Bitte um Empfehlung [ stabiles Outdoormesser ]

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

elmaxl

Mitglied
Grüß euch,

ich möchte mir für die gängigen outdooraktivitäten ein passables aber nicht zu teures messer zulegen;
für die filigraneren Arbeiten habe ich ein kleines aber sehr scharfes klappmesser, aber wenns mal darum geht holz zu spalten oder änliches wär ich auch gerne ausgerüstet.
zum Fragekatalog:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
jawohl

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
allrounder, wie gesagt, muss keine armhaare rasieren und sollte eher gröbere Arbeiten verrichten, aber natürlich auch nicht stumpf sein.

Von welcher Preisspanne reden wir?
bis 50 euro

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
keine einschränkung

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
keine einschränkung

Welcher Stahl darf es sein?
wie gesagt, bin laie, lass mich beraten, was gut passt. wäre gut wenn man nicht zu oft nachschleifen müsste

Klinge und Schliff
wie gerade erwähnt:)

Linkshänder?
jawohl

Verschiedenes
habe zwei, drei "Favoriten" und ich würde euch bitten mir eure meinung zu dem

magnum survivor
http://www.boker.de/fahrtenmesser/magnum/outdoormesser/02RY7085.html

und dem

magnum camp
http://www.boker.de/fahrtenmesser/magnum/outdoormesser/02GL719.html

mitzuteilen, da ich die beiden von der optik und, als laie betrachtet, von den Funktionen passend finde.

Des weiteren würde mich interessieren was Ihr vom

Linder Bowie kompakt
http://www.klingenladen.com/product_info.php?cPath=38_52&products_id=1471

haltet.

Vielen Dank

Max
 
Zuletzt bearbeitet:

Calisto

Mitglied
Wenn die Größe nicht beschränkt ist, der Schwerpunkt Outdoor ist und es günstig sein soll, würde ich dir zum Feldmesser Glock 78 raten.

Verrichtet bei mir für allere größeren Outdoor-Aufgaben seinen Dienst und hat mit ca. 35 € ein mMn sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es lässt sich passabel schleifen und hält die Schärfe auch einigermaßen. Die mitgelieferte Scheide empfinde ich als funktional und gut. Der Stahl ist rostend und die Schneide sollte somit ein wenig geölt und sauber gehalten werden.

Alles in Allem erhält man aber für sein Geld ein Messer, dass zwar nichts wirklich herausragend gut kann, dafür aber vieles einigermaßen und insgesamt ein guter Allrounder ist.

Achte bei Interesse darauf, die Version 78 ohne Rückensäge zu kaufen, sie ist besser für Batoning geeignet.
 

Phijo

Mitglied
Wenn Du nur Hacken und spalten willst, kannst Du das Glock nehmen.
Wenn du auch schneden möchtest, würde ich es nicht tun.
Die Klingengeometrie ist einfach nicht für vernunftiges Schneiden geeignet.
Mein Glock verstaubt/verrostet im Schrank.:rolleyes:
Da gibt es mMn bessere Alternativen.
Ich habe ein ESEE 4, das leider, wie auch das ESEE 3 über deinem Budget liegt. Das ist aber IMHO das Geld wirklich wert.
Über die Magnums kann ich nichts sagen, halte sie aber nicht für erste Wahl.

Wenn Du also das Geld haben solltet, wäre das ESEE meine Empfehlung.
Hier z.B. für knappe 80 € zu haben
 

nymikel64

Mitglied
Plus eins für das Glock 78--

Wenn Du den Anschliff überarbeitest schneidet es auch relativ gut,rasierschärfe ist überhaupt kein Problem..-es wird allerdings nie zum Gemüsemesser....

Ab Werk ist der Schliff und auch die Schärfe meist unter aller Sau und das ist zu 90 Prozent der Grund warum es oft verrissen wird!

Ansonsten eventuell das Cold steel Bushman....?

Böker Armesd forces mit Tanto oder Spearpointklinge wäre auch noch eine Möglichkeit.

oder das
Cold steel GI Tanto.

von den 3 von Dir angesprochenen Messern halte ich das Böker Magnum Camp für Deine Zwecke am geeignetsten.

Wenn Du ein bisschen mehr Spielraum nach oben gibst
 

elmaxl

Mitglied
Vielen Dank für eure Tipps und Anregungen,
das Glock gefällt mir vom Aussehen ned so, dachte dasselbe auch vom Cold Steel Bushman, aber nachdem ich mich ein bissl damit befasst hab, muss ich sagen dass ich mir gut vorstellen kann so eins zu kaufen.
Allerdings hätt ich noch ein paar Fragen dazu:

1) Eigentlich lässt der Name darauf schliessen, aber kann man mit dem Gerät auch wirklich gut Holz spalten und ähnliches? Irgendwie schaut die Klinge sehr schmal aus...

2) Wie gut lässt es sich schärfen und wie lange hält es die Schärfe. Kommt es diesbezüglich gut gefertigt aus dem Werk oder muss man es nach dem Kauf überarbeiten wie zum Beispiel das Glock?

3) Würdet ihr eher die normale oder die Bowieversion empfehlen? Macht der Unterschied im Gebrauch überhaupt viel aus?

Max
 

Hoss

Mitglied
1) Eigentlich lässt der Name darauf schliessen, aber kann man mit dem Gerät auch wirklich gut Holz spalten und ähnliches? Irgendwie schaut die Klinge sehr schmal aus...
Ist sie auch - 2,5 mm laut Cold Steel. Ferner erfährt man dort, das sie einen Hohlschliff hat - auch nicht gut zum Holz spalten. Ich gehe davon aus, das der Bushman neben dem Zerhacken von rohen Schweineteilen hauptsächlich als eine Art Machete benutzt werden soll - und als Speer :glgl:

2) Wie gut lässt es sich schärfen und wie lange hält es die Schärfe. Kommt es diesbezüglich gut gefertigt aus dem Werk oder muss man es nach dem Kauf überarbeiten wie zum Beispiel das Glock?
Von dem SK-5, den CS verwendet, hört man i.A. Gutes. Kann zwar rosten, dürfte aber schnell auf eine gemeine Schärfe zu bringen sein. Wie die ausgeliefert werden - keine Ahnung.

3) Würdet ihr eher die normale oder die Bowieversion empfehlen? Macht der Unterschied im Gebrauch überhaupt viel aus?
Wenn ich nur die Wahl zwischen diesen beiden Messern für - sagen wir mal - eine einsame Insel hätte, zöge ich die normale Version vor, da mir die Form alltagstauglicher erscheint. Speere würde ich übrigens damit schnitzen und nicht draus bauen :glgl:

Grüsse
Hoss
 

elmaxl

Mitglied
Servus miteinander,

vielen dank für die verschieden anregungen und tipps! Da mir keine Entscheidung kommen will, werd ich mir vorerst ein kleineres Allzweckmesser zulegen und gegebenenfalls später nachrüsten. Da ich mir aber auch hier gern eure meinung anhören würde hab ich einen neuen beitrag

http://www.messerforum.net/showthread.php?p=766604#post766604

verfasst und würd mich freuen wenn ihr lust und zeit habt ihn zu kommentieren.

nochmals dankeschön
max
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.