Cobra Verde - Folder

Alex1

Mitglied
Hallo Forum,
ich zeige heute ein neues Klappmesser aus meiner Werkstatt.
Der Folder trägt den Namen " COBRA VERDE " und ist aus Tirpitz Banddamast von Markus Balbach, Titan 6AL4V, Green Micarta und VA gefertigt.

Daten:

224 g
Griff : 120mm
Klinge : 94mm - 4,6mm - 61HRC By Markus Balbach
Platinen : 2,5mm Titan Grade 5

über eure Meinung würde ich mich freuen.

CV-MF_04.jpg


CV-MF_08.jpg


CV-MF_02.jpg


CV-MF_07.jpg


CV-MF_05.jpg


CV-MF_06.jpg


CV-MF_01.jpg


CV-MF_03.jpg


CV-MF_10.jpg


schöne Grüsse
alex
 
Hallo Alex!
Saubere Arbeit, das Klappmesser sieht sehr edel aus.
Mir gefallen vor allem die aufwändig ausgearbeiteten Flächen der Griffschalen und Beschläge:super:
Danke fürs zeigen!
Gruß aus Niederbayern,
Ewald.
 

PrivateJoker

Mitglied
Bin auch der Meinung das dies ein sehr liebevoll gemachtes schönes Messer ist!
Was das Gewicht angeht ist es glaub ich eher was für die Vitrine als für die Hosentasche!
 

Walter2929

Mitglied
Also, so was von Zeichnung auf der Klinge und die harmonische Umsetzung zum kompletten Messer. DAS ist "habe will" Faktor.
Die Backen sind meiner Meinung nach etwas eckig, aber, überraschenderweise, stört es mich bei diesem Messer nicht; was wieder für die "Harmonie" stimmt. Sehr schöne Arbeit.
Gruß
Walter
 

lacis

Mitglied
Hi Alex,

von Dir liest man nicht so oft, aber wenn, dann hast Du auch wirklich was zu zeigen. Ich finde, dieser Folder ist noch mal eine Steigerung zu deinen bisherigen Arbeiten. Da stecken viele Details drin, das Messer wirkt sehr "designt", ohne aber überladen zu wirken. Allein die unterschiedlichen Flächen an den Backen mit den verschiedenen Damast-Mustern, die so zu Tage treten, finde ich klasse. Auch die Klingenform ist toll. Erinnert mich ein bisschen an das LCC von Microtech bzw. Lightfoot, die ich als sehr praktisch in Erinnerung habe. Nur Deine ist noch ein bisschen schicker. Green Canvas Micarta ist ohnehin eins meiner liebsten Griffmaterialien. Ich fasse mal zusammen: das Messer ist ein Traum.

P.S. Ist mir gerade aufgefallen: Die (ich nenne es mal) Fehlschärfe am Klingenrücken, hätte ich auf beiden Seiten angebracht. Gerade die Form des (ich nenne es mal) Klingenspiegels ("ungeschliffener" Teil) gibt der Klinge durch die Schwünge oben und unten von links die sehr dynamische Optik. Von rechts sieht es dagegen deutlich konventioneller aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alex1

Mitglied
Hallo Leute,
Danke für eure Beiträge, ein spezielles Dankeschön möchte ich noch an Markus Balbach loswerden, erstens für den Damast und zweitens für den super Service.

Ich hab schon eine Idee für ein Holster, am WE geh ichs an...
Hosentasche geht auch, aber Holster ist besser.

@ lacis
freut mich sehr, die Folders machen mir echt Spass, besonders bei den Grinds will ich noch einiges ausprobieren.

CV-MF_11.jpg

( Die vordere M2 Schraube hält zur gleichen Zeit die Achse und die Backe überlappend.)



schöne Grüsse an alle, melde mich wenn das Holster-Konzept für die "PYRO`S" fertig ist.

alex neu
 

Rotten

Mitglied
Ein wirklich schönes Messer hast du da.
Durch die ganzen Flächen könnte man meinen du schwimmst gegen die"allesrundgelutschtfraktion" an :)

Hmm aber wofür das kleine Loch im Daumenpin, Diamant oder sowas?
 

RR20

Mitglied
sehr schöner Folder :super:

Die Formen, Materialien, alles sehr fein, und die Verarbeitung auch erste Sahne, echt ein klasse Folder, gefällt mir ausserordentlich!

Schönen Gruss
 

Droppoint

Mitglied
Schöner Folder. Die Abstimmung der vielen Flächen gefällt mir besonders gut, das gibt einen sehr ansprechenden dreidimensionalen Eindruck.

Ein kleiner Kritikpunkt aber dennoch: die vordere Schraube sitzt mir zu dicht am Rand, das stört optisch etwas, vor allem mit der Nähe zu der schrägen Fläche. Da hätte ich die Achsbefestigung lieber unter die Backen gesetzt.

Gruß

Uli
 
@Rotten
Ich denke es ist so gemeint, dass die vordere Schraube gleichzeitig als Verdrehsicherung dient.

Sehr schöner Folder!
 
Zuletzt bearbeitet:

lacis

Mitglied
... Die vordere M2 Schraube hält zur gleichen Zeit die Achse und die Backe überlappend ...

Wahrscheinlich sichert die Schraube die Achse gegen Verdrehen. Mir fällt u.a. Kevin Wilkins ein, der seine Folder-Achsen teilweise so gebaut hat. Auf seiner Website kann man das auf einigen Fotos sehen.

Edit: Zu langsam ;-)
 

Blacky

Mitglied
Schönes Teil! Da passt einfach alles!
Der Damast mit dem Micarta hat was, und mit der schönen Formensprache (die Fasen an den Backen wirken toll!) ist das Ding echt wunderbar anzusehen!
Das mit der vorderen Schraube ist mir beim ersten Mal ansehen gar nicht aufgefallen, aber jetzt, wo es erwähnt wurde, muss ich auch sagen, dass ich die etwas zu weit am Rand sehe. Macht aber nix, tolles Messer bleibt tolles Messer :super:
 
... die vordere Schraube sitzt mir zu dicht am Rand, das stört optisch etwas, vor allem mit der Nähe zu der schrägen Fläche. Da hätte ich die Achsbefestigung lieber unter die Backen gesetzt.

Egal wie man die Achse sichert, ob sichtbar oder verdeckt, die Metallbacke muss ja irgendwie befestigt werden. Und IMHO sieht es meist am stimmigsten aus, wenn alle Schrauben auf einer Linie verlaufen. Da die Aussparung für die Achsschraube innen ist, muss die vordere Schraube irgendwie noch davor. Und wenn man dort mehr PLatz nach vorn läßt, verändert sich die gesamte Optik, weil sich dann das Verhältnis Grifflänge zu Klingenlänge ungünstig verschiebt. Ich weiß aber Uli, wie du es meinst und dass du auch selbst schon Klappmesser gebaut hast.

Alex, das hast du richtig toll gemacht, meinen allerhöchsten Respekt. Gut gemachte Klappmesser sieht man ja mittlerweile hier viele, aber dieses hat zudem noch ein sehr eigenständiges und stimmiges Design. "Neu" eben..

Nils
 

Droppoint

Mitglied
Das soll ja auch kein Thread zu technischen Umsetzbarkeit werden. Ist mir halt nur aufgefallen und ich würde es optisch geren eine Tick anders sehen. Ob das umsetzbar ist, muss ich ja zum Glück nicht entscheiden :)

Ist schon erstaunlich, dass auch ganz leichte Kritik sofort deutlich mehr kreative Beiträge weckt, als ausuferndes Lob :super:

Gruß

Uli
 
Hallo Alex,
da ist Dir eine tolle Variation bei gleicher Außenlinie Deiner beiden ersten "Pyro"-Folder gelungen. Gerade die Schrägungen an Backen und Klinge lassen mehrere Facetten der Damastzeichnung zur Geltung kommen. Meine Frage: Dient die dezentrale Bohrung des Daumenpins dazu, die Position des Pins durch Lockern der Gegenschraube exzentrisch zu verstellen?
Gruß Walter