordura) mit einer oder evtl zwei aufgesetzten Tasche/n. Also irgendwo zwischen denen von Reeve, aber nicht so krass, wie beim "extrema ratio ontos". Denke das sind alles bekannte Messer, ansonsten such ich nochmal Fotos raus.

Ich möchte halt beim Messer gerne das "nötigste" mit bei haben. Also an sich einen Feuerstahl, evtl was zum nachschärfen. Vielleicht eine Tasche für eine Lampe oder ein "gutes altes Offiziersmesser". Ein kleines feines Messer und eine Schere können gelegentlich nicht schaden. Sieht komisch aus den Faden am Hosenknopf mit einem 30cm Messer abzuschneiden! :hehe:

Kann mir jemand sagen, was ich dafür alles brauche und wie ich sowas am dümmsten anstelle? Meine Idee war, das ich die Tasche so mache, dass die original Scheide reingeschoben werden kann. So könnte ich die Scheide halt auch lang am Oberschenkel lassen und das Messer "gesetzeskonform" verstauen. Den Stoff kriegt man wohl bei ****, hab da aber nur Flecktarn gefunden und ich hätte gerne schwarz vll noch orange. Muss ja nicht gleich verlustfreundlich werden.
Kriegt man sowas von Hand überhaupt hin oder brauch ich eine Maschine? Welche Materialstärke benötige ich. Kennt ihr sonst jemanden der sowas macht oder wo ich sowas kaufen kann?

Fragen über Fragen, aber dafür ist ein Forum ja da.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen. :p

mfg
 

Apocalyptica

Mitglied
Ja das würde der von Reeve entsprechen.. als Basis nicht schlecht, aber für 50 Euro :rolleyes:

Aber im Prinzip möchte ich so in der Art eine selber machen.
Oder halt nach meinen Vorstellungen machen lassen.
Weiß halt nur nicht genau welches Material und wie ich es dann verarbeitet, hab schon in anderen Foren geschaut, vonwegen Nähen und Kleben etc, aber so wirklich schlau wird man darauß nicht.

Danke für die erste schnelle Antwort
 

teachdair

Mitglied
erstmal ein passendex kydexinlay fuers messer anfertigen, dann das mit cordura beziehen, saeumen, einfassen und mit hohlniete vernieten. dann die tasche naehen und aufsetzen und zuguter letzt die laschen dran, da sind dann die scheiden ploetzlich garnich mehr so teuer.
 

Apocalyptica

Mitglied
erstmal ein passendex kydexinlay fuers messer anfertigen, dann das mit cordura beziehen, saeumen, einfassen und mit hohlniete vernieten

Wozu das? Kydex brauch ich keins, das Inlay wird ja von Fällkniven in Form einer Kunststoffscheide bereits mitgeliefert. Und nichts für ungut, ich finde den Nietenkram an Kydexscheiben ziemlich hässlich, weil die Scheiden dadurch bei kleineren Messern immer gleich doppelt so breit werden.

Hat hier schon jemand Cordura verarbeitet und hat ein paar Tipps zum eben erwähnten Säumen? Klingt so als bräuchte in "unbedingt" eine Nähmaschine, reicht da eine normale oder muss das irgendwas besonderes sein?
Für den Anfang würde es mir auch reichen, wenn ich weiß, welche Stärke ich brauche und was man zum verarbeiten so braucht.

Ich find learning by doing ja super, aber son Anhalt mit Tipps wäre trotzdem schön. :confused:
 

Church

Mitglied
Grüß' Dich!

Wer sagt, daß man Kydex unbedingt vernieten oder verschrauben muß? Niemand. Man kann - wenn man denn handwerklich etwas begabt ist - aus dem Kydex eine Art "Rohr" mit rechteckigem Querschnitt machen, wobei eine der schmalen Seiten einfach überlappt. In den Baumärkten dieser Republik gibt es für kleines Geld Leisten in allen erdenklichen Abmessungen aus Buche, Kiefer u. ä., um welche man das erwärmte Kydex einfach herumlegt und in die Presse "schmeißt". Der Rest sind dann nur noch Feinarbeiten. Fertig! Oder Du fertigst Dir eine einfache - vernietete/verschraubte -Kydexscheide und setzt mittels einer aus Kydex gefertigten Halterung eine Tooltasche, z. Bsp. eine von TT in Größe S oder M, darauf. Geht auch, hab ich so auch schon gemacht.

Schwarzes Cordura bekommst Du z. Bsp. bei Extremtextil, einfach mal die allseits bekannte Suchmaschine anschmeißen und Du bekommst Info's dazu. Hab da auch schon mal bestellt, die liefern schnell und zuverlässig. :super:

Was die empfohlenen Scheiden angeht, so mußt Du schon für gute Qualität auch 'n bißchen was hinlegen. Kannst Dir ja auch gerne so'n MüllTec- oder MFH-Plunder für kleines Geld zulegen, aber auch Du kannst es Dir sicherlich bestimmt nicht wirklich leisten "billig" zu kaufen. ;)


Grüße,
Church
 
Zuletzt bearbeitet:

chamenos

Super Moderator
Moin

Hat hier schon jemand Cordura verarbeitet und hat ein paar Tipps zum eben erwähnten Säumen?

Jipp, - habe ich.
Und nicht nur Cordura sondern auch Polyester, Leinen, Filz, Neopren, Wolle, Baumwolle und Mischgewebe.

Grundsätzlich unterscheidet sich da der Vorgang des Säumens nicht wirklich, - außer dass es bei allen Kunstfasergeweben empfehlenswert ist die Schnittkanten vor dem Umsäumen zu verschmelzen.

Klingt so als bräuchte in "unbedingt" eine Nähmaschine, reicht da eine normale oder muss das irgendwas besonderes sein?

Eine "normale" Nähmaschine reicht nicht. Bei einer Haushaltsnähmaschine bekommst du den Nähfuß gar nicht so hoch, dass da ne Scheide runter passt. Auch verarbeitet so eine Haushaltsnähmaschine kein garn in der benötigten Stärke. Bei 40 ist da i.d.R. Schluß.

Was du da brauchst, wenn du nicht mit den Händen nähen möchtest/kannst ist eine Industrie-Nähmaschine die mindestens einen Zweifachtransport hat, - besser wäre ein Dreifachtransport.

Natürlich kannst du auch versuchen erst einmal alles mit irgendwelchem Transferklebeband zu fixieren, - dann reicht eventuell auch eine olle Reparaturmaschine. Durch den weichen Kleber nähen macht aber nicht wirklich Spaß.

Es hat schon so seinen Grund warum eigentlich niemand solche Scheiden auf Maß anbietet.
Dagegen ist eine Lederscheide ein Spaziergang.

Sowas wird industriell gefertigt, - in entsprechender Auflage.
Wenn du Gewebe suchst: http://www.extremtextil.de

Die haben alles was du brauchst und liefern gratis jede Menge Infos auf ihrer Seite.

Gruß
chamenos
 

Apocalyptica

Mitglied
woooah :super:

Die Seite ist ja hammer! Besten Dank dafür.
Sowas hab ich doch gesucht, da bekommt man ja wirklich alles, was man so brauch und noch mehr. Gleich gespeichert!

Also so eine Nähmaschine hab ich natürlich nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es grundsätzlich auch von Hand richtig?
Natürlich abhängig vom Talent.

Damit ist mir riesig geholfen!

Das Nähen selbst, also das richtige mit der Maschine kann man doch auch beim Polsterer oder Sattler erledigen lassen. Ich weiß das kostet auch Geld.

Zu dem "eine gute Scheide kostet gutes Geld"! Genau deswegen hab ich bei den Scheiden für 50 Euro mit den Augen gerollt. Natürlich sind die Ihr Geld bestimmt wert, aber ich geb dann lieber nochwas mehr aus und dann hab ich die ich will und für einen "einfachen" Kompromis sind mir 50 Euro zuviel. Dann lieber vorübergehend eine noch billigere oder halt erstmal gar keine!

:super: fürs Forum! Hier steckt echt viel Wissen..


EDIT:

hab schon gefunden, dass es auch von Hand geht, mit einer Nähahle!
Wie das geht steht hier!!!

Nähen mit der Nähahle

Material exklusive Werkzeug:
Cordura 1000er und 500er
Gurtband
Einfassband
Blitzverschluss
Klettband (Haken und Flausch)
Ösen (für Wasserablauf in den aufgesetzten Taschen
Polyamidplatte zur versteifung (quasi Backplate-in Cordura gefasst)

kosten ca 50 Euro und Material reicht für min 2 Scheiden
da ich gerne bastel echt super..

von mir aus kann das hier dann Dicht gemacht werden, wenn ich dann soweit bin, dass ich das Teil baue, mach ich gerne Fotos ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Church

Mitglied
Hallo!

Genau die Seite meinte ich. Ich war nur zu bequem, den Link dazu zu setzen, wozu gibt's denn die Internet-Suchmaschinen?:hehe:

Im Anhang mal ein Bild von der Kdexscheide meines BCB 4 mit aufgesetzter Zusatztasche (TT Pocket Tool in S). Da paßt ein Fällkniven DC 3 sowie ein LMF-Firesteel der ersten Generation (samt Schabbblech) rein - siehe Bild. Sorry wegen der Schatten und so; ich bin nun mal kein Profi und hatte das Bild zusammen mit ein paar anderen auf die Schnelle gemacht.:rolleyes:


Grüße,
Church
 

Anhänge

  • Basic 4 mit verschraubter Outdoor-Kydex und Inhalt TT-Pouch_edited.JPG
    Basic 4 mit verschraubter Outdoor-Kydex und Inhalt TT-Pouch_edited.JPG
    119,4 KB · Aufrufe: 438

Apocalyptica

Mitglied
Das mit dem einfachen Aufnähen einer fertigen Tasche hat was, aber da sieht man genau, was ich an den Kydex nicht mag. Eine reine Cordura/Nylon Scheide wäre jetzt fast 1cm schmaler. Das ist so ungenutzter Platz in hart! :argw:
Geschmäcker sind ja verschieden, aber sieht echt gut aus, nur nix für mich!