Camelbak M.U.L.E desert tarn

Tiddy

Mitglied
Moin,
hat einer Erfahrungen mit diesem Teil oder weiß, wo man das beziehen kann?Bei der immer wärmeren Lage kommt soein Teil langsam in Betracht.Schwitze mehr, als ich trinken kann.
Micha:argw:
 

Flieger

Mitglied
Globetrotter hat Camelbak im Programm. Jedenfalls hab ich meine beiden von denen. Den ersten hab ich mir vor gut 3 Jahren zum Mountainbiken gekauft und hab bis heute nur das Mundstück mal tauschen müssen - wirklich prima die Dinger ! Allerdings solltest Du Dir gleich einen Beutelaufspanner mitbestellen, das erleichtert die Reinigung und Trockung enorm.

Gruß Chris
 

Flieger

Mitglied
dann haben die wohl diese version nicht lieferbar... naja egal, für die zuknuft gilt sowieso eine andere reihenfolge (1. Modi fragen, ob er's da hat; 2. Modi fragen, wann er's reinbekommt; 3. warten, weil's einfach nicht schneller geht; 4. notfalls anderweitig umhören, um dann reuevoll zu Modi zurückzukehren...) ;)

gruß chris
 

Tiddy

Mitglied
Moin,
die "normale"Version für Jogger ist ja nix fürs Auge,muß schon ein Männerspielzeug sein:steirer: Oliv ist leider auch zu einfach.
@Modi:Hast du Infos darüber,ob die tarnfarbenen Teile erst 2004 in D zu beziehen sind??Oder haben die mir nur einen Bären aufgebunden:irre:
Micha
 
Hallo,

soweit ich weiß gibt es camelbaks zur zeit relativ häufig bei e-bay. Besonders die Militärversionen sind da zum teil einfach günstiger zu bekommen, ich habe für einen schwarzen H.A.W.G etwa 70EUR bezahlt, bei P.H. Import gab es den eine Zeit lang für 170Eur.
Meine Erfahrungen mit dem H.A.W.G sind ausgesprochen gut, unkaputbares Außenmaterial, super Organisationsfächer in der Fordertasche und jede menge geniale Detaillösungen. Manchmal ist aber sogar dieser Rucksack etwas zu klein, wenn der Trinkbeutel voll ist paßt noch was zu essen, ein wenig Spielzeug;) , ein Pullover und noch eine leichte Jacke rein. Ich suche deshalb auch nach einem etwas größerem Rucksack, falls also jemand Erfahrungen mit Eagle Industries A-III hat würde ich mich über eure Meinung freuen.
Der M.U.L.E ist ja noch eine Spur kleiner, fürs Trinken und einigen Kleinkram sollte er aber durchaus ausreeichend sein.....................
...... ich habe gerade mal geschaut und bei e.bay einen M.U.L.E in desert gesehen, http://cgi.*** Gelöscht. Hinweise a...I.dll?ViewItem&item=2188482946&category=16081

Vielleicht ist der ja was für dich.
 

Paddy

Mitglied
Hallo bushyasta,

ich habe einen Eagle A-III in schwarz. Ist ein stabiles Teil mit ordentlich Stauraum und einem separaten Fach für ein Trinksystem. Bis dato nutze ich meinen A III allerdings ohne Trinksystem.

Zudem bietet der Rucksack auch noch zusätzliche Schlaufen zum Festschnallen von Ausrüstung.

Die Auflagefläche am Rücken ist nur mäßig gepolstert, daher muß man beim packen darauf achten, daß einem nichts ins Kreuz drückt.

Ansonsten ist das Teil :super:
 
Hallo Paddy,

danke für die schnelle Antwort.Könntest du mir die Größe vielleicht noch beschreiben? Ich habe immer leichte Probleme mir unter den recht abstrakten Maßangaben etwas konkretes vorzustellen. Wo hast du deinen A-III denn gekauft? Ich habe ihn in Deutschland bisher nur bei P.H. Import gesehen, der Preis war nur auf Anfrage zu bekommen was ja schon schlimmes vermuten ließ. Zum derzeitigen Dollarkurs soll er 150 Euro kosten und das ist für meinen Geschmak etwas viel für ein Daypack, besonders wenn ich noch ein Spec Ops Pack Rat zum Organisieren von Kleinteilen und u.U. die Rückenplatte dazu kaufe, damit nichts durchdrückt. Da kommen schnell mal 200Eur zusammen. Dabei hat der A-III keinerlei Rückenbelüftung oder ein herausragendes Tragesystem.
Ist er das Geld trotzdem wert? Oder kann ich ihn irgendwo preiswerter bekommen? Hier auf dem Forum habe ich schon von einigen schlechten Erfahrungen mit P.H. gelesen und der Preis von 150 Eur muß wohl auch zu unterbieten sein, schließlich ist der "Straßenpreis" in den U.S.A. etwa 100$
 
Zuletzt bearbeitet:

freakfigur

Mitglied
Meine Empfehlung wäre die Blase vom Camelbak einzeln zu kaufen, da die Rucksacke völlig überteuert sind. Das System von Camelbak ist aber IMHO allen anderen überlegen (Platypus, Jack Wolfskin, Deuter usw.). Am besten Deuter Rucksack und Camelbak UNBOTTLE (Gewebe-vertärkte Blase, deshalb wesentlich stabiler als die Plastikversion)

Gruß Felix
 

Paddy

Mitglied
Hallo bushyasta,

Die Maße der Auflagefläche am Rücken sind ca. 46 x 34 cm, die Tiefe des Packsacks ca. 23 – 24 cm. Ich hatte meinen AIII bei www.stubbygear.com bestellt, ich glaube die bieten den Pack im Moment noch als Sonderangebot für USD 99.95 an, Versandkosten waren ca. USD 23.00, Zoll fiel keiner an :). Durch den günstigen Dollarkurs zum Bestellzeitpunkt kostete mich das Ganze insgesamt ca. EUR 125.00.

Die Frage „Ist er das Geld wert ?“ muß IMHO jeder für sich beantworten – ist wie bei Messern ;). Ein Arbeitskollege von mir kaufte sich zum gleichen Zeitpunkt in Deutschland einen Daypack von Eastpack oder Timberland in ähnlicher Größe – der war teurer, wobei mein Eagle meiner Meinung nach stabiler gearbeitet ist.

Mir ist er das Geld wert, das einzige das ich an dem AIII vermisse ist eine Tasche für Kleinzeug wie Schlüssel, Klappmesser, ...., daher denke ich im Moment darüber nach mir noch die Außentaschen zu kaufen.

Schau Dir auch mal www.lightfighter.com an, die bieten noch einige Packs anderer Hersteller in ähnlicher Größe und Ausstattung. In deren Forum findest Du weitere Informationen zu den verschiedenen Packs.
 

Tiddy

Mitglied
@freakfigur:Die Mischung Deuter und Camelbak habe ich gerade.Brauche halt was zum biken oder kleine Touren.

Die Preise vom Hoffmann sind ja wohl sowas von überteuert,da fällt der 15% Rabatt auch nicht mehr auf.Der spinnt ja!!:irre:

Habe mich schlau gemacht,ab voraussichtlich Mitte Sept.soll man von Camelbak auch Militärmodelle in D bekommen.
Tschö Micha
 
Hallo Paddy,

danke für deine Antwort. Schau dich doch mal bei Spec Ops um, da gibt es das von mir bereits erwähnte Pack Rat ( oder Rat Pack?????). Das ist eine Tasche mit jeder menge kleinen Fächern die recht gut in die zweitgrößte Vordertasche passen soll. Sie besteht soweit ich weiß aus stabilem Cordura und ist innen mit gelbem Stoff abgefüttert. Auf anderen Messerforen hab ich von jeder Menge guter Erfahrungen damit gelesen. So kann man seine sieben Sachen immer gut organisiert verstauen und bei Bedarf in andere Taschen/Rucksäcke umpacken.

Hier noch ein link zum Pack Rat http://www.tacticalgearcommand.com/...de=TG&Product_Code=PR&Category_Code=7S-SPCOPS

Ich habe bisher leider noch keine Kreditkarte und kann noch nicht in Übersee bestellen, werde mir das bei den recht großen Preisunterschieden wohl aber bald anders überlegen.


Von der Idee die Camelbak-Trinkblase in einen anderen Trinkrucksack zu packen halte ich nicht viel, es sind schließlich einzelne Komponenten die aufeinander abgestimmt wurden und in der Regel einfach besser passen. Die Rucksäcke sind zwar teuer, vielleicht auch zu teuer, aber Qualität hat nunmal ihren Preis, bei Messern stört das doch hier auch niemanden ;) . Die Militärversionen sind einfach superstabil mit vielen Detaillösungen: die Rucksackriehmen lassen sich mit Klettverschlüssen festmachen, Klickverschlüsse an den Tragegurten, elastische Taschen um den Beckengurt zu verstauen,ein isoliertes Fach für die Trinkblase etc.,etc.,etc...Und die dümmlichen Blicke von Passanten sind auch unbezahlbar, ich war in den letzten Wochen recht viel unterwegs, Kölner Zoo, Ringfest,etc und überall haben die Leute dumm geguckt wenn ich aus dem Schlauch gtrunken habe und mein Camelbak ist ja nicht mal in Camouflage
Da muß halt jeder seine Prioritäten setzen, der Preis wird bei e-bay auch in der Regel noch zu vertreten sein, also viel Glück.

Bis dann.
 
Zuletzt bearbeitet:
und überall haben die Leute dumm geguckt wenn ich aus dem Schlauch gtrunken habe und mein Camelbak ist ja nicht mal in Camouflage

das muss aber irgendwie mit deiner optik zusammen hängen... wenn ich aus meinem schlauch nuckle (desert camo h.a.w.g. und meistens woodland shorts) gucken alle wech! :confused: :D :steirer: :glgl: :irre: :D