Buntes Titan

mactheknife

Mitglied
Als ewiger tüftler las ich in einem der knives jahrbücher über ein heat-coloured messer von townshead. machte mich neugierig und ich besorgte mir ein stück titan 6al4v.
ab unter den fonduebrenner und siehe da:
von gelb über orange, rot, viollet bis zum blau alles da.
Da mir einige meine messer - S2. sebenza, monolock zwicker und lightfoot zu grau und langweilig waren ging das lustige färben lös.
ein paar tips: erst mal an einem stück titan ausprobieren und erfahrungen sammeln.
beste effekte habe ich , wenn man zuerst mit einem mini-kugelfräser im dremel-tool die griffschalen- bzw. backen in einer strichrichtung leicht auffräst, dann mit der schwabbelscheibe glattpoliert und dann - ganz wichtig- alles supersauber und fettfrei und ohne fingertapsen drauf reinigt. dann durch vorhandene bohrungen an einem draht aufhängen und ab in die flamme. erhitzung kann je nach stärke schon ein weilchen dauern. möglichst gleichmässig raufglühen. erst kommt gelb, dann rötlich dann dunkelviollet und zuletzt satt blau. bei zu langem erhitzen wird aus blau dann wieder blau-gelb. fliessende übergänge natürlich möglich.
ein gewisses risiko war natürlich der sebenza, wegen der kugel im liner, hat die prozedur aber unbeschadet überstanden und glitzert nun herrlich wie die anderen auch.
also, wem ewig grau zu trist sei dies empfohlen. hält viel länger als anodisiert, wenn auch farblich nicht ganz so gleichmäßig.

------------------
 

judge

Mitglied
Wahrscheinlich eine blöde Frage, aber hast du die Griffschalen abmontiert oder das ganze Messer bearbeitet? Die Hitze dürfte der Klingenhärtung nicht gut tun, oder?
 

mactheknife

Mitglied
Bin ja nicht blöde. Zuerst natürlich demontiert. Ganz zuschweigen von nylon washern und ähnlichen - alles raus.
beim bm pinnacle habe ich vorm färben ein muster mit einer schleifmachine (kleinstes rad) in die griffschalen geschliffen, dann gefärbt und schließlich wieder mit schleifpapier satiniert, so das nur die vertiefungen als buntes muster blieben.
nice customized bm.

------------------
 
B

BladeMan

Gast
funktioniert das auch mit kugelgestrahltem finisch oder muß ich erst polieren?

------------------
Raimund Lhotak
MesserForum.net Eigentümer & Administrator
 

Hersir

Mitglied
funktioniert auch mit gestrahletem finish!

gibt ein sehr schönes endfinish!

------------------
Markus
 
B

BladeMan

Gast
bin gerade vorhin mit einem feststehendem messer fertig geworden. habe zuerst die titan griffschalen poliert und danach mit einem gas brenner fröhlich drauf los gheizt. und siehe da, das dunkelblau ist toll dachte ich mir und begann dann den rest zu färben, und das war der fehler, während das andre nur blau wurde, wurde der teil der schon blau war gelb... gut also nochmal polieren und von vorne, nur die farbe wurde nie mehr so satt wie beim ersten mal. glücklicherweise gelang es mir bei der zweiten dafür umso besser, habe den brenner fast voll aufgedreht um das ganze stück auf einmal zu erwischen und es funktionierte.

jetzt überlege ich ob ich das bei allen machen soll, oder zumindest das polieren des titans, sieht um längen besser aus als die ganzen kugelgestrahlten die ich habe.


------------------
Raimund Lhotak
MesserForum.net Eigentümer & Administrator
 

mactheknife

Mitglied
wenn du die titan-griffstücke verschandelt hast-
no problemo. entweder neu sandstrahlen, wenn du jemanden kennst oder mit feinstem sandpapier farbe runter bis dir das oberflächenfinisch gefällt und dann auf ein neues in the heat. titan hält so ziemlich viel aus. meine methode mit dem leichten überfräsen hat halt 2 vorteile: einmal wird das stück nicht so glatt und zweitens ist der farbeffekt noch intensiver metallisch. schimmernd. GEIL!

------------------
 

Michael

Mitglied
Hallo Mactheknive,

kurz was zu titan färben,oder besser elektrisch Anlassen. Es gibt ein Salz"Natrium phosphoricum" welches in dest. Wasser gelöst wird, danach kommt in diese Lauge ein elektrischer Pol und einer an dein Titan. Jetz noch Spannung dazu und Du erhälst
die besten Farbtöne von Gold bis Rot,Grün,Blau usw..
-------------------
Micael
 

mactheknife

Mitglied
Danke für die beschreubung des verfahrens. nennt man dann wohl anodisieren. habe div. folder, deren bolster anodisiert waren. das problem ist, bei ständigem gebrauch nutzt sich die färbung schnell ab und man sieht jeden kratzer. wenn man das stück sozusagen kontrolliert aufkratzt, kann man kleinere kratzer nicht erkennen, die farben sind intensiver metallisch und halten viel länger.