Busse Steel-Heart vs Entrek Bison

L

Lüttecken

Gast
Bin seit 2 Wochen Besitzer eines Entrek " Bison " . Da ich Messer benutze , habe ich im direkten Vergleich mein Steel-Heart gegen das Bison antreten lassen.

Habe mit beiden je ein trockenes Fichte/Tanne Kantholz, 8/10 cm durchgehackt!

Der Start war mit dem Entrek schon beeindruckend, das Teil ist länger und schwerer als das Busse, hat aber keinen Flachschliff, sondern einen Hohlschliff.
Ich habe dann aber feststellen müssen, das dieser Hohlschliff nicht so zum Hacken geeignet ist, die Eindringtiefe der Klinge war bei weitem nicht so, wie ich es mir auf Grund der Vorderlastigkeit vorgestellt hätte.
Als das Holz dann endlich durch war, waren auf der Schneide lauter Mini-Ausbrüche vorhanden, was allerdings die Funktion nicht beeinträchtigte. Papier schneiden ging immer noch.

Das Steel-Heart meisterte das Kantholz, trotz weniger Gewichts besser.
Die Klinge drand tiefer in das Holz ein, der Griff war weniger rutschig,beim Entrek ist auf der linken Griffseite ein Druck-Knopf eingelassen, dessen scharfer Rand meinen Ringfinger ziemlich mitgenommen hat. Dieser Druckknopf dient zur Verriegeung des Messers in der Gürtelschlaufe der besch.... Kydex-Billigscheide.
Die Bison Scheide ist ne echte Kriegserklärung!!!!

Die Schneide des Busse hat keinerlei Schaden genommen, Papier schneiden null Problemo, Beschichtung etwas blanker.... sonst nix!!

Fazit: Das Entrek ist wahrlich kein schlechter Kauf, wenn man nicht viel Ansprüche an die Verarbeitung stellt. Alles dick übergestrahlt, scharfe Kanten überall..., nix mit Custom überall Maschinen( Fräs!!)Spuren, aber so als Camp und Fighting Knife nicht übel.

Aber, an die Vorzüge des Busse, kommt das Teil um Längen nicht ran!!

Die Entreks sind bei der " Klinge" in Dortmund alle!! vorrätig.
Das Bison kostet ca. 380 Euro. Tel: 0231-100997

Euer Wänää
 
L

Lüttecken

Gast
Foto vom Testmesser Bison
 

Anhänge

  • entrek1.jpg
    entrek1.jpg
    26 KB · Aufrufe: 673
L

Lüttecken

Gast
Uuund das Steel-Heart
 

Anhänge

  • entrek3.jpg
    entrek3.jpg
    21,2 KB · Aufrufe: 507
Habe dein Messer ja in Nürnberg gesehen und dem war wirklich überhaupt nichts anzusehen.
Sehr gut gefallen hat mir die Griffpolitur!!!!!!!!!
Wie haste das gemacht ?
Das dürfte auch serienmässig werden. Ist echt super und viel schicker als das originale grobe Gewusel.

Die Busses haben mir sehr gefallen und ich liebäugel schon mit ner Battle Mistress oder After Shock, wenn ich wieder bei Kasse bin.
Da muss dann aber auch sofort die Politur gemacht werden...

Auch deine grüne Kydex Scheide war prima.
Hintem im Bund lässt sich ein so grosses Messer wunderbar verdeckt tragen, wie ich aus Erfahrung mit ähnlichen Wuchtbrummern weis.
 

stefan_b

Mitglied
Hallo Wänää,

guter Test.

Das beim Busse die Klingenbeschichtung mit der Zeit etwas glatter wird ist bei meinem auch.
Solange sie nicht ganz abgeht ist das nicht schlimm.

Gruss Stefan
 
L

Lüttecken

Gast
@Rolf

Die Griffpolitur ist keine große Zeitraubende Arbeit:

Zunächst habe ich mit einer Holzfeile die Oberfläche grob geglättet.
Danach mit Schleifleinen, zunächst 120er danach 240er Körnung, die Feilspuren entfernt.

Als nächstes habe ich mit 600er bzw. 800er Naßschleifpapier die Oberfläche komplett übergeschliffen.

Zum Schluß an der Schwabbelscheibe mit Kunststoffpolitur die Oberfläche Hochglanzpoliert.( Soweit möglich beim groben Canvas-Micarta )

Zeitaufwand ca. 1 Stunde

Dat wars, liebe Grüße

Wänää
 

neo

Mitglied
wie ich schon geschrieben habe: ich habe bisher noch kein messer gefunden (TacOps,ColdSteel,KaBar,Katz,Mission) welches beim Hacken an das Busse Messer ran kommt. Muß an dem asymetrischen Schliff liegen?!
Gruß neo
PS: Hacken mit dem Busse macht süchtig!