bombensicherer Folder

fria

Mitglied
da muß man sich keine sorgen um seine finger machen :)
View

View

View
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Hi Fria,sehe gerade dein teil. Ein solches messer, nach dem genau gleichen verschlußprinzip, hat mein sohn vor vielen jahren in New York auf dem flughafen gefunden.
Gebaut/vertrieben wurde es anscheinend von Smith & Wessen (meine zwei besten freunde übrigens). Inzwischen haben einige amerikaner das system "geklaut" und sogar patentieren lassen!! War vor ca. 16 Jahren.
Ach ja, patentieren ließen sie die arretierung der klinge.
Na bis dann, dein messer ist schon in der mache!!!
Wolfgang
 

DeadlyEdge

Mitglied
Hi ,
ich habe ein Messer gehabt , was nach dem gleichen Princip funktioniert hat . War allerdings ein russisches Erzeugniss . War ziemlich einfach und grob , die Griffteile waren aus gebogenem , etwa 2 mm dickem Edelstahlblech . Ich habe es von einem Flohmarkt gekauft , ich glaube , es war auch ziemlich billig . Allerdings war es auch das Messer , mit dem ich meinen bischer schlimmsten Messerunfall gehabt habe - ich hatte es in der Hand und bin irgendwie verrutscht und dadrauf gefallen . Gott (?) sei dank , ist die Klinge "nur" im Oberschenkel stecken geblieben (3 cm von der Kniescheibe..) und nicht irgendwo im Oberkörper (was eigentlich wahrscheinlicher gewesen wäre) . Immerhin die ganze Klinge ... Kurz danach habe ich es verschenkt :p ...
Wie dem auch sei , die Konstruktion ist stabil und robust , aber nicht sonderlich bequem in der Handhabung .
Grüsse ,
Martin
 

Nidan

Mitglied
Sieht interessant aus, aber is das Teil auch praxis-tauglich. Wie schauts mit dem Schliff aus, oder kann man damit nur pieksen ?
 

fria

Mitglied
ist mit sicherheit kein one hand opener :)
und auch eher zum pieksen gedacht wie du richtig erkannt hast. ist mehr was für sammler ausgefallener messer