Carson Flipper?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Servus,

kann mir mal jemand erklären, wie der Carson-Flipper funktioniert?

Vielleicht sogar mit Bildern :))

Danke und VG
tombi99
 

Saschaman

Mitglied
Hallo,
der Carson-Flipper ist ein Öffnungshilfe am Klingenfuß, welche im zusammengeklappten Zustand am Griffrücken rausschaut.
Einfach mit dem Zeigefinger gegen den Flipper drücken und die Klinge geht sehr schnell auf.

Eine SUPER Spielerei!!!!
Echt empfehlenswert!!!
Bilder kann ich dir leider nicht zeigen, aber kauf' dir unbedingt ein CRKT M 16 und probiere es aus.
Der Flipper bleibt übrigens auch nicht, beim Herausziehen in der Hose hängen.:super:

Alex
 

bigbore

Mitglied
Ganz einfach, wenn Du ein Einwegfeuerzeug (z.B: BIG) mit den Zeigefinger anmachen kannst ohne den Finger zu verbrennen,
dann kannst Du auch ein Messer mit Flipper öffnen. :cool:

Und offen ist der Flipper dann ein praktischer Fingerschutz :D


Einfach GENIAL!! :lechz:
 

FourAces

Mitglied
Also könnte man sagen, dass die Klinge am Fuss eine Wölbung macht und man dadurch die Klinge einfacher aufdrücken kann?
Bei Saschaman hört sich das an als würde die durch Druck des Fingers hervorschnellen...

Gruss M.
 
M

Micha M.

Gast
Hi, Saschaman!

Das mit dem Verhaken des Flippers in der Tasche (oder eben auch nicht...) ist eine interessante Randnotiz.
Beim normalen Modell ist mir das auch noch nie passiert, und ich hab das M16-14 ein paar Jahre täglich geführt. Allerdings können sich die längeren Flipper der SF-Modelle durchaus mal im Taschenfutter verwuseln - die sind ja deutlich länger und beidseitig angebracht.

Das ist der Grund, warum ich das Standardmodell vorziehe (abgesehen vom auch so vollauf ausreichenden Schutz gegen Verrutschen auf die Klinge..)

Übrigens finde ich den Flipper auch toll: Öffnen auch mit dicken Einsatzhandschuhen, schnell wie ein Springer - dabei aber ohne die mechanischen Anfälligkeiten, Öffnen ohne große Bewegung wie beim Wave-open....sehr schöne Sache!!
 
Zuletzt bearbeitet:

FourAces

Mitglied
Hallo tombi99 und FourAces,

clickt mal auf folgenden Link: http://youtube.com/watch?v=3MvS54S-0I4

Da siehst Du auch gleich wie die LAWKS-Sicherung für den Liner funktioniert ;)

Gruß, Stefan

Hi Saber!
Ja jetzt hab ich geshen wie das geht. Das heisst die Klinge ist durch eine Art Feder vorgespannt?
Das mit der LAWKS-Sicherung konnte ich nicht erkennen...

Aber nichtsdestotrotz hab ich mir ein CRKT M16-01KE betellt:)lechz:) und dann werde ich mir das genauer ansehen:hehe:
Vielleicht setze ich hier noch detailierte Bilder ein zur Funktion:hmpf:

Gruss
 

thrawn

Premium Mitglied
Nein, die LAWKS-Sicherung wird per Feder automatisch betätigt, das hat mit der Klinge nichts zu tun
 
Nein, die Klinge ist nicht vorgespannt.
Indem du auf den Flipper drückst, überwindest du lediglich den Widerstand des "Detent Ball", ein kleines Kügelchen, das im Liner eingelassen ist und in eine entsprechende Vertiefung an der Klingenwurzel greift.

Dadurch kann die Klinge sich im geschlossenen Zustand nicht von alleine aus dem Griff bewegen. So ziemlich alle Linerlock Messer dürften das haben.

Sozusagen "lädtst" du Energie in das Kügelchen und irgendwann gibt der Klügere eben nach, und die Klinge schwingt allein durch die aufgenommene Energie in Position.

Gleichzeitig passiert noch folgendes:
Der "Verschlussarm" (engl Lock-Bar), also das gebogene Teil des Liners springt bestimmungsgemäß hinter die Klinge und verriegelt sie. Bei den meisten Messern wäre hier jetzt Ende.

Bei CRKT-Messern mit LAWKS (manuell über den Betätigungshebel) bzw AutoLAWKS (per Feder) dreht sich nun ein an der Klingenachse befindliches Scheibchen Metall mit einem zur Verbreiterung abgeknickten Stück in die entstandene Lücke zwischen der äußeren Griffschale und dem nun hinter der Klinge stehenden Verschlussarm und verhindert so, dass dieser Arm ohne weiteres wieder zurückgedrückt werden kann, wodurch das Messer sich ja schließen könnte. Zum schließen des Messers ziehe ich zuerst den AutoLAWKS-Hebel mit dem Mittelfinger wieder in seine Ausgangsposition und drücke gleichzeitig den Liner mit dem Daumen zurück gegen die Griffschale. Mit dem Zeigefinger auf dem Klingenrücken drücke ich dann die Klinge ins Heft.

Alles in allem recht ungewohnt am Anfang, aber nach ein Paar Minuten hat mans raus.
Nun sind die Modelle von CRKT sicher kein Schrott, erst recht in dieser Preisklasse (unteres bis mittleres Mittelfeld vll.) aber natürlich kann man auch sagen, wäre der Liner stabiler/dicker und seine Spannung streng genug, bräuchte er keine Sicherung...
 
Zuletzt bearbeitet:

FourAces

Mitglied
Also ich hab jetzt mein M16 und jetzt verstehe ich auch die Funktion.
Der Carson Flipper hat mit der LAWKS sicherung nix zu tun - das hatte ich falsch verstanden...

Wenn ich den Hügel auf dem Klingenhügel schnell drücke bekomme ich mit etwas Schwung das Messer schnell auf.

Die LAWKS Sicherung ist eigenlich nur eine Drehscheibe, die das Entriegeln des LinerLocks verhindert...

Leider kann ich nirgends Bilder hochladen - Sorry.
 

FourAces

Mitglied
Nicht ganz. Ich glaube zum Flipper gehört auch die kleine Kugel (Detend Ball) wie es Mephistopheles weiter oben beschrieben hat...

Wichtig ist, dass man ohne Schwung die Klinge nicht komplett aufbekommt. Wenn ich wie ein Ochse nur den Hügel drücke fährt die Klinge bist maximal 90° heraus. Man muss sie mit ein bisschen Schwung aus dem Handgelenk aufschnappen lassen :ahaa:

Gruss

Edit: Ich wollte eigentlich Klingenrücken schreiben, nicht Klingenhügel :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

luftauge

Mitglied
Das Ding heist "Flipper" oder anders "Stummelflügel" oder "Stummelflosse"
Der Flipper ist eben der Flipper, und der "Detent-Ball" ist der Detent-Ball, was man ganz grob mit "Verzögerungs-" oder auch "Halte-Kugel" umschreiben könnte.
LAWKS ist auch bereits in allen seinen Vor- und Nachteilen besprochen worden.

Sind mehr oder weniger völlig unabhängig voneinander wirksame Elemente.
Und weil der thread bereits 5 Jahre alt ist, und Tombi99 mittlerweile weis, worum es geht, und mittlerweile einige mehr als ausführliche Themen vorhanden sind, mache ich ganz schnell dicht.

Den Rest per SuFu klären.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.