Catapult goes XM-L

BRUCKY

Mitglied
Servus zusammen,

hier mein neuester Mod, in eine Trunite Catapult SST 50 V2 habe ich eine Cree XM-L mit T6 Binning eingebaut
Der Treiber bringt auf High 5,3 Ampere an der Led - kann das sein, oder habe ich mich da komplett vermessen?
Angegeben sind 3,5 oder 4 Ampere wenn ich das richtig im Kopf habe
Gemessen habe ich mit einem Mastech MS8229 von der Fa. Pollin
Bei der Messung habe ich LIR 18350 verwendet

Die Cree harmoniert ganz gut mit dem Reflektor der V2

zum Vergleich:

Bilder wurden mit 1/30 Sek. auf Blende 5,6 und ISO 200 aufgenommen
Jet III Pro IBS auf high (225 Lumen)
Bild 1
Raidfire Spear auf high (250 Lumen)
Bild 2
Catapult jetzt mit XM-L (Im Original 250 Lumen)
Bild 3
Und auf high (1000 Lumen)
Bild 4
Das ganze noch mal unterbelichtet 1/60 Sek ISO 200, Blende 5,6

JET III
Bild 5
Raidfire
Bild 6
V2 auf mid
Bild 7
selbige auf high
Bild 8

Der Unterschied zu vorher ist enorm, da liegen Welten dazwischen:D

Der Spot der Raidfire war vorher um einiges heller als der der V2 auf mid, wie man sehen kann ist es jetzt umgekehrt - man könnte sagen die Vorzeichen haben sich vertauscht
auf high war die Spear in etwa gleich hell bei entprechend kleinerem Spot

wenn man sich das jetzt anschaut...:D


 

Anhänge

  • I Januar 2011 139.jpg
    I Januar 2011 139.jpg
    20,3 KB · Aufrufe: 56
  • I Januar 2011 140.jpg
    I Januar 2011 140.jpg
    21 KB · Aufrufe: 58
  • I Januar 2011 141.jpg
    I Januar 2011 141.jpg
    25,1 KB · Aufrufe: 53
  • I Januar 2011 142.jpg
    I Januar 2011 142.jpg
    25,9 KB · Aufrufe: 69
  • I Januar 2011 143.jpg
    I Januar 2011 143.jpg
    12,1 KB · Aufrufe: 52
  • I Januar 2011 144.jpg
    I Januar 2011 144.jpg
    11,7 KB · Aufrufe: 50
  • I Januar 2011 145.jpg
    I Januar 2011 145.jpg
    14 KB · Aufrufe: 45
  • I Januar 2011 146.jpg
    I Januar 2011 146.jpg
    18,5 KB · Aufrufe: 46
  • XL-M T6.jpg
    XL-M T6.jpg
    52,9 KB · Aufrufe: 83

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

...Der Treiber bringt auf High 5,3 Ampere an der Led - kann das sein, oder habe ich mich da komplett vermessen?
Angegeben sind 3,5 oder 4 Ampere wenn ich das richtig im Kopf habe
Gemessen habe ich mit einem Mastech MS8229 von der Fa. Pollin

Das kann schon stimmen mit den 5,3A - allerdings wird das die LED nur über kürzeste Zeit überstehen! Die XM-L ist mit maximal 3A angegeben, mehr verträgt sie auf Dauer nicht. Die entstehende Wärme bekommst Du nämlich von der LED nicht weg...

Viele Grüße, Torsten
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!
Messungen direkt am Emitter sind knifflig.
Was zieht denn die Lampe an der Tailcap?

Sicher, solche Messungen sind gern fehlerbehaftet. Allerdings sinkt zumeist der Strom, weil dass Messgerät einen nicht zu vernachlässigenden zusätzlichen Widerstand darstellt, den der Treiber überwinden/ausgleichen muss.
Nun kenne ich seinen Meßaufbau nicht wirklich, will hier Meßfehler nicht ausschließen. Allerdings liegen für mich die 5,3A im möglichen Bereich, da der Treiber von einer SST50 stammt. Im High-Mode wäre das durchaus möglich (und für die SST nur knapp über dem zulässigen Maximal-Strom)...
Auf die Ergebnisse an der Tailcap bin ich auch gespannt, da könnte man vielleicht etwas mehr und zuverlässiger sagen/schreiben.

Viele Grüße, Torsten
 

BRUCKY

Mitglied
Erst mal Danke für euere Antworten

An der Tailcap zeiget das Messgerät o.o Ampere an auch die Lampe bleibt Dunkel, deswegen habe ich ja auch direkt an der Led gemessen

wenn ich an der Tailcap die Volt messe, brennt die Lampe normal

Ich messe Morgen ähm Heute noch mal nach und lass es Euch wissen

Das die XLM solche hohen Ströme auf Dauer nicht verträgt, weis ich, das macht aber nix, da die Lampe jetzt fast nur noch auf mid läuft


viele grüße, Brucky
 

Palladin

Mitglied
Erst mal Danke für euere Antworten

An der Tailcap zeiget das Messgerät o.o Ampere an auch die Lampe bleibt Dunkel, deswegen habe ich ja auch direkt an der Led gemessen
wenn ich an der Tailcap die Volt messe, brennt die Lampe normal

Dann ist entweder der Drehschalter falsch eingestellt, die Messleitungen in den falschen Buchsen (Leuchten die nicht?) oder die Feinsicherung durchgebrannt.
Evtl. klemmt da auch was, ich hab so etwas aus dem Vorstellungthread des DMM in Erinnerung.
Per Select Taste auf DC schalten sollte klar sein.

Allerdings liegen für mich die 5,3A im möglichen Bereich, da der Treiber von einer SST50 stammt.
Durchaus möglich.
Die SST-50 stemmt ja 5A und durch die signifikant niedrigere Vf kann es sein, daß sich der XM-L Emitter einen extra Schluck gönnt.
Ich habe keine Catapult, aber auf die Schnelle nachgeschaut misst Colifat an der Tailcap bei 2 x 18650 1,66A sowie Selfbuilt 3A am Emitter, daher meine Zweifel und die Hoffnung, daß die Messung falsch war.
Ich bin ja durchaus ein Freund des gepflegten übertaktens, aber das wäre IMHO eindeutig zuviel des Guten.
Zudem dürfte auch spätestens das letzte Ampere dann keinerlei signifikanten Helligkeitsgewinn mehr bringen sondern lediglich die Alterung des Emitters auf Turbo schalten.
 

joe_sixpack

Mitglied
...Durchaus möglich.
Die SST-50 stemmt ja 5A und durch die signifikant niedrigere Vf kann es sein, daß sich der XM-L Emitter einen extra Schluck gönnt.
Ich habe keine Catapult, aber auf die Schnelle nachgeschaut misst Colifat an der Tailcap bei 2 x 18650 1,66A sowie Selfbuilt 3A am Emitter, daher meine Zweifel und die Hoffnung, daß die Messung falsch war.
Ich bin ja durchaus ein Freund des gepflegten übertaktens, aber das wäre IMHO eindeutig zuviel des Guten.
Zudem dürfte auch spätestens das letzte Ampere dann keinerlei signifikanten Helligkeitsgewinn mehr bringen sondern lediglich die Alterung des Emitters auf Turbo schalten.

Genau das war ja meine Befürchtung. Mehr Licht gibt's bei der Überbestromung nicht mehr wirklich, aber das Die der XM-L bekommt die Wärme nicht mehr weg. Damit gibt es dann einen wirklichen Turbo - die Emitteralterung, wie du bereits treffend bemerkt hast...

Viele Grüße, Torsten
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

Könnte man das mit einem Widerstand beheben, also auf ~3,5-4A begrenzen?

Bergenzen ist ja schon mal ein guter Gedanke, aber bei 3A ist Schluss! Mehr ist für 'ne XM-L T6 tödlich - der Alterungsturbo schlägt erbarmungslos zu! Vielleicht sind noch 3,1A möglich, aber das Problem ist das Die des Chips - du kannst nicht messen, ob es seine anfallende Wärme noch schnell genug über die Diodenrückseite abtransportiert bekommt, die reine Diodentemperatur ist da nicht sehr aussagefähig. Daher kann dir der Chip abbrennen, obwohl die Rückseite der Diode noch im zulässigen Temperaturbereich liegt...
So einfach einen Widerstand einbauen ist aber auch nicht: Der Widerstand müsste parallel zur LED liegen und eine erhebliche Leistung vernichten. Leider ist die Flussspannung der LED auch etwas vom Strom abhängig, die Helligkeitsregelung deines Treibers wird nicht mehr richtig funktionieren!
Größeres Problem: Du brauchst einen ziemlich großen Widerstand - er muss ja bis zu 8W vernichten (bei rund 3,2V fallen dort über 2A ab)...
Ist also großer Mist investiere eher mal 5 Euro für'n passenden Treiber (5-Stufen für 'ne SSC P7, diese Treiber bringen maximal 2,8A)!

Viele Grüße, Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Größeres Problem: Du brauchst einen ziemlich großen Widerstand - er muss ja ca. 6W vernichten (bei rund 3V fallen dort 2A ab)...
Ist also großer Mist investiere eher mal 5 Euro für'n passenden Treiber (5-Stufen für 'ne SSC P7, diese Treiber bringen maximal 2,8A)!

Danke, hatte das nur laut angedacht und nichts gerechnet.
Bei der Stromstärke ist das in der Tat eine Schnapsidee.

Leicht OT:
Wenn du einen 17mm Mehrstufenstreiber für 8,4V mit ~2,5A Output kennst, sag bitte Bescheid!
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

Ich habe gestern noch ein wenig in den englischsprachigen Foren geschmökert und bin dabei auf folgendes gestoßen:
Diverse User betreiben eine XM-L mit solchen Treibern (also SST50), aber es gibt halt keine Langzeiterfahrung, was die Lebensdauer der Diode angeht. Allerdings lieferte bei keinem der Treiber wirklich 5A, meist ging es nur um ca. 4A und das könnte man zumindest kurzzeitig zulassen.
Die XM-L hat jedoch eine geringere Flußspannung als die SST50, der Treiber könnte u.U. mehr Strom liefern. Gerade den sollte der Treiber doch überwachen/steuern?!
Wie sich allerdings auf die Lebensdauer der LED auswirkt???

Viele Grüße, Torsten
 

BRUCKY

Mitglied
So, leicht verspätet die Messdaten:
(hatte gestern keinen zugang zum Netz)

Am Emitter gemessen habe ich auf High und Mid jeweils 5,3 Ampere, die LED wird bei der Messung so Dunkel das man gut reinschauen kann
(Das ist mir bei der ersten Messung vor ein paar Tagen nicht aufgefallen)
Auf High messe ich 3,33 Volt und auf Mid 3,05 Volt direkt am Emitter

An der Tailcap messe ich auf Med 0,4 Ampere und auf High 1,5 Ampere
ich habe keine Ahnung warum es jetzt funktioniert beim messen
Jetzt brennt die Lampe auch
vermutlich hatte ich da etwas nicht ganz zusammengeschraubt

gemessen habe ich mit 2 LIR 18350 unprotected

bei 2 x 18650 unprotected sieht es an der Tailcap Ähnlich aus aber am Emitter sind es dann 6.5 bis 7 Ampere die XML brennt dann auch wieder so Dunkel das man problemlos reinschauen kann

Schluckt ein DMM so viel bei Amperemessung?
beim Messen direkt am Emitter wird die Lampe etwas Zeitverzögert dunkler - bis das DMM halt misst - das wird so eine 1/4 bis 1/2 Sek. sein


viele Grüße, Brucky
 

Palladin

Mitglied
Das klingt doch schon mal besser :)
Die Werte an der Tailcap sind pausibler, am Emitter machst Du was falsch.

Schließt du evtl. das DMM parallel an die LED an und zwackst den Strom ab?

Zum messen von Strömen mußt Du den Multimeter in Serie anschließen, d.h. dazwischenklemmen, d.h. eine der Treiberlitzen muß ab und das DMM dazwischengeschaltet werden
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!
...Am Emitter gemessen habe ich auf High und Mid jeweils 5,3 Ampere, die LED wird bei der Messung so Dunkel das man gut reinschauen kann...

...Schluckt ein DMM so viel bei Amperemessung?
beim Messen direkt am Emitter wird die Lampe etwas Zeitverzögert dunkler - bis das DMM halt misst - das wird so eine 1/4 bis 1/2 Sek. sein...

Messfehler: Du musst das Meßgerät in Reihe mit der LED Schalten, also 1 Leitung von der LED ab und an das Multimeter und die andere Ltg. vom Meßgerät an den jetzt "freien" Anschluss der LED!
Lass dir dabei unbedingt helfen - wenn du die Lampe (besser: den Treiber) ohne LED einschaltest, himmelst Du den Treiber. Daher unbedingt sicherstellen, dass dieser Kreis: Treiber - Led - Meßgerät - Treiber beim Einschalten bis zum Ausschalten nie unterbrochen wird...

Viele Grüße, Torsten
 

BRUCKY

Mitglied
sorry, das ich Euch warten habe lassen,
(habe gerade ein bisschen Prüfungsstress)

Ja ich habe parallel gemessen

Ich habe den jetzt in Reihe gemessen wie von Joe Sixpack und Palladin es erklärt haben

Die Werte haben mich dann doch erstaunt
Auf mid waren es 0,96 A
und auf High 2,85 A
Also wie es aussieht alles im grünen Bereich


viele Grüße, Brucky