Böker Plus Rambler

Aeterno

Mitglied
Nachdem ich gestern den lange erwarteten Anruf des Messerhändlers meines Vertrauens erhalten habe, durfte ich nach einigen Monaten Wartezeit endlich mein Böker Plus Rambler in den Händen halten.

IMG_1366_800x600_.jpg


Es kommt in der von Böker Plus bekannten schwarzen Pappschachtel.

Mein erster Eindruck: Ui, ist das süß!
Mein zweiter Eindruck: Ist das geil!
Mein dritter Eindruck: Ist das scharf!

Es hat im Auslieferungszustand rasiert. Das kann ich nicht von allen Böker (Plus)-Messern behaupten.
Das Klingenfinish ist recht sauber ausgeführt, lediglich am Übergang zwischen Schneide und Fehlschärfe sind sehr kleine Fehler zu entdecken.
Die Griffschalen sind rundrum sehr sauber angepasst und die Pins stehen, anders als bei meinem Rhino, nicht über. Über die geniale Optik des zweifarbigen G10 muss ich nichts mehr sagen, oder???

IMG_1368_800x600_.jpg


Und anders als bei meinen anderen feststehenden Messern von Böker Plus (Gnome, Rhino) ist die scharfe Kante hier nur da, wo sie sein soll. Der Klingenrücken ist da sehr sauber gearbeitet.
Die Daumenauflage ist sehr angenehm durch ihre sehr dezenten Wellen. Und trotzdem habe ich keine Angst abzurutschen.

Das Messer liegt sehr gut in meiner Hand. (Handschuhgröße 9,5) Selbst ohne Lanyard habe ich ausreichend festen Halt.
Das Lanyardhole ist ausreichend groß, um ohne große Mühe die Paracord durchfädeln zu können.

Die Beschriftungen beschränken sich auf das Böker Plus-Logo, die Stahlangabe sowie das Logo von Lhotak Design. Und natürlich die Seriennummer auf dem Griffrücken. Kein unnötiger „China“-Schriftzug, so gefällt mir das.

IMG_1373_800x600_.jpg


Die einzige Kritik von mir gibt es für die Scheide. Diese ist meines Erachtens nur mittelmäßig verarbeitet. Bei meinem Magnum-Bowie ist die besser…
Schon als ich die Scheide aus der Packung genommen habe, war an ein paar Stellen die schwarze Farbe schon vom Leder ab. Nachdem ich die Scheide zum ersten Mal auf den Gürtel (CMG) aufgezogen habe, war auch in der Schlaufe schon teilweise die Farbe weg. Schade.
Der Sitz des Messers in der Scheide ist dagegen ziemlich gut. Es sitzt ausreichend fest.

IMG_1374_800x600_.jpg


IMG_1375_800x600_.jpg


Zum Schneiden hat es noch nicht viel bekommen, aber meine Pizza heute Mittag hat es sehr gut zerteilt. Und der zur Pizza gehörende Karton hatte auch keine Chance.

IMG_1365_800x600_.jpg


Die nächsten Tage und Wochen werden zeigen, wie gut es sich im Alltag schlagen kann.

Und nun hier noch die technischen Daten (von der Böker-Homepage übernommen):
Gesamtlänge: 13,7 cm
Klingenlänge: 6,8 cm
Gewicht: 56 g
Klingenstärke: 3,1 mm
UVP: 34,95€
 
G

gast

Gast
sehr feines messer. böker täte gut daran weitere rambler variationen anzubieten.
 

martensit

Mitglied
Schönes Messer, zu dem die Scheide wirklich (von der Aufmachung her) nicht passt.
Schneidest Du die Pizza wirklich auf dem Porzellan?
 

Aeterno

Mitglied
Normalerweise schneide ich die Pizza mit so einem normalen Küchenmesser (Die mit dem minimal-Wellenschliff)

Also nur dieses eine Mal musste das Messer auf Keramik schneiden.
Ein schönes Holzbrett hatte ich leider nicht da...
 

[FX]-Talon-

Mitglied
schickes Spielzeuch. Gäb's dazu ne vernünftige Kydex, hätte ich das Messerchen schon bestellt....die Lederscheide ist zum einen völlig unpassend, zum anderen für mich zum edc-tragen ungeeignet...:staun:
 

Franke

Mitglied
Hallo,
auch mein Rambler ist Gestern angekommen. Und ich kann das oben geschriebene einfach nur bestätigen. Super schnuckliges Messerchen, das auch in großen Händen wie meinen (HG10,5) noch vernünftig in der Hand liegt. Einziger Kritikpunkt bei mir ist auch die Scheide, ist etwas lieblos gemacht, aber funktioniert nicht schlecht und hält das Messer ausreichend fest. Aber bei dem Preis für das Messer gehts in Ordnung.

Gruß Uli
 

StormJF

Mitglied
Nettes Messerchen, spiele schon seit längerem mit dem Gedanken es mir einmal zuzulegen.

Die Lederscheide ist wirklich suboptimal, und das obwohl ich bekennender Fan von Leder als Material für Messerscheiden bin.

Danke für die Vorstellung, ein paar in Hand Fotos wären noch nett ich kann mit den Handschuh Größen immer nichts anfangen ^^
 

WISCHI

Mitglied
Hi,

danke für die tolle Vorstellung, ich schließe mich meinen Vorschreibern an, Leder passt nicht so recht, ne Kydex wär irgendwie authentischer. Auf der anderen Seite ist das wenn man den UVP sieht aber auch Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau.

Wenn das Messer gut in der Hand liegt, werden ich mir eines gönnen.

Greez,
Wischi

p.s. Warum nicht Porzellan, nur so kann man durch häufigeres Schärfen eine wirklich innige Beziehung zu seinen Messern aufbauen :steirer:
 

keyplus88

Mitglied
Schreib` ich halt auch was...

Das Böker Plus Rambler ist in der Gruppe der kleinen Fixed (2-Finger-Messer) wirklich herausragend.

Der Zwerg bringt es immerhin auf über 65mm nutzbare Schneidenlänge!
Er hat eine Spitze, die diesen Namen auch verdient und die Handlage ist erstklassig.
Die Klinge ist hinreichend dünn ausgeschliffen, um wirklich schneiden zu können.

Da haben uns Böker und Raimund Lhotak mal etwas ganz besonders Nettes beschehrt.
Geiles Design in ordentlicher Umsetzung zum Taschengeld-Preis.
Bitte mehr davon! :super:

In Anbetracht des aufgerufenen Preises ist die Lederscheide quasi eine Zugabe, über die man sich einfach freut, weil sie da ist.
Ihren Zweck erfüllt sie jedenfalls voll und ganz.
 

FeliXT

Mitglied
Hallo,

so, meins ist jetzt auch endlich angekommen, da kann ich dann auch nochmal ein bisschen Senf dazu geben:

Als erstes habe ich mal die Scheide modifiziert, da ich das ziehen des Messers schon sehr fummelig fand. Ein Opinel fürs grobe, und danach mit etwas Schleifpapier das ganze rund gemacht und noch etwas schwarze Schuhfarbe drauf:

Rambler.jpg


Scheide_neu.jpg


Zur Verarbeitung: Der Griff sitzt allgemein recht gut, allerdings gibts am Klingenrücken ein paar Ecken. Ist aber nicht dramatisch:

Griff.jpg


Etwas komisch kommt mir aber ein Stelle kurz vor der Klingenspitze vor. Sieht aus wie die Stelle wo man die Revell-Modelle aus dem Plastikrahmen herausbricht. Muß ich wohl in einer ruhigen Minute nochmal mit dem Schleifstein ran:

Klinge1.jpg


Irgendwo hat, glaube ich, noch jemand nach Handfotos gefragt. Habe ich dann auch mal gemacht. Wobei meine Hände eher groß sind. (Handschuhgröße ca. 11) Ein Lanyard werde ich auch nochmal ausprobieren:

Hand2.jpg


hand1.jpg


Fazit: Nettes kleines EDC-Fixed das durchaus mein Everyday-Favorit werden könnte. Verarbeitung ist ok, aber mit kleinen Fehlern.
Die Scheide ist häßlich, nach kleinen Modifikationen aber nutzbar.
Den Preis finde ich OK, aber für die gebotene Verarbeitung auch nicht unbedingt ein Schnäppchen.

VG

Felix
 

Walter2929

Mitglied
sehr schönes Messer, aber ich kann mich Post #2 nur anschließen,
ein bis zwei Nummern größer (3 - 4 Finger) und es wäre meins.
Über die kleinen "unzulänglichkeiten" würde ich bei dem Preis hinwegsehen und, falls mir langweilig wird, hab ich mal was zu tun:haemisch:
Walter
 

derhund

Mitglied
Sehr sehr schönes Messerchen, habe mittlerweile auch eins:D.
Währe super Toll wenn die Schwester einen großen Bruder bekäme:super:
Mit Klinge knapp unter 12 cm....