Bläschen n.d. Härten

K-T

Mitglied
Nachdem ich in Internet eine PDF Anleitung gefunden habe, wo mit einfachsten Mitteln ein Messer selbst gebaut wird, habe ich mich selber mal an so ein Projekt gewagt. Das Material stammt von einem alten Gartentor - was für ein Metall es ist, kann ich nicht sagen. :(
Auf jeden Fall habe ich dann versucht, das fertige Messer im Feuer zu härten- in etwa so, wie es in der Anleitung erklärt wurde. Nachdem ich das Messer abgeschreckt hatte, fing das Drama auch schon an, denn es löste sich eine hauchdünne oberste Schicht blasenartig vom restlichen Messer ab. Diese Schicht ist eigentlich extrem hart, das darunter befindliche Material kaum härter als vor dem "Härteprozeß". Nun frage ich mich, ob man im offenen Feuer überhaupt gut härten kann (Alternativen?) und was ich falsch gemacht habe?

Für Tips wäre ich dankbar.

K-T.
 

K-T

Mitglied
Das das Gartentor-Material nicht ideal ist und eventl. nur mäßige RC Werte produziert, habe ich in Kauf genommen. Es ging halt einfach nur ums Ausprobieren. Bis zum Härten hat das ja auch ziemlich Spass gemacht. :(

-Was wäre denn ein gutes/kostengünstiges Material für den Anfang?

K-T.
 

zorro_43

Mitglied
Das Gartentor ist aus Baustahl!
Der hat so wenig Kohlenstoff, das du den garnicht härten kannst!
Völlig ungeeignet!
Kauf dir den 1.2842 oder such dir härtbaren Stahl vom Schrott.
Z.B.: Feilen, Blattfedern, Kugellager usw.

Zorro
 

K-T

Mitglied
Original geschrieben von zorro_43
Das Gartentor ist aus Baustahl!
Der hat so wenig Kohlenstoff, das du den garnicht härten kannst!
Völlig ungeeignet!

Genau das war meine Vermutung und leider auch Befürchtung. 1.2842 ist echt garnicht teuer, dann werde ich wohl nochmal von vorne anfangen. Gelernt habe hat man aber schon einiges beim ersten Versuch, aus einem Stück Metall eine vernünftige Form zu "zaubern". ;)

Danke,

K-T.