CRKT Bladelock2

darkblue

Mitglied
Hier möchte ich mal einen ersten Eindruck meiner letzten Neuerwerbung abgeben.

Es handelt sich um ein CRKT Bladelock2, meiner Ansicht nach ein sehr geschmackvoll designtes Messer in einer relativ günstigen Preislage.

Da ich hier im Forum bislang eigentlich nichts über dieses Messer gefunden habe, dachte ich mir, ich schreib mal ein paar Takte dazu.

Erst mal die Basics:

Hersteller: Columbia River Knife & Tool CRKT
Typ: Michael Walker BladeLock 2 (CR 4102)

Klinge:
- Material: AUS 6 M, satiniert
- Länge: 7,50 cm
- Breite: 2,10 cm
- Dicke: 0,35 cm

Heft:
- Material: Stahl/Zytel
- Länge: 10,35 cm
- Breite: 2,30 cm
- Dicke: 1,15 cm

Gewicht: 108 g
Mechanik: Einhand-Messer
Verriegelung: Blade-Lock

Besonderheiten: Clip, abschraubbar


Erster Eindruck:

Das Messer kommt in einer ziemlich unspektakulären Pappschachtel mit einer Beschreibung die zum Bladelock (dem größeren Bruder des Bladelock2) gehört.
Das Messer macht optisch einen sehr eleganten und hochwertigen Eindruck und entspricht voll der Abbildung auf der Herstellerseite.
Es hat eine satinierte Drop-Point-Klinge und eine satinierten mit Zytel beplankten Griff mit einem demonierbaren aber nicht anders anschraubbaren teflonbeschichtetem Clip.
Für meine eher kleinen Hände ist der Griff ziemlich passend. Liegt ziemlich gut in der Hand, der Clip wirkt nicht störend.
Allenfalls der Thumbstud (scheint mit Kunsstoff überzogen zu sein)hat ein paar derbe Kanten, was zwar der Griffigkeit zugute kommt, aber auch hervorragend in der Hosentasche haken kann.


Verarbeitung:

Dieses Messer ist hervorragend verarbeitet. Klingenspiel ist nicht vorhanden. Die Passungen der Griffschalen sind vom feinsten. Das Finish der Griffschalen und der Klinge sowie der Klingengang sind tadellos.
Der BladeLock verriegelt sowohl das offene als auch das geschlossene Messer bombenfest.
Die Klinge ist erstaunlich scharf. So eine scharfe Klinge hatte ich bei einem fabrikneuen Messer noch nie. Zur Schnitthaltigkeit kann ich noch nicht ganz viel sagen, aber bei AUS-6 ist da natürlich nicht so ganz viel zu erwarten. Dafür läßt sich dieser Stahl andererseits natürlich sehr gut nachschleifen und auch die Klingenform erfordert hier keine besonderen Kenntnisse der Materie.
Der Clip paßt super zu dem Messer und wirkt durch das Teflon sehr ede, ist allerdings sehr straff, so daß man es kaum an die Hose klippen kann. Aber das wird sich bestimmt nach einiger Zeit etwas entspannen.

Fazit:

Genau das richtige Messer zum Anzug. Sehr elegant und sehr hochwertige Ausstrahlung.
Finish und Verarbeitung in dieser Preisklasse (79 €, inkl. Versand bei Thomas Wahl) absolut OK.
Gewöhnen muß man sich allerdings erst an den BladeLock (vor allem, wenn man es gewohnt ist, seine Einhänder ansonsten mit einen leichten Schwung aus dem Handgelenk zu öffnen). Aber wie gesagt, ich suchte ein elegantes Messer zum Anzug und da kommt es nicht unbedingt auf das superschnelle öffnen an.

Hier noch ein kleines Pic dazu:

1.6.2 CRKT Bladelock 2 offen.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Omega

Mitglied
Original geschrieben von darkblue

Klinge:
- Material: AUS 6 M, satiniert
- Länge: 0,750 cm
- Breite: 0,210 cm
- Dicke: 0,035 cm

Heft:
- Material: Stahl/Zytel
- Länge: 10,35 cm
- Breite: 2,30 cm
- Tiefe: 1,15 cm




Ob das nicht ein wenig unsymetrisch ausschaut!
eine so kleine Klinge in dem verhältnismäsig risigem Griff:haemisch: :haemisch:
 

darkblue

Mitglied
*grrrrrrrrrrrrrrr*

Hab´s ja schon geändert.....

Besten Dank für den Hinweis :super:

Übrigens: riesig schreibt man mit "ie"... ;)
(Rache ist Blutwurst :haemisch: )
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolstoi

Mitglied
hallo darkblue, danke für die umfassenden Details. Ich wollte mir das Teil auch schon seit längerem kaufen, bin mir aber nicht ganz sicher wie praktisch der Verschluß ist. Da ich Linkshänder bin, würde mich interessieren, ob der Daumenstift beidseitig angebracht ist (aber ich glaube wohl eher nicht). Vielleicht könntest Du dazu noch etwas posten.

Grüße Tolstoi
 

darkblue

Mitglied
@tolstoi

Hi Tolstoi

Hmmmmm.....

Ich glaube für Linkshänder ist das nicht so ganz das wahre.
Der Thumbstud ist nur auf einer Seite und umsetzen kann man den wegen dem Bladelock auch nicht.

Wenn Du das Teil mit der linken Hand öffnen willst, mußt Du den Thumbstud also mit dem Zeigefinger bedienen.
Bei mir funzt des net so besonders.
Aber ich bin auch Rechtshänder und mit der Linken nicht sehr geschickt.

Gruß
 

mactheknife

Mitglied
Ich finds optisch auf jedenfall ansprechender als das erste CRKT bladelock und noch Walker typischer. Vor allem das die Scheibe um die Klingenachse jetzt wohl aus Metal ist statt billig Zytel kommt gut.
 

Thomas Wahl

Mitglied
@tolstoi:

ich bin selber ein Linkshänder und öffne mein geliebtes Kaschperl immer mit dem Zeigefinger, obwohl es einen beidseitigen Thumbstud hat. Sollte auch beim Bladelock mit ein bisserl Übung somit kein Problem sein.
Ich hatte bei darkblue's Bladelock bei der "Qualitätsprüfung" :D kaum Probleme.