Bob Dozier "Master Skinner" K21

Andreas

Mitglied
Heute vom Zoll abgeholt!
Dozier_Master_Skinner.jpg

Entgegen der Meinung des Zöllners ist es ein feststehendes Messer ! :) (Sind schon lustg die Jungs hinter dem Tresen)
Aber nun zu den Fakten:
Gesamtlänge: 20,7cm Klingenlänge: 9 cm.
Die Klinge aus D2 ist 4mm stark, Full-Tang und besitzt einen leichten Hohlschliff.
Die recht wuchtige Klinge hat eine Schneide, die recurve geschliffen ist.
Wie schon beim TabStop beschrieben(Hier nochmal zum nachschauen) ist das Klingenfinish bei diesem Messer ebenfalls recht grob, ein User eben.
Die sehr glatten schwarzen Griffschalen aus Micarta sind ohne Spalt auf dem Heft angebracht. Übergänge sind keine spürbar, die Kanten des Griffs angenehm abgerundet.
Was mich ein bisschen stört ist die recht kantige Fangriemenöse (die ist schon rund, aber eben scharfkantig).
Das Messer liegt gut in der Hand und läßt sich auch reverse ohne Probleme führen.
Der gewölbte Ricasso vor dem kleinen Handschutz (der seinen Dienst aber nicht schlecht tut) ermöglicht auch einen Griff um das Messer weiter vorne sicher zu halten (um feinere Schneidarbeiten zu erledigen.
Zu dem Messer gehört ein Kydex-Holster (vertikal am Gürtel) in dem das Messer sauber "einrastet". Da klappert nix.
Insgesamt ein sauber verarbeitetes Messer für den Gebrauch. Für US$185 absolut in Ordnung.

[ 14-03-2001: Nachricht editiert von: Andreas ]
 
Andreas, viel Spass mit dem Messer! Ich finde, da hast Du eine fantastische Wahl getroffen. Ein wirklich wunderschönes Messer!

Alan
 

T-man

Mitglied
Klasse Andreas, gute Wahl.
Schnörkellose Kunst.
Nirgendwo eine Nagelfeile oder Korkenzieher mit dem man am Taschensaum hängenbleibt.
Tadellos.
Geht bei mir auch Fixedblade durch.

Und ne sichere Kydextüte verdient auch ein doppelplusgut!
Obwohl man einen Folder ja nicht unbedingt offen sichern muss :D