Bitte um Erfahrungsberichte mit STRIDER-FOLDER im "harten Einsatz"

Hallo Forumskollegen,

Bitte stellt doch mal Bilder und Erfahrungsberichte mit den Boliden der Klappmesser der Marke STRIDER hier ein.

Ich bin da nicht selbstlos ;), da ich zur Zeit mit einem fixed-Ersatz (weil pratikabler) liebäugele.


Sei herzlichst bedankt


Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke Dirk,
die Bilder vom Strider-Zerlegen habe ich mir auf meinen Rechner kopiert - Seid bedankt, Edler Recke.

Nun hätte ich (als Anwalt in eigener Sache) gern noch Bilder vom Einsatz an der Front (sprich in der Anwendung als Solches wofür die Teile gemacht wurden).

Bin nach wie vor gespannt auf dreckige, harte Bilder oder liegen die Teile bei jedem auf Watte!!!

Gruß

Klaus TW aus SZ-T
 

pick-up

Mitglied
Original geschrieben von KTW1960


Bin nach wie vor gespannt auf dreckige, harte Bilder oder liegen die Teile bei jedem auf Watte!!!

Gruß

Klaus TW aus SZ-T

na ja , wenn das teil an der front ist,ist meist nicht die zeit oder der zeitpunkt zum knipsen, weil sonst die knipse arg leiden würde:glgl:
 

lohmy

Mitglied
Hi Klaus, wende Dich doch mal an Frank. Frank hat ein Strider als edc und benutzt es wirklich. Lass Dir mal die Geschichte erzählen, wie er mit dem Strider Bodenplatten hochgehebelt hat, um an Kabelschächte zu kommen :eek: Das Messer hat das ohne zu zucken mitgemacht :super:

Tschüs,
Bernd
 
F

filosofem

Gast
So ein Messer ist doch von der Größe und vom Gewicht her genauso so wie manche feststehende Messer. Wieso soll das praktischer sein? Zumal die Qualität ja meistens recht bescheiden bis hin zu absolut beschissen ist.
 

pick-up

Mitglied
Original geschrieben von filosofem
So ein Messer ist doch von der Größe und vom Gewicht her genauso so wie manche feststehende Messer. Wieso soll das praktischer sein? Zumal die Qualität ja meistens recht bescheiden bis hin zu absolut beschissen ist.

wenn du so was sagst, mußt du auch defenieren, wqas für dich qualität ist.
stabilität??? oder optische verarbeitung???
 
F

filosofem

Gast
Original geschrieben von pick-up
wenn du so was sagst, mußt du auch defenieren, wqas für dich qualität ist.
stabilität??? oder optische verarbeitung???

Von einem Messer, auch in tieferen Preisklassen, erwarte ich z.B. dass die Klinge im Griff bleibt. Und nicht gleich bei der kleinsten Bewegung von selber rausragt, oder immer übersteht. Aber das Problem müsstest du ja eigentlich kennen. Wie viele Folder hattest du bis einer mal halbwegs benutzbar war? 4?

Ich hatte bisher 4 Strider in der Hand. Aber die waren alle von der Qualität unter Herbertz-Niveau :D Die Optik ist Geschmackssache. Stabil sind die Dinger auf jeden Fall. Aber ein Klappmesser kann nie ein gutes feststehendes Messer ersetzten. Muss und soll es ja auch nicht.
 

pick-up

Mitglied
eines stimmt, man muß schauen , da man eines findet, wo die klingenspitze dort ist, wo sie hingehört, zwischen die handles.
aber sonst ist das messer für mich ein top heavy outdooruser. superstabil, nimmt nichts krumm( auch wenn es halb vergewaltigt wird) und ist am gürtel in der original kydex top und klein zu verstauen.
ich kann mir für den outdoorbereich kein besseres messer von der größe vorstellen.
ein fixed mag ja stabiler sein, aber es ist auch wieder größer und bescheidener zu verstauen. ( ich weiß frank :glgl: ) du zählst nicht)

aber es soll ja jeder seine eigene meinung haben.
 

sidro

Mitglied
Hallo euch Striderkennern.

Ein kleines bischen OT (tschuldigung)

Auch auf die Gefahr hin die dümmste Frage der Woche zu stellen:

Steht hier STRIDER für STRIDER oder auch für BUCK STRIDER ?

Ja ich habe die Suchmaschienen benutzt kann aber aus der vorhanden Information nicht auf unterschiede oder gemeinsamkeiten der beiden schliessen.

Danke

Sidro
 

Zakalwe

Mitglied
Strider Knives produziert die teilweise handgemachten Militärkultprügel ;) , von denen hier wohl die Rede ist.

Die Buck Strider-Modelle werden von Buck gebaut, ich denke mal in grösserer Auflage, und sind von/mit den Leuten von Strider Knives entworfen worden.

Björn
 

MarkusS

Mitglied
Du musst nur nach dem Preis sehen, dann erkennst Du den Unterschied.

Hier geht es nur um Strider.

Gruss
Markus
 
Erfahrungen... keine!!!

Hallo Leute,

wollte mich mit dieser Frage eigentlich zum Anwalt für High_end-Userfoldern machen.

Bitte stellt doch mal Eure Erfahrungen mit den Strider Foldern hier ein.

Mir macht z.Zt. nur das satte "knux" meines GB Spaß, zu Benutzen traue ich es mich nicht, da ich den monetären Wert nicht beeinträchtigen möchte.

Aber es juckt es mal richtig ranzunehmen........


Bitte gebt mir und der Allgemeinheit Euer Wissen bekannt ***fleh***


Danke

Klaus
 

pick-up

Mitglied
so , der urlaub ist fast um und unser haus hat ein neues dach bekommen. dabei wurde auch gleich der dachboden aufgeräumt. da ist einiges bei angefallen
nachdem ich nun 3 wagenladungen ( siehe bild 1 ) mit dem stider zerlegt hatte und ( siehe bild 2) den hucken auch in seine einzelteile zerlegt hatte, ist das messer auf einem kleinen internen treffen immer noch als scharf durchgegangen und man konnte sich die haare nach vom unterarm rasieren.
 

Anhänge

  • dsc01096.jpg
    dsc01096.jpg
    58,1 KB · Aufrufe: 443
Zuletzt bearbeitet:

pick-up

Mitglied
der hucken wurde auch zerlegt, jedenfalls die kartons und das plastik zeugs
 

Anhänge

  • dsc01092.jpg
    dsc01092.jpg
    61,7 KB · Aufrufe: 396

Veetec

Mitglied
pick-up schrieb:
wenn du so was sagst, mußt du auch defenieren, wqas für dich qualität ist.
stabilität??? oder optische verarbeitung???
Wenn du von "optischer Verarbeitung" sprichst, meinst du dann das die manchmal mit leichten Kratzern oder ähnlichem geliefert werden (z.B. die Ti-Seite der Sng´s oder SMF´s) oder etwas anderes?
Habe im USN-Forum sowas schonmal gelesen....
 
Zuletzt bearbeitet:

AGUIRRE

Mitglied
KTW1960 schrieb:
Hallo Forumskollegen,

Bitte stellt doch mal Bilder und Erfahrungsberichte mit den Boliden der Klappmesser der Marke STRIDER hier ein.

Ich bin da nicht selbstlos ;), da ich zur Zeit mit einem fixed-Ersatz (weil pratikabler) liebäugele.


Sei herzlichst bedankt


Klaus


Einen vollwertigen Ersatz für ein fixed kann kein folder bieten, habe da meine diesbezüglichen Erfahrungen mittlerweile gemacht :staun:
 

pick-up

Mitglied
Veetec schrieb:
Wenn du von "optischer Verarbeitung" sprichst, meinst du dann das die manchmal mit leichten Kratzern oder ähnlichem geliefert werden (z.B. die Ti-Seite der Sng´s oder SMF´s) oder etwas anderes?
Habe im USN-Forum sowas schonmal gelesen....

genau. die klingen sind eigentlich beiallen stridern etwas verkratzt. die griffe sind ok, aber die klingen....na ja , sind halt übelste gebrauchsmesser.
ansonsten ist die verarbeitung gut bei den teilen.

ich habe ehrlich noch keine sache gefunden, wo ein fixed besser ist als ein strider AR oder SNG folder.
jedenfalls bei den einsätzen die ich kenne . die teile sind so ultrastabil gebaut, ich kann mir nicht vorstellen, die außer mit hebeln kaputt zu bekommen. und hebeln soll man ja mit keinem messer. :ahaa: :p
 

Veetec

Mitglied
pick-up schrieb:
genau. die klingen sind eigentlich beiallen stridern etwas verkratzt. die griffe sind ok, aber die klingen....na ja , sind halt übelste gebrauchsmesser.
ansonsten ist die verarbeitung gut bei den teilen.

ich habe ehrlich noch keine sache gefunden, wo ein fixed besser ist als ein strider AR oder SNG folder.
jedenfalls bei den einsätzen die ich kenne . die teile sind so ultrastabil gebaut, ich kann mir nicht vorstellen, die außer mit hebeln kaputt zu bekommen. und hebeln soll man ja mit keinem messer. :ahaa: :p
Ich frage nur, weil mein SNG schon "ab Werk" ein paar Kratzer auf der Ti-Seite hatte. Möchte nur gerne wissen ob ich wieder der einzige Pechvogel bin oder ob das durchaus schonmal vorkommt bei Strider!?