Böker Bender

Schoto

Mitglied
Hiho

Das hier ist mein erstes Review, ich möchte euch mein neues EDC vorstellen. Das Böker Bender.

Vorgeschichte: Ich hatte das Messer in einem Film über das Kamft gesehen und danach gleich bei Steffen Bender alias Kanuler auf der Seite geordert. http://www.messersyndikat.de/Boker_Bender.html

Nach dem ich leider etwas säumig in der Zahlung war (sorry Steffen), kam das Messer jetzt diese Woche bei mir an.

Obwohl das Messer bei Messersyndikat sowieso schon günstiger war, als bei Böker direkt, lag sogar noch ein kleiner Light My Fire Firesteel dabei. :super::super:

So jetzt aber zum Messer direkt. Das Messer kommt in einer sehr schönen Schachtel mit dem Böker Tree Brand logo. Dadrinnen befindet sich neben dem Messer und der Scheide noch ein großes Tec-Lock, drei Schrauben sowie die Registrieungskarte.

Das Messer selbst kommt in der Standardausführung mit schwarzen Micarta Griffschalen und schwarzem Paracord. Die Klinge ist sehr schön beschichtet, leider hat die Beschichtung bei mir eine kleine Stelle gehabt, an der sie etwas verkratzt ist. Jedoch nur leicht oberflächlich und da das Messer als mein neues EDC dienen soll auch völlig egal; man sieht das eh nur im richtigen Winkel im richtigen Licht.



Die Scheide ist aus schwarzem Kydex und kann mittels Tec-Lock am Gürtel getragen werden.



Das Messer ist aus 440C Stahl gefertigt, die Klingenlänge beträgt knapp über 7cm (die Bökerseite spricht von 7,3cm), die Gesamtlänge beträgt 16,2cm (komischerweise steht bei Böker eine Länge von 17,7cm), hinzu kommen noch mal knapp 18cm Paracord, die hinten aus dem Messer heraus gucken. Die Klingenbreite beträgt 3mm.

Hier mal zum Vergleich: von links nach rechts bzw. von oben nach unten: Esee 4, Böker Bender, Benchmade 585 Mini Barrage




OTB war das Messer schon ganz gut scharf, nach 2min mit dem ganz feinen Lansky rasierte das Messer wunderbar. Die Handlage des Messers ist für mich (Handschuhgröße 9,5) perfekt, alle vier Finger passen auf den Griff. Eine Daumenrampe, sowie der geriffelte Klingenrücken unterstützen die gute Handlage.

Natürlich ist ein so kleines Messer nicht für harte Arbeiten gemacht. Schnitzen, schnibbeln von Obst und Gemüse und andere EDC Aufgaben macht das Messer aber gut und gerne mit. Leider hat das Schnitzen einiger sehr trockener Äste die Beschichtung ganz leicht angekratzt, das sieht man aber auch nur im Licht.

So nun noch zur eigentlichen Besonderheit des Messers: Die werkzeuglos abnehmbaren Griffschalen.



Die Micartagriffschalen haben auf der Rückseite je vier kleine Stifte, die in vier Löchern auf dem Erl eingesetzt werden. Die eine Griffschale hat zudem zwei Löcher, eines um das Paracord von innen nach außen zu führen, dass andere, um nach vollzogener Wicklung das Band nach Hinten aus dem Messer herauszuführen. DIe Griffe halten so bombenfest am Messer. Standardmäßig sind schwarze Griffschalen sowie schwarzes Paracord dabei, Böker verkauft aber auch orangene und grüne Griffschalen. Das Paracord kann nach belieben gewechselt werden. Ich werde zwar beim schwarzen bleiben, jedoch ein längeres Stück nehmen und dann am Ende der Schnur eine Affenfaust knüpfen.

Neben dem rein spielerischen und optischen heben die einfach abnehmbaren Griffschalen natürlich auch den Vorteil, dass sie so einfach vor "dreckigen" Arbeiten abgenommen werden können. Das Messer liegt auch ohne Griffschalen gut in der Hand, von daher kann man ohne Probleme so schneiden.

Mein Fazit:
Für mich ist das das perfekte EDC Messer. Ich wollte mir eigentlich ein IZULA kaufen, doch das fällt nun erst mal flach. Natürlich ist dieses Messer deutlich teurer als das IZULA (bei Steffen Bender direkt 125€) aber dafür bekommt man ein super klasse Messer. Das Messer wirkt modern, ohne als Waffe wahrgenommen zu werden und kann mich auch als Werkzeug überzeugen.
 

hero

Mitglied
Die Klinge ist sehr schön beschichtet, leider hat die Beschichtung bei mir eine kleine Stelle gehabt, an der sie etwas verkratzt ist
schöner Bericht über ein schönes Messer, nur zur vervollständigung.
Das Messer ist nicht Beschichtet, also gibt es auch keinen Fehler in der Beschichtung. Es hat ein Stonewash finish welches beim Gebrauch seine Spuren davontragen wird. Finde ich aber nicht als Nachteil, da kann dann auch nichts von der Beschichtung abgehen und es sieht besser aus als eine Spiegelpolitur die Kratzer bekommt. Außerdem dürfte eine Nachbehandlung des Finish kein Problem sein bei den abnehmbaren Griffschalen. :hehe:
 

excalibur

Super Moderator
Danke für den ausführlichen Bericht, hat mich angefixt !! Stand nach dem letzten Bökerkatalog auf meiner Agenda, habe nur noch auf einen Bericht im Forum gewartet. Ich hoffe mein Stammdealer in Berlin hat es bald am Start, damit ich es befingern kann.
Mein treues Izula zittert schon vor Angst, seinen Stammplatz am Gürtel zu verlieren.
Salve Excalibur
 

Tom61

Mitglied
Anbei mal zwei Bilder (wie immer läßt die Qualität zu wünschen übrig :argw:) von meinem Bender mit anderer Wicklung (beide Farben sind im Original deutlich kräftiger und dunkler).
Das Messer ist super, etwas größer als ich erwartet hatte, liegt dafür aber satt in meiner (mittelgroßen) Hand. Die Kydex sitzt toll und am Gürtel trägt es sich noch angenehm. Und die Wickelmöglichkeiten haben einen hohen Spassfaktor!:steirer:
 

Anhänge

  • S4200044.jpg
    S4200044.jpg
    115,3 KB · Aufrufe: 368
  • S4200045.jpg
    S4200045.jpg
    97,9 KB · Aufrufe: 322

Wido

Mitglied
Schöner Review. Wobei ich sagen muß, das ein Messer mit Paracord am Griff für mich nie als EDC in Frage käme. Mein EDC wird bei Bedarf einfach unter´m Wasserstrahl abgewaschen, abgetrocknet und wieder in die Tasche gesteckt .

Aber man könnte das Bender ja auch ohne Paracord benutzen.
 

Mime

Mitglied
@wido:

Ich hatte bisher zwar nur "Orginale" von Steffen in der Hand - gehe aber davon aus, dass auch die Böker Bender ohne Paracord ihre Griffschalen "verlieren". Dies liegt am speziellen "Bender Griff Wickelsystem"

Gruß
Stefan
 

beagleboy

Premium Mitglied
Schöner Review. Wobei ich sagen muß, das ein Messer mit Paracord am Griff für mich nie als EDC in Frage käme. Mein EDC wird bei Bedarf einfach unter´m Wasserstrahl abgewaschen, abgetrocknet und wieder in die Tasche gesteckt .

Aber man könnte das Bender ja auch ohne Paracord benutzen.

Nein, ohne Paracord funktioniert weder das Original von Steffen noch unsere Serienversion.

Und was spricht gegen die Wasserstrahlreinigung.

das heißt hja nicht "Schwammacord", deshalb saugt sich das auch nicht wirklich voll.

Einmal abreiben hinterläßt allenfalls ein bißchen Feuchtigkeit.

Wobei die Schnur für diese Reinigung (anders als die kunstvoll gewickelten und verknoteten Schnüre anderer Messer) aber eben auch in Sekunden entfernt und auch wieder angebracht ist.
 

Wido

Mitglied
Nein, ohne Paracord funktioniert weder das Original von Steffen noch unsere Serienversion.

Und was spricht gegen die Wasserstrahlreinigung.

das heißt hja nicht "Schwammacord", deshalb saugt sich das auch nicht wirklich voll.

Einmal abreiben hinterläßt allenfalls ein bißchen Feuchtigkeit.

Wobei die Schnur für diese Reinigung (anders als die kunstvoll gewickelten und verknoteten Schnüre anderer Messer) aber eben auch in Sekunden entfernt und auch wieder angebracht ist.

Trotzdem. Meine Messer, die ich richtig im Gebrauch habe, sehen oft so versifft aus, dass sich Paracord schon deshalb nicht eignen würde, weil der Dreck ( Fett, Öl , Schmutz, Chlorwasser etc. ) gar nicht wieder rausgehen würde. Da wäre das bisschen Wasser das kleinste Problem.

Wer natürlich seine Messer im wesentlichen dazu nutzt, mal ´ne Chipstüte oder ein Päckchen zu öffnen oder einen Apfel zu schälen,
für den geht Paracord wahrscheinlich in Ordnung.
 
Trotzdem. Meine Messer, die ich richtig im Gebrauch habe, sehen oft so versifft aus, dass sich Paracord schon deshalb nicht eignen würde, weil der Dreck ( Fett, Öl , Schmutz, Chlorwasser etc. ) gar nicht wieder rausgehen würde. Da wäre das bisschen Wasser das kleinste Problem.

Wer natürlich seine Messer im wesentlichen dazu nutzt, mal ´ne Chipstüte oder ein Päckchen zu öffnen oder einen Apfel zu schälen,
für den geht Paracord wahrscheinlich in Ordnung.

Der Meter original Paracord aus den USA gibts hier um die 30cent pro Meter. Ich glaube da kann man sich ohne groß Nachdenken immer mal eine kleine Erneuerung gönnen ohne das es weh tut.