Buck Vanguard ein gutes Messer?

Lifthrasirr

Mitglied
Hallo,
ich erwäge den Kauf des Buck Vanguard in der Ausführung mit Cocoboloholzgriff. Was gibt es zu dem Messer allgemein zu sagen?
Es macht auf mich einen sehr handlichen Eindruck. Ist es robust verarbeitet, lässt es sich leicht schärfen, ist es schnitthaltig (beide Kriterien schliessen sich ein wenig aus, ich weiss)?
Danke für alle Antworten!
 

Helmut

Mitglied
Handlich, stabil, und trotzdem so geschliffen, das man auchmal feinere Sachen abschnibbeln kann.
Für den Preis ist das ein prima Messer. Die Scheide ist auch stabil und hält was aus.
Das Messer lässt sich mit der nötigen Sorgfalt auch schleifen. Ob gut oder schlecht, ist Ansichtssache. Der Stahl (440C) ist halt doch schon recht hart. Bei dem Hohlschliff muss man aber wohl nie viel Material wegnehmen, falls man mal Mist gebaut hat und eine Kerbe in die Schneide geschmettert hat. Das ist mir bislang noch nicht passiert.
Man muss aber damit rechnen, dass der Messingknauf und die Messingparierstange mit der Zeit etwas anlaufen können. Das kriegt man aber mit Politur sofort wieder ab.
Ich würde das Messer jederzeit wiederkaufen.

Bis dann! <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0">
 

Lifthrasirr

Mitglied
Ich habe im Globetrotter Katalog gelesen, dass das Vanguard eine Klinge aus 154CM-Stahl hätte, auf dem Messer selbst war, als ich es im Geschäft besichtigt habe, 192C eingepresst - ist das eine Stahlangabe?
Gibt es dieses Messer mit verschiedenen Klingen?
Noch eine ganz dumme Frage.
Das Messer im Laden hatte ein Stück bevor die eigentliche Schneide begann (also der Teil der sichtbaren Klinge, mit dem man schneiden kann) eine Art Beschichtung. Zuerst dachte ich, es wäre einfach schmutzig oder so, aber das ließ sich nicht "abreiben". Der Verkäufer meinte, dies sei eine Spezialbeschichtung, die der Schneide zusätzliche Stabilität verleihen würde.
Logischerweise dürfte man das Messer dann doch aber nur auf einer Seite schleifen, weil doch sonst die Beschichtung weggeschliffen wird, oder?
Das Messer war aber auf beiden Seiten geschliffen...
Kann mir da jemand bei diesen ganzen Fragen weiterhelfen?
Wäre sehr dankbar!
 

bert

Mitglied
Hallo Lifthrasirr,
das Messer (Buck Vanguards) gibt es 3 mal.
-BUCK-NR: 692 Griff aus Karton. DM ca. 179,-
-BUCK-NR: 192 mit Cocobola Holzgriff.
ca.DM 214,-
-BUCK-NR:? mit Karton Griff. ca DM 275,-
Letzteres hat eine Titanium Nitrid Beschichtung. Die Schneidfase ist auch nur einseitig geschliffen. Die Schnitthaltigkeit soll dadurch sehr hoch sein.
Die Nummer auf dem Messer ist eine Typen Bezeichnung, also keine Stahlangabe.
Klingenstahl ist 154CM.
Ich habe das 192 Modell mit coco-Griff.
Bin insgesammt mit dem Messer sehr zufrieden.
Die Klinge hat einen sehr dünnen Hohlschliff, und ist damit ein wenig empfindlich.(zB.Schlagen) .
Gruß.
bert. www.69nord.at
 

Odin

Mitglied
Buck benutzt gar kein 154cm.
wie schon gesagt: für die meisten messer wird der 425m benutzt (keiner weiß was das ist da buck das nicht preisgibt)
in der oberen preisklasse wird auch ats 34 (vielleicht seit neueren 154cm) benutzt.
 

john m

Mitglied
Bei den alten Vanguards ist der Stahl 425M, jetzt ist er 420HC. Es gibt auch Master Series Vanguard, mit BG-42 Klinge und gruenen Holzgriff.