CRKT Ignitor - Eindrücke

Thurse

Mitglied
Holla Freunde der rasierten Unterarme!

Ich wollte mal wieder was Nützliches beitragen, wenn ich schon die Zeit dafür habe.
Und nachdem ich zum CRKT Ignitor im Forum noch nix gefunden habe :argw: , leg ich einfach mal los:

Es handelt sich um dieses Messer, einen "Assisted-Opener", das heißt, die Klinge wird durch die sog. "Torsion-Bar" unterstützt:
http://www.crkt.com/crkt/content/images_inv/y/s/172/CR6850_xlarge_28220_full_172.jpg
Verfügbar ist dieses Modell noch in anderen Varianten, zum Beispiel als Ignitor T (für tactical), dann ganz in schwarz, oder aber mit einer Art Wellenschliff, den "Veff-Serrations", dazu kann ich aus erster Hand leider nichts sagen, aber mein Kollege (Segler und Angler) mit Ignitor T und Serrations meint, es würde mit Schnur und Seil kürzesten Prozess machen...

Zu den Maßen und Zahlen (Quelle: CRKT, umgerechnet und um 0,05cm gerundet):
Geöffnet: 19 cm
Geschlossen: 10,8 cm
Gewicht: 99,25 g
Klingenlänge: 8,6 cm
Klingenstärke: 2,8 mm

Als Klingenstahl findet hier 8Cr14MoV (AUS-8) Verwendung, gehärtet auf 58-59 HRC. Die Klingenform nennt sich "modified Droppoint" , hat sich bei mir im Alltag bis jetzt auch als sehr praktisch erwiesen.
Hohlschliff bis ca. zwei Drittel der Klingenhöhe sorgt für ordentliche Schärfe. Nur ein paar mal übers Leder und schon hat man ein prächtiges Rasiermesser... Die Klinge hat nach dem Jahr Einsatz bei mir weder Spiel noch Ausbrüche oder sonstige Macken :super:
Sie steht auch nach der ganzen Zeit und schier unzähligem Öffnen noch perfekt mittig !

Die Griffschalen bestehen aus G10 und bieten mit den CNC-gefrästen Rillen guten Grip, auch mit nassen Händen.
Der relativ stramme Clip lässt sich mittels mitgeliefertem Werkzeug abnehmen, dann ist das Messer noch 12 mm "schlank", jedoch nicht anders positionieren.

Der Liner, der bombig hält, und die Platinen, auf denen das G10 mit kleinen Torx angebracht ist, bestehen aus 2CR13.

Die Feder, *hüstel* ich meine natürlich: der Torsion-Bar kann auch mit dem oben genannten Werkzeug entfernt oder ausgetauscht werden.
Der eigentliche Clou ist aber meiner Meinung nach der Öffnungsmechanismus, genannt "Out-Burst", kombiniert mit dem "Fire-Safe". Hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach:
In den Daumenpin integriert befindet sich ein Druckknopf, welcher erst bei Druck darauf die Klingenarretierung löst. Dann kann man die Klinge sehr leicht federunterstützt aufschnappen lassen.
In meinen Augen ein sehr sicheres und bequemes System, ich habe mich sehr gern und schnell umgewöhnt :steirer:, leider sind diese Messer aber bauartbedingt nicht für Linkshänder geeignet.
Hier noch ein kleines Video dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=BLSwwE9mtTQ

Ich finde, das gesamte Messer ist richtig gut verarbeitet, keine Spalte, nix wackelt, einzig das G10 habe ich noch etwas geglättet (Eure Hosentaschen werden es Euch danken).
Ich hatte schon Bökers, Otters, Puma etc. Die waren teils hochpreisiger, aber nicht unbedingt genauso überzeugend in Sachen "gefühlter" Qualität UND Handling...
Für den angestrebten Preis von ca. 60 US-Dollar bestimmt Interessant!

Mein Fazit lautet daher:
Ein zuverlässiger, praktischer und robuster Begleiter, den ich nicht mehr Missen möchte. Was ich noch mehr will? Nicht viel, alles andere wäre Luxus !

Gruß, Thurse
 
Zuletzt bearbeitet:

Babba

Mitglied
Nach längerem Mitlesen will ich hier auch mal ein wenig schreiben.
Bisher habe ich hier viel Wissen und Infos rausgezogen, vielleicht kann der ein oder andere mit den Fotos auch ein wenig was anfangen.

Ich besitze mittlerweile auch ein Ignitor, genauer gesagt ist mir das Ignitor T 6860 geschenkt worden.
Ich selber hätte wohl zu einem M21 oder so gegriffen, aber das Ignitor macht durchaus einen, meiner (relativ unerfahrenen) Messermeinung nach, guten Gesamteindruck.

Der Fire Safe selber ist meiner Meinung nach sehr stramm. Mein Daumen war nach den ersten paar Benutzungen schon ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. :rolleyes:
Rasierscharf war es nicht, der Sharpmaker hat da ein wenig nachhelfen müssen.

Da es mein erstes CRKT ist und ich sonst nur billige Klapper (S&W, Walther) kann ich nicht mit anderen Modellen vergleichen. Auch ein Langzeittest steht noch aus, da ich es noch nicht lange habe.

Die technischen Daten wurden ja schon beschrieben, dafür hab ich ein paar mehr Fotos gemacht.

Viele Grüße
Babba

ps: bei meinem Ignitor war kein Werkzeug und keine Verpackung dabei. Gibt es für Laien eine Möglichkeit, zu kontrollieren, ob es ein echtes Exemplar ist? Verarbeitungstechnisch liegen Welten zwischen S&W/Walther und dem CRKT...

 

Thurse

Mitglied
Holla,
super Ergänzung, die ganzen Fotos :super:
Was lässt dich denn zweifeln, ob das Messer original ist?
Ich denke, dass das schon echt sein sollte!
Ausserdem ist CRKT wohl recht kulant, was Ersatzteile angeht.
Die haben schon auf Nachfrage Federn und Clips (teils kostenlos) verschickt, das sollte eigentlich auch mit dem Werkzeug (eh nur ein kleiner Torx-Schlüssel) so sein, wenn man die Jungs mal anschreibt.
Gute Quali und guter Service!
Gruß, Thurse
 

Babba

Mitglied
Hallo Thurse,

also ein wenig Zweifel habe ich halt zuerst bekommen, weil ohne Verpackung usw.
Ist aber für mich kein Problem, bei nem EDC würde die eh nicht lange bleiben ;).

Ich habe bei dem ansonsten sehr gut verarbeiteten Messer drei kleine Mängel (eher "Unschönheiten), die mich ein wenig stutzig machen, absolut nicht wild sind, irgendwie find ich aber nicht ganz ins komplette Messerbild passen:
  • der durchgehende Daumenpin, der den Fire Safe wegdrückt ist bei mir direkt nach dem Auspacken schon ziemlich verkratzt gewesen (vermutlich Rückläufer). Zudem ist er an den Kanten schon ein wenig verbogen (erstes Bild)
  • in der Weiterführung des Ricassos ist schon ein der Lack abgeplatzt (vermutlich von der Feder), aber zusätzlich ist dort ein winzig kleines Stückchen rausgebrochen (mittleres Bild, hoffe man kanns überhaupt erkennen)
  • und auf der Feder selber ist eine Schramme (letztes Bild).



Ist aber wahrscheinlich alles Jammern auf sehr hohem Niveau. Den Nutzwert des netten Werkzeugs schränken sie so erstmal nicht ein.
Hatte erst Bedenken bezüglich der Größe, aber selbst mit Handschuhgröße 10,5 find ich das Teil sehr angenehm zu handeln.

Schönen Gruß
Babba
 

Thurse

Mitglied
Holla, Babba!
Ist aber wahrscheinlich alles Jammern auf sehr hohem Niveau
Gut erkannt...;)

Aber im Ernst: Wenn dir das Messer geschenkt worden ist, wird der Schenker vermutlich den Spieltrieb befriedigt haben. So denke ich, dass an der Stelle, wo du den Abrieb beklagst, vermutlich noch mehr Abrieb entstehen wird...Zumindest wenn du das Messer ordentlich nutzt oder auch nur öfters "bespielst" :p
Klingenbeschichtungen haben sich meiner Erfahrung nach als gar nicht soo haltbar herausgestellt, daher hab ich das Ding auch in der blanken Ausführung. Hab ja sogar darauf schon kleine Spuren.
Zum zweiten Bild: Die Macke sieht aus, als ob sie nicht mal so tief wäre, wie die Schleifriefen auf der Klinge...
Die Schramme auf der Feder, tja, woher die kommen könnte hab ich auch keine Ahnung, aber alles in allem sind das meiner Meinung nach zu vernachlässigende "Mängel". Die Fertigungstoleranzen vieler hochpreisigerer Messerhersteller sind größer...Also keine Angst, dass du ein Fake-Modell erwischt hast! Wenn's dich doch zu sehr stört musst du dich vermutlich an den Schenker wenden.
Gruß, Thurse
 
Zuletzt bearbeitet:

Babba

Mitglied
So, nachdem ich das Ignitor knapp einen Monat als EDC mit mir rumläuft, hier mal ein paar weitere Eindrücke meinerseits.

Also scharf ist es, hat auch mein linker Mittelfinger mal unschön feststellen dürfen :jammer: (man sollte im gehen auch keine Wurst schneiden ^^). Ist aber dank der scharfen Klinge nen sehr glatter Schnitt gewesen, geblutet wie sonstwas, aber sehr schnell und problemlos wieder verheilt.
So, jetzt aber genug geheult.

Also die Schärfe gefällt mir bisher sehr gut, den Sharpmaker hat es natürlich trotzdem schon ein paar Mal gesehen.
Auch von der sonstigen Verarbeitung bin ich ansich sehr angetan, läuft alles noch sehr gut.

Allerdings bin ich von der Beschichtung der Klinge nicht wirklich begeistert. Ist doch sehr schnell in Mitleidenschaft gezogen worden, was ich persönlich nicht so schnell vermutet hatte. Gut, ist halt ein User, trotzdem eher unschön, wie ich finde.
Hier mal ein paar Bilder, vielleicht kann jemand mit ähnlich beschichteter Klinge mal kurz sagen, ob es bei ihm auch so aussieht...


Sonst aber schönes Werkzeug, bis auf kleinen Makel zufrieden.

Habe nach einem Besuch bei Globetrotter in Köln aber mal wieder was nettes anderes im Visier (Exskelibur 1 oder Exskelimoor 1, die 2er sind auch nett und könnten direkt nach dem 1er den Weg in meine Hände finden ;))

Schönen Gruß aus dem mittlerweile herbstlichen Sauerland.