Böker magnum camp nicht schärfbar?

Blade2009

Mitglied
Hallo ich besitze ein böker magnum camp und hab das problem das ich es einfach nicht vernünftig geschliffen kriege im gegensatz zu anderen messern die ich habe frage mich jetzt liegt das am messer? kann mir da jemand helfen? kriege das teil nicht mal so scharf um damit mehrere blatt
papier auf einmal sauber zu schneiden oder karton
für eure hilfe bedanke ich mich jetzt schon einmal

viele grüsse

Blade2009
 

Schlosser

Mitglied
...liegt das am messer? ...
Es liegt nie am Messer!!!

Aber wenn man Dir helfen soll, mußt Du schon etwas weiter ausholen:
- Wie schärfst Du?
- Womit?
- Welche Erfahrungen hast Du bisher mit dem Schärfen von Messerklingen?
- Ist Dir beim Schärfen/Schleifen irgend etwas aufgefallen gegenüber den gleichen Tätigkeiten bei anderen Klingen/Messern?
- Geht es nur um die Schärfe oder um die Schnitthaltigkeit?
 

Blade2009

Mitglied
Hallo schlosser zum schärfen hab ich früher nen normalen nassschleifstein von herberts genommen hab damit alles geschliffen vom küchenmesser bis zum taschenmesser bekamm sie damit auch schon einigermassen scharf das es spassmachte damit zu arbeiten die körnung weiss ich nicht mehr heute benutze ich nen schleifblock mit diamant hab ich mal geschenkt bekommen hat 200 300 400 und 600 körnung bisher hab ich damit alles scharf bekommen was mir beim schleifen von dem camp aufgefallen ist das sich vorne kein feiner füllbarer grad bildet wie sonst und wenn ich die feineren körnungen benutze kommt es mir so vor als würde es eher stumpfer ich weiss icht warscheinlich nur einbildung aber du hattest gefragt was mir aufgefallen ist wenn ich es nacher an papier ausprobiere geht es nur mit gewalt durch und reist mehr als wie es schneidet kann man sehen und auch hörren durch pappe bekomm ich es nur mit gewalt
 

Bärwald

Mitglied
hallo es liegt nicht am messer meins ist sauscharf wenn du mit herberts normalem nassschleifstein und dem diamantschleifklotz nicht klarkommst kauf einen sharpmaker da ist auch eine videoanleitung in ausländischer sprache dazu aber man kann dem mann auch ohne solche kenntnisse zuhören er hat eine schöne und vertrauensbildende stimme und bitte benutze satzzeichen sowas liest sich immer als würde man jemandem in den schädel gucken gute nacht
 

StormJF

Mitglied
Ich hätte da eine Vermutung die ich gerne einmal äußere.

Kann es sein, dass du den Winkel zu stumpf wählst?

Das Camp ist ja ein beschichtetes Messer und ich weiß aus eigener Erfahrung, da schleift man automatisch in einem größeren Winkel weil man vorsichtig mit der Beschichtung sein möchte.
 

Festus

Mitglied
Hallo Blade,

Du schreibst, dass sich kein fühlbarer Grat bildet.
Vielleicht solltest Du mit der gröbsten Körnung schleifen BIS sich ein Grat bildet. Den schleifst Du dann mit den feineren Steinen weg.
Dann bist Du wenigstens auf der sicheren Seite, dass Du an der Schneide schärfst und nicht an der Klinge.
Vielleicht war das die Lösung?
 

Blade2009

Mitglied
Hallo StormJf
Ich hab zwar das gefühl das ich es schon ziemlich flach auflege aber das mag auch täuschen.
Kann es an der dicke der Klinge liegen?
Ist das erste so dicke messer das ich hab die anderen warn alle dünner
 

Volcrom

Mitglied
Ich besitze dieses Messer ebenfalls und habe es für Arbeiten im Garten angeschafft, es wird auch nicht geschont.

Mein Magnum Camp war ab Werk so stumpf dass Ich mich selbst bei hohem Druck nicht selbst in den Finger hätte schneiden können.
Es kam mir eher vor als hätte man es an eine Schleifscheibe gehalten um den Eindruck einer Schneide zu erhalten. Als Laie habe Ich es anfangs mit dem Sharpmaker versucht aber hatte keinerlei Erfolg. Man musste diesem Messer überhaupt erstmal einen Anschliff verpassen um es scharf zu bekommen und scharf zu halten.

Ich habe es einem befreundeten Messermacher gegeben der es ordentlich geschärft hat, seitdem kann man es einfach am Sharpmaker bei Bedarf selbst abziehen.

Mittlerweile ist es wirklich zu diesem Preis ein ordentliches und robustes Messer das eben anfangs etwas Aufmerksamkeit benötigt.
 

DaKern

Mitglied
Hab vor nem Monat das neue Camp von einem Freund geschärft.
Der Anschliff war ein Horror.
Teste doch mal mit der altbewährten Filzstift Methode wo du genau schleifst. SuFu hilft.
Viel Erfolg :super:
 

blackfox

Premium Mitglied
Ich hab zwar das gefühl das ich es schon ziemlich flach auflege aber das mag auch täuschen.

Hallo Blade2009,

verlass Dich nicht auf Dein Gefühl, überprüfe das Ergebnis Deines Schleifens. Am einfachsten mit der "Edding-Methode". Schneidfase mit einem Edding markieren, schleifen und mit der Lupe nachsehen, was passiert ist. Ist übrigens hier im Unterforum "das ein- oder andere mal" beschrieben. -> Forensuche

Kann es an der dicke der Klinge liegen?

Nö.
Es liegt nie am Messer!!!
 

StormJF

Mitglied
Hallo StormJf
Ich hab zwar das gefühl das ich es schon ziemlich flach auflege aber das mag auch täuschen.
Kann es an der dicke der Klinge liegen?
Ist das erste so dicke messer das ich hab die anderen warn alle dünner

Ich denke der Kommentar von Blackfox sagt alles :)

Ob die Klinge dick oder dünn ist spielt keine Rolle, aber manchmal gerade am Anfang trügt das Gefühl doch ziemlich, die Edding Methode hat sich auch bei meinen ersten Schleifstein Erfahrungen bezahlt gemacht, gerade wenn man ein neues Messer bekommen hat ist es hilfreich, irgendwann hat man das sicherlich im Gefühl.

Übung macht den Meister wie es so schön heißt. :)
 

Rotten

Mitglied
Denke auch das du einfach zu früh auf die feinen Steine wechselst.
Hatte ich schon öfter bei Küchenmessern von Bekannten.
Erst wenn ein ordentlicher Grat da ist solltest du wechseln. Denn einen Stahl ( im Messerbereich ) den du mit Diamandplaten nicht schärfen kannst gibt es meines Wissens nicht. Irgend wann gibt jede Klinge nach und bei dem Camp ists ja nun kein Hochmoderner Superstahl, oder?
 

Blade2009

Mitglied
Hallo danke erst mal an alle die mir hier versuchen zu helfen.

Das mit dem eding hab ich ausprobiert bei dem winkel den ich immer
bei anderen messern hatte schleife ich bei dem camp nicht vorne direkt
an der schneidkante
wenn ich die schneidkante richtig schleifen will muss ich den winkel steiller halten wie bei den anderen messern die ich besitze so kriege ich es zwar nen bischen geschliffen so das ich damit schneiden kann aber so richtig scharf wird es mit dem winkel nicht
muss ich den schliff jetzt komplett überarbeiten lassen wenn ich es richtig scharf haben will?
 
G

gast

Gast
Die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht.
Mit 25° kommt man bei dem Magnum Camp nicht sehr weit - da wird der Eddingstrich nicht mal angekratzt.

Bei 30° funktionierts dann.