Byrd Tern: günstig, legal, großartig!

Recon83

Mitglied
AW: BYRD TERN: günstig, legal, großartig!

Das Messer gefällt mir.

Könnte jemand ein Vergleichsbild mit einem Spyderco Delica machen?

Viel nehmen die sich glaube nicht, wenn ich die Klingenlänge vergleiche.
 

Don Coltello

Mitglied
AW: BYRD TERN: günstig, legal, großartig!

Deshalb würde ich heute ohne Zögern zum Byrd Tern greifen. Meine Güte, bei EUR 150,- für das Urban und EUR 35,- für das Tern ist die Entscheidung wirklich nicht schwer.

Offenbar sieht das Spyderco genauso, denn kaum ist das Tern ins Programm genommen fliegt das Urban raus, wie Peter1960 hier berichtet.

Gruß

Don Coltello
 

binaerstoff

Mitglied
AW: BYRD TERN: günstig, legal, großartig!

So, heute isses gekommen, das Tern :D

Bin sehr angetan, wie bereits oft genug erwähnt vor allem hinsichtlich des Preises. Gleich mal zerlegt und die Klammer entfernt, da ich es eh lieber in der Hosentasche trage. Die Schrauben hinten an der Klammer waren etwas nervig, passene irgendwie nicht wirklich links wie rechts und sind auch nicht mit gleichem Werkzeug zu drehen...

Interessanterweise "fehlt" bei mir hinten beim Liner links genau die gleiche Ecke, wie im Video beschrieben. Scheint sich für mich also um eine Produtionsgeschichte zu handeln. Allzu genau darf man insgesamt finde ich nicht hinschauen was die Details angeht, aber wie gesagt Preis und Leistung stimmen für mich absolut. Und schön scharf kam es auch an.

Jetzt muss ich mich erstmal dran gewöhnen, nicht dauern mitm Daumen den Lock lösen zu wollen :irre:

Denke ich werd mich dann in der ersten Januarwoche mal dran machen, die Walnußschalen anzupassen :hehe:

Schöne Feiertage
Ralf
 

Schneewolf

Mitglied
AW: BYRD TERN: günstig, legal, großartig!

Moin
Nachdem ich hier den Thread gelesen hatte, hab ich es gleich auf den Wunschzettel geschrieben - als einzigen Punkt, um dem Christkind keine andere Wahl zu lassen :p

Auch bei mir ist die linke Ecke nicht vorhanden, scheint also, wie binaerstoff schon angemerkt hat, produktionsbeding zu sein.

Alles in allem ein schönes Messer und mein Einstieg in den praktischen Messerwahn, bisher beschränkte sich der nur auf das Lesen des Forums und Schleifen meiner Opinels. ootb wars jetzt nicht soooo scharf, aber das ist nun nichts was man nicht ändern könnte.

Allerdings musste ich so eben mit Schrecken feststellen, das die hintere Schraube zur Clipbefestigung (also die, an der nicht standardmäßig der Clip befestigt ist) verschwunden ist... Ich weiß nicht wie und wann, denn das Gewinde sieht vollkommen in Ordnung aus. Weiß jemand wo ich solche Schrauben herbekomme?
 

keyplus88

Mitglied
AW: BYRD TERN: günstig, legal, großartig!

Noch eine Anmerkung....
Im "Messer-Katalog 2012" des Messermagazin steht :"....Das handliche Messer wiegt nur 48 Gramm, die G-10- Schalen sind mit Platinen verstärkt..."
Bei meinem TERN habe ich keine Platinen gefunden. (Ist aber nicht schlimm, scheint trotzdem stabiel zu sein)

Ja mei, Produktbeschreibungen sind halt Glückssache.
Manchmal klappt das nicht mal beim Hersteller:
www.spyderco.com schrieb:
The handle is assembled with screw-together construction and a lanyard hole located at the handle’s edge accommodates secondary retention through attachment of a lanyard or thong.
Schön wär`s, wenn es denn da wäre...:rolleyes:

Und nebenbei bemerkt wiegt das Tern mit Clip 56g.
 
Zuletzt bearbeitet:

h17813

Mitglied
Hallo,

ich lese hier nun schon eine Weile mit und dachte ich könnte nach der heutigen Lieferung des Byrd Tern mal aktiv werden.

Mein bisheriges Messer (Kershaw OD-2), was mich seit einigen Wochen begleitet, sollte durch ein etwas größeres und vor allem legales Messer ersetzt werden und so kam ich auf das Byrd Tern. Nachfolgend zwei Bilder dazu:
2plG6.jpg

WN92n.jpg


Der erste Eindruck zum Byrd Tern ist sehr positiv. Besonders die Form des Messers gefällt mir. Nicht so sehr klein wie das OD-2, aber dennoch gut geeignet für die Hosentasche und es liegt sehr viel besser in der Hand.
Ich würde an dieser Stelle gerne wissen, ob es bei Spyderco üblich ist, dass der Clip nicht allzu fest ist bzw. ein ganz klein wenig (<1/2mm) vom Messer absteht. Beim OD-2 ist der Clip so fest, dass es keinen Spaß macht diesen an an der Hosentasche zu nutzen.

Abgesehen davon kann ich von der Verarbeitungsqualität nur positives berichten und eine klare Empfehlung aussprechen!
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Ich würde an dieser Stelle gerne wissen, ob es bei Spyderco üblich ist, dass der Clip nicht allzu fest ist bzw. ein ganz klein wenig (<1/2mm) vom Messer absteht.
Der Drahtclip sollte schon eine gewisse Spannung haben und mit Druck am Griff aufliegen. Das kannst aber leicht selbst beheben, geht nicht so schwer nachzubiegen.
 

h17813

Mitglied
Der Drahtclip sollte schon eine gewisse Spannung haben und mit Druck am Griff aufliegen. Das kannst aber leicht selbst beheben, geht nicht so schwer nachzubiegen.

Vielen Dank für die Antwort. Das werde ich probieren… dafür brauche ich nur noch einen Satz an Torx-Schraubendrehern. Ich hatte die Aussage hier im Forum gefunden, dass keine einheitlichen Schraubengrößen genutzt werden. Von daher werde ich mal gucken, dass ich ein Set mit einer gewissen Auswahl erwerbe.
 

HansWursT619

Mitglied
Habe jetzt auch ein Byrd Tern hier.
Steht jetzt in direkter Konkurrenz zu meinem Böker Plus XS.
Mal sehen welcher praktischer ist auf Dauer.

Für den Preis wirklich ein schönes kleines Messer.

Der Schliff ist bei mir allerdings recht groß, stellenweise sogar etwas wellig. Schneidet aber dennoch sehr gut.
Durch die größe und die fehlenden Metall Liner ist es wirklich sehr leicht.

Der Drahtclip steht auch bei mir minimal ab, hält aber dennoch gut.
Und ist vorallem nicht so straff wie beim Böker.

Mal beobachten welches sicht durchsetzt.
 

Recurve

Mitglied
Meines ist auch gestern angekommen.

Ich kann mich den Vor"schreibern" nur anschließen, ein wirklich tolles Messer zu dem Preis. :super: Verarbeitung prima, sehr schneidfreudig und die Mechanik lässt auch nix zu wünschen übrig (Klinge steht mittig, keine scharfen Grate, Fingerriffelung und Griffschalen sind prima griffig, ...).

Einzig das fehlende Lanyard-hole hat mich etwas schmunzeln lassen. Das steht nämlich nicht nur auch der Website, sondern auch auf der Box/Verpackung, fehlt aber (wie bei allen Bilden zu sehen) beim Messer. Da würde ich schnellstens nachbessern und neue Verpackungen ordern und die Website anpassen, sonst gibt es da sicher die eine oder andere Reklamation. Wäre schade drum, denn das Messerchen ist wirklich gut und manchmal meckern Leute ja nur wegen "enttäuschter Erwartungen". :steirer:

Grüße,
Recurve
 

Knife-Tom

Mitglied
Bei meinem steht der Clip auch ab.
Gibts eine Möglichkeit den hinzubiegen ohne ihn abzuschrauben?

habe schon alles mögliche probiert.
Hat vielleicht jemand einen Tipp??
 
Bei meinem steht der Clip auch ab.
Gibts eine Möglichkeit den hinzubiegen ohne ihn abzuschrauben?

habe schon alles mögliche probiert.
Hat vielleicht jemand einen Tipp??

Nein. und das erklärt sich von selber, da muss man kein Festkörperphysiker sein. Es sein denn Du sägst den Rest vom Messer um den Clip herum ab. Was "alles mögliche" hast Du denn schon probiert?
Ist aber egal, clip runter - biegen - clip rauf, das wärs.

Andreas
 

andree4live

Mitglied
Ich hol das mal wieder hoch und frage als relativ neuer Byrd Tern Nutzer wie sich das Teil im Langzeit EDC so macht.
meins ist Anfang der Woche angekommen, ich habe es bei Amazon für um die 30€ erworben und bin relativ begeistert von der Qualität des Messers. Das geht soweit das ich es wohl etwas bearbeiten (lassen) möchte. Mir war es wichtig das ich das Messer halbwegs legal führen darf. Hat bei mir die Aufgaben Kartons öffnen, Briefe öffnen, Klebeband schneiden, Bänder schneiden usw. das tut es bislang gut.