Böker Plus Volcan Coronado - EDC? Leider nicht...

binaerstoff

Mitglied
Hi Forum,

ich möchte heute kurz ein paar Worte zum Volcan Coronado schreiben. Ich habe es nun ca. ein halbes Jahr als EDC ausgiebig getestet. Zunächst ein paar Daten:

Gesamtlänge: 16,5 cm
Klingenlänge: 7,4 cm
Gewicht: 60 g
Klingenstärke: 2,9 mm
Klingenmaterial: AUS-8
Griffmaterial: Zytel
Preis derzeit bei Böker: 42,95€

Ein kurzes Video ist hier zu finden: KLICK

Das Messer ist ein Assisted Opener und via Daumen oder Zeigerfinger am Flipper zu öffnen. Die Arretierung erfolgt als Liner-Lock. Die Arretierung im offenen Zustand hat mich nie im Stich gelassen, alles rastet sauber ein.

Im Auslieferungszustand war es durchaus akzeptabel scharf, lediglich das Finish der Klinge war nicht perfekt. So fanden sich ein paar dunkle Schlieren auf der Klinge, die sich aber größtenteils wegpolieren ließen. Als nicht unbedingt optimal hat sich für mich der Hohlschliff gezeigt. Ich denke aber, dass das auch ein wenig Geschmacksache ist, insofern möchte ich es nicht direkt als Nachteil bewerten. Mittlerweile finden sich ein paar kleinere Kratzer im Finish, wobei mir nicht ganz klar ist woher. Besonders harte oder fieses Geschichten wurden damit nicht geschnitten.

Die Halteklammer wurde von mir bereits nach wenigen Wochen abmontiert. Sie war mit zu scharfkantig und sehr sehr steif, wodurch sie für meinen Geschmack nicht zu gebrauchen war. Da ich das Messer aber sowieso lieber in der Hosentasche getragen habe empfand ich das nicht als größeren Nachteil.

Die Zytel-Griffschalen empfand ich als äußerst griffig und so hab ich es bis heute immer wieder verschoben, die bereits bereitliegenden Walnuß-Schalen auf das Messer anzupassen.

Nun zum Downer: Der Öffnungsmechanismus war neben der wirklich sehr gefälligen Form, Größe und Linienführung des Messers der Hauptgrund, warum ich mich für das Coronado entschieden hatte. Leider hat sich meine große Erwartung nicht erfüllt. Nach knapp einem halben Jahr verhält es sich mittlerweile leider so, dass der Federmechanismus nicht in jedem Fall ausreichend viel Schwung in die Klinge bringt, um sie komplett zu öffnen. Zerlegen, Reinigen und Nachjustieren der Schrauben brachte leider keine Verbesserung. Woran es liegt kann ich genau sagen, habe aber die Beilagscheibe aus weißem Kunststoff in Verdacht.
Das aber wirklich größte Problem am Flipper ist die Tatsache, dass mir das Messer bislang dreimal im wahrsten Sinne des Wortes in der Tasche aufging und zwar ohne dass ich es bemerkt habe. Zumindest nicht so lange, bis ich das nächste Mal die Hand in selbige gesteckt hatte. Zweimal ging's gut und ich hab's wieder aus aus der Tasche bekommen ohne dass Finger oder Hose was abgekriegt haben. Einmal ging's tatsächlich in die Hose und mein Finger griff voll in die Schneide. :teuflisch Ging glimpflich aus, der Schnitt war nur oberflächlich, was aber eher am glücklichen Winkel, als an der Schärfe lag. Wann wieso weshalb wobei es sich selbsttätig öffnet konnte ich nicht herausfinden.

Fazit:
Größe, Form, Griffigkeit etc. fand ich super. Ich hab es wirklich gern getragen und viel benutzt. Seitdem sich die Selbstöffnungsfälle allerdings häufen und der Flipper nicht mehr jedesmal seinen Dienst ordnungsgemäß verrichtet ist es für mich (besonders aber wegen der Verletzungsgefahr) leider als EDC raus. Es wir wohl in meine Sammlung wandern und von dort aus die Welt in Zukunft eher passiv wahrnehmen.

Als Nachfolger ist übrigens bereits ein Byrd Tern bestellt. Evtl. verdient sich das dann die Walnuß-Schalen :)

Vielen Dank fürs Lesen
Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:

binaerstoff

Mitglied
AW: Volcan Coronado - EDC? Leider nicht...

Nachtrag:

Liebe Mods, mir is eben aufgefallen, dass ich das vielleicht lieber im Springmesserbereich hätte posten sollen? Falls dem so ist, bitte verschieben!

Danke
Ralf
 

beagleboy

Premium Mitglied
Klingt sonderbar.

Ich kann mich nicht erinnern, zu diesem Messer schon einmal ähnliche Reklamationen gehört zu haben.

Du kannst es gerne mal zur Prüfung zu mir einschicken.
Wir haben davon nicht ganz wenige verkauft, und wäre das ein Serienproblem, dann hätte ich im Laufe der Zeit sicher etwas davon mitbekommen.
 

Emscherpirat

Mitglied
Könnte dies nicht daherkommen, daß Binaerstoff das Messer lose in der Tasche getragen hat? Ich würde mir keinen Assisted-Opener mit Flipper so in die Tasche stecken (also ohne ihn einzuklippen). Das Messer wandert ja gerne mal in der Tasche rum und mit etwas wird der Flipper aktiviert. Wäre ja interessant zu wissen, ob dies vor oder nach der Clipentfernung passiert ist.

René
 

excalibur

Super Moderator
Könnte dies nicht daherkommen, daß Binaerstoff das Messer lose in der Tasche getragen hat? Wäre ja interessant zu wissen, ob dies vor oder nach der Clipentfernung passiert ist.

Ahoi Rene,
genau diese Frage habe ich mir auch gestellt. So ne Hosentasche kann je nach Style recht geräumig sein,vielleicht ist dies die Ursache.
Ich habe schon viele Assistopener mit Clip getragen, aber hatte noch nie solche Probs.
Cheers Excalibur
 

binaerstoff

Mitglied
Ich denke das Angebot nehm ich gern an, sobald das Tern da is... Hab vorhin die Mail mitm Liefertermin KW49 bekommen :D

Da ich den Clip relativ bald entfernt habe müssten alle Fälle danach eingetreten sein. Ich schließ mich als Fehlerquelle jetz auch garnicht kategorisch aus, nur wüsst ich eben leider nicht so genau, was ich verbockt haben könnte. Frei in der Hosentasche flogs schon rum, zusammen mit so nem neumodisch-verkapselten Autoschlüssel, ner Fenix E05 an selbigem und meiner FirmenSchlüsselkarte... das kleine EDC-Besteck eben :steirer:
 

[Nick]

Premium Mitglied
Wenn mit Tragen in der Hosentasche die rechte oder linke vordere Tasche einer Standard-Hose (Jeans) gemeint ist, wundert mich das überhaupt nicht.
Beim Hinsetzen, Aufstehen, in die Knie gehen etc. strafft sich die Hose, somit auch die Tasche, doch recht deutlich, dass dabei auch auf den Flipper Druck ausgeübt werden kann, halte ich für sehr wahrscheinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

chamenos

Super Moderator
....Ich schließ mich als Fehlerquelle jetz auch garnicht kategorisch aus, nur wüsst ich eben leider nicht so genau, was ich verbockt haben könnte.

Manmanman.

Ein halbautomatisches Messer ohne Sicherung (automatische natürlich genauso) gehört nicht in die Hosentasche, - noch dazu zusammen mit anderem Gerümpel.

Reicht scheinbar nicht, dass wir uns in den Passarounds verstümmeln, - wenn die Mitglieder dass dann auch noch selber ausprobieren müssen:D

http://www.messerforum.net/showpost.php?p=372335&postcount=1

Gruß
chamenos
 

binaerstoff

Mitglied
Ihr vermutet richtig, rechte vordere Jeanshosentasche. Allerdings trag ich keine Röhren oder sowas, bisserl Platz is da schon. Wenns daran liegt, dann hätte es sich ja geklärt.
Gleichzeitig müsst ich aber dann feststellen, dass es dann für mich halt nicht das passende EDC is, denn der Clip war wirklich so hart, dass er mir den Hosentaschensaum mit der Zeit ruiniert hätte so fies wie man den da drüberstopfen hätte müssen. Und am Gürtel will ich zumindest mein Taschenmesser halt nicht tragen, dafür gibts ja fixed :cool:

Also würd ich sagen "again what learned" :ahaa:
Nächste Runde wird wie gesagt dann das Byrd Tern. Dem dann die Walnußschalen zu verpassen dürft eh etwas einfacher sein, als beim Coronado :rolleyes:

Dank Euch herzlich
Ralf
 

excalibur

Super Moderator
In diesem Fall werde ich nicht müde den Helfer für alle Fälle zu empfehlen:p Chamenos Quer-Gürteletui "Bifur" . Das ist DER Helfer in der Not.:steirer:
Dieser Transport läßt Dir die Möglichkeit offen, Deine Familienplanung noch nicht völlig abzuschließen-Grinz!
Try it out
Excalibur
 
Zuletzt bearbeitet: