CRKT Minimalist scheide: eine für alle 3?

knifemaniac

Mitglied
Hi,
hab mir Samstag das CRKT Minimalist Bowie gekauft.
Bei genauem Hinsehen habe ich dann festgestellt das die Zytelplatten der Steckscheide den Umriss der Tantoklinge aufweisen, während ich eine Bowieklinge habe.
Benutzt CRKT generell nur eine Scheidenform oder haben die mir schlichtweg eine falsche gegeben?

Danke für eure Antworten und Vergleiche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom61

Mitglied
Hallo!
Habe jetzt grad mal bei meinem Bowie-Minimalist nachgeschaut: Auf der Scheide ist auch die Tantoform. Scheint also normal zu sein. Das Messer hält jedenfalls bei mir bombenfest. (Was ja die Hauptsache ist;))
 

hero

Mitglied
Das von dir verlinkte Foto ist aber nicht das Bowie, es kann schon sein, dass CRKT für die Tanto Bowie Einführung nur eine Scheide gemacht haben da brauch es in der Serienfertigung nur ein Muster. Gab es meines Wissens bei CRKT auch schon für andere Messer.
 

knifemaniac

Mitglied
Hallo,

danke für die bisherigen Antworten,
da bin ich ja scheinbar kein Einzelfall.
Es sitzt auch sehr fest und hat keinerlei Spiel, nur der Werbetext auf der homepage kann ja dann nicht so ganz stimmen.
"custom fitted sheath" und auf div. anderen deutschen Verkaufsseiten wird davon gesprochen das jede Scheide indiv. auf das jeweilige Messer angepasst würde.
Ist bei einem 30€ Messer nicht machbar und auch nicht nötig, außerdem wäre dann das Zustandekommen der Tantoform komisch.

Ich werde mich dann damit abfinden müssen eine Tantoform bei einer Bowieklinge zu haben.


Beste Grüße
 
Das klassische Minimalist hat eine eigene Scheide, das neuere Bowie kommt in einer offensichtlich fürs Tanto vorgeformten Scheide, jedenfalls ist mir noch keine andere untergekommen.
Letztendlich auch bis auf den optischen Makel egal, da zumindest meines sicher in der Scheide gehalten wird.
 

beagleboy

Premium Mitglied
Hustensaft für die Flöhe

Warum bitte soll die Scheide beim Bowie und Tanto nicht "Custom Fitted" sein? :argw:

Was hat die Kontur der Scheide mit der Anpassung an die Klinge zu tun?

Wenn ich für die beiden Messer eine gemeinsame Scheidenkontur auswähle, mit der ich wirtschaftlicherweise (und wir reden hier von einem Messer für unter 30 Euro) beide Klingenkonturen abdecke und diese Scheide dann individuell auf die jeweilige Klinge anpasse, dann ist das durchaus "custom fitted".

Kaum eine Kydexscheide zeichnet eins zu eins die Kontur der Klinge nach.

Und wäre es wirklich die falsche Scheide, dann könnte ich das Messer sicher ohne Gewalt kaum reinstecken, bzw. es könnte von sauberem Einrasten sicher keine Rede sein.

Daß das Wharncliffe eine eigene Scheide hat, liegt daran, daß es eben schon ein Jahr länger am Markt ist und sich auch hinsichtlich der Größe des Griffes minimal von den beiden anderen Modellen unterscheidet.

Bowie und Tanto sind ja bekanntermaßen gleichzeitig erschienen, was meine Ausführung untermauert.

Also, storniert den Termin beim Tierarzt, den Flöhen geht´s wieder gut. :glgl: