Brend #2 D/A

Hersir

Mitglied
CKT_BREND_M2_DA.jpg


so mal ein kleiner eindruck:

das messer kommt mit einer super corura tasche und einem inbus-schlüssel, mit dem man die schraube die die wurf feder hält ausbauen kann (find toll, das der hersteller den gleich includiert, ist ja nicht selbstverständlich)

nach dem auspacken fällt einem gleich die massivität des teils auf, klinge ist ca 3,8 mm stark, 4,04" lang, anopeen-gefinisht und besteht aus 154cm (58-59 HRC) das manuelle öffnen geht butterweich, im offenen wie geschlossenen, gibts KEIN klingenspiel!!!!!!!! Lockup ist rock solid (griff aus 1/8" 6al-4v titanium) (ja hält den spinewhack ohne probleme aus!) der backspacer ist aus anodisiertem alu in verschiedenen farben (bei meinem violet schaut edel aus!!!!!).

der button ist "recessed" (versenkt), dadurch wird ungewolltes öffnen ausgeschlossen, ist aber so positioniert, das er leicht erreichbar ist! alles in allem ein messer, das in sachen funktion und stabilität und verarbeitungs qualität alle anderen, derzeit auf dem markt befindlichen, D/As um längen schlägt. Am klingenrücken ist die seriennummer eingeätzt (es gibt 1300 stück, welche angeblich zu 90% vorbestellt sind!)

mehr fotos hier:
D/A BREND
 
Zuletzt bearbeitet:

mactheknife

Mitglied
frage:
Was passiert mit dem release-button, wenn man die Wurffeder ausbaut? Klappert der dann lose im Griff vor sich her, Sir?
Da das Teil aufgrund seiner Klingenlänge in good old germany ja off-limits ist, kann man es ja nur als manual hier tragen.
 

smaragd

Mitglied
.. und die hat ein gewisser Herr Blattner erfunden.
Weil aber Blattnerfeder irgendwie nicht sovertraut klingt heißt sie eben Blattfeder.

so.

smaragd