bin neu im Taschenlampensektor und such was Gutes

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Acalem

Mitglied
Tach ich bin neu im taschenlampen Sektor und bräucht mal hilfe, da ich nicht so viel wissen hab wie ihr in dem bereich (bin eigentlich mehr auf Messer :hehe:) aber ich bin einfach einer der ne lampe und ein Messer braucht (und beides gut). hab mir vor Längerer zeit ne LED Lenser P3 als kleine EDC gekauft und bin auch damit sehr zufrieden aber jetzt such ich was für andere Anwendungsbereiche und so werde ich jetzt mal den fragenkatalog abarbeiten:


Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?[/B]
also ich bin in der Feuerwehr und ich wollte sie unter anderem auch dafür verwenden aber sonst eher für outdoor, wandern nächtliche Spaziergänge etc.

Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?[/B]
naja hab noch ne Mini Mag Lite rumliegen und eben die Led Lenser P3

Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt:
Nicht zu groß und nicht so klein so im format der P7

Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Naja immer wenn ich sie brauche kann ich nicht genau sagen ca. Wöchentlich

Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?[/B]
also wasserdicht wär gut (feuerwehr) aber sonst nix genaues

Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt?
Inland bestellung

Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
Gute Frage ein mittelding wär echt gut aber genau weis ich es nicht was besser wäre

Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?
naja Led wär denk ich gut aber sonst ?

Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
kein plan was besser ist

Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
Kein plan

Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?
also sie sollte doch schon hell sein und die laufzeit denk ich auch hoch,ich will ja nicht alle 3 stunden batterien wechseln

Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
wäre gut

Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
muß nicht sein

Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?
am schalter wenn ich mal an Feuerwehr denke und mit handschuhen

Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch
hab zwar keine ahnung was das alles heist aber so ein knopf hinten am ende :glgl:

Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?
ist egal

Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
definitiv

In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
So das wichtigste zum schluß ich weis absolut nicht was man für ein gutes oder ein richtig gutes teil ausgeben muß das weis ich echt nur bei messern aber ich geb mal aus hausnummer (in anbetracht das ich das ding auch für die feuerwehr usw. nehme und ich dem ding nicht nachweinen will) 50 - 100 euro an wenn ihr mich überzeugen könnt würd ich vieleicht, wirklich vieleicht auf 150 euro gehen.

Für eure Hilfe schonmal im Voraus DANKE!!!!!!!!

PS: hab mir mal die Led Lenser P7 angeschaut und die würde mir zusagen aber ihr wisst bestimmt was besseres :)
 
G

gast

Gast
AW: bin neu im Taschenlampen sektor und such was gutes

Moin! Also wir sind hier mehr auf Taschenlampe, aber ich denk mal die Led Lenser ist für Dich bestimmt genau das was du suchst!
Die Teile machen nicht nur hell, die kannst du auch ganz easy im Saturn, Media Markt oder Berlet im Ort ergattern. Guck nur ganz genau auf die Spiegelfolie wenn du die einzelnen Lampen ausprobierst, es gibt deutliche Unterschiede in punkto Helligkeit und auch Farbton.

Sonst würde ich Dir die Kaufberatung empfehlen, da sind einige Freds zu Standard Lampen.

MfG


Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

Headhunter

Mitglied
AW: bin neu im Taschenlampen sektor und such was gutes

Wie wäre mit der Feuerwehr-Serie von >>Surefire<<?

Die habe ich zwar noch nicht selbst in der Hand gehabt, aber über
Surefire im allgemeinen liest man überwiegend positives.
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: bin neu im Taschenlampen sektor und such was gutes

Moin moin!

Also die LL würd ich mal gleich vergessen. Nicht, weil ich im allgemeinen sowieso nicht von LL überzeugt bin, sondern vor allem auch wegen der Fokussierbarkeit. Einerseits braucht das kein Mensch (meiner Meinung nach), andererseits ist es offenbar fast unmöglich so ein Ding wirklich wasserdicht zu kriegen (Volumenänderung im Inneren durch die Fokussierung). Zur Nutzung bei der Feuerwehr wär einigermaßen verlässlich wasserdicht wohl aber ganz gut :glgl:

Ich empfehl dir mal die Fenix PD31.

Aus folgenden Gründen:
- sehr hell (heller als die LL)
- verschiedene Leuchtstufen von schwach bis turbo
- wasserdicht nach IPX-8 (kannst sie also in ne zwei Meter tiefe Pfütze fallen lassen und sie hält das ne halbe Stunde durch)
- total im Preisrahmen und ihr Geld wert
- wegrollsicher, Clip und Holster, alles sinnvoll

Ferner hab ich mir folgendes überlegt: je nachdem wie oft du sie nutzt wäre der Betrieb mit Akkus interessant. Die PD31 lässt sich mit 18650 Akku betreiben (kann samt Ladegerät direkt mitbestellt werden) und als Backup kannst du dir immer mal zwei CR123-Batterien mitnehmen. Diese sind zehn Jahre haltbar, haben quasi keine Selbstentladung und sind relativ Temperatur-unempfindlich. Wenn also der Akku mal aufgibt, kannst du dir immer sicher sein, die Lampe schnell wieder startklar zu haben. Oder du betreibst sie einfach sowieso nur mit CR123, geht natürlich auch. Übers Netz sind die auch günstig zu haben (ca. 1,50/Stück).

Lampen die genau diese Stromversorgung "ermöglichen" gibts übrigens ne Menge, bei anderen Marken als Fenix kennen sich andere hier aber wesentlich besser aus. :D

Achso, in Bezug auf Thrower oder Flooder(Nahbereich). Die lampe hat nen glatten Reflektor, sowas ist eher "für die Ferne" ausgelegt. Ein Thrower ist sie dennoch nicht, weil für ne große Reichweite auch ein großer und tiefer Reflektor benötigt wird, die Fenix aber halt ziemlich kompakt ist. Insgesamt also wohl ein guter Kompromiss für sowohl Ferne, als auch im Nahbereich.
 
Zuletzt bearbeitet:

dirty_knife

Mitglied
Ich würde lieber keine mit Lithium Batterien/Akkus betriebene Lampe nehmen.

Dort sollte man auch zur Sicherheit ein teureres Ladegerät für die Akkus nehmen, was schon ziemlich teuer werden kann.

Die Lithium Ionen Akkus/Lithium Batterien sind ja bekanntlich mit Vorsicht zu genießen.

Eine Fenix LD20, Eagletac P20A2, 4-sevens Quark AA2 oder ähnliches mit einem Paket Sanyo Eneloop Akkus wäre vermutlich vollkommen ausreichend. Fürs Erste:haemisch:

Ich selbst benutze auch meistens lieber eine dieser Lampen als meine mit 18650er oder Rcr123a betriebenen Lampen.

Habe einfach ein sichereres Gefühl damit.

Und die genannten 2x AA Lampen sind ja auch schon wunderbar hell.

die Eagletac ist ein echter Thrower und die anderen beiden sind wunderbar für den Nahbereich.

Bei der Quark Tactical aa2 hat man Momentlicht. Bei der R5 Version der Eagletac auch (bei der R2 eingeschränkt), bei der Fenix nur An/Aus Schalter.

Allerdings habe ich selbst nur die Eagletac mit R2 Led. Die mit R5 soll ja schwächer sein in Sachen Lux. Die Fenix LD20 ist bei mir noch mit Q5 und die Quark Tactical aa2 ist mit R5, wo mir der Moonligt-Modus sehr gefällt.
 

Profi58

Mitglied
Du darfst nicht Lithium-Batterien (also Primärzellen CR123A oder AA) mit Lithium-Akkus verwechseln.

Die Akkus haben 3,7 V und brauchen spezielle Ladegeräte. Da kommst Du früher oder später hin, wenn Du Dich mit Taschenlampen befasst :steirer:.

Die Batterien haben 1,5 V (AAA oder AA) bzw. 3 V (CR123A) Spannung und sind nicht wiederaufladbar. Gefährlich sind sie genauso wie normale Alkaline-Batterien, nur ist die Laufzeit höher und die Auslauftendenz geringer.

Lies Dich am besten im Bereich "Energieversorgung" etwas ein.
 

dirty_knife

Mitglied
Meinst du mich?

Ich habe absolut nichts verwechselt.

Du liest nur etwas, dass ich nicht behauptet habe.

Ich weiss, dass Cr123a 3.0V Batterien sind und Rcr123a Akkus mit 3.7V usw.

Es sind sowohl die Akkus gefährlich, als auch die CR123a Batterien.

Gibt einige Fälle wo z. B. Surefire Cr123a Leuten um die Ohren flogen.
 

Dinin

Mitglied
Hi, also wenn du noch ne mini Mac zu hause hast, kann ich dir empfehlen eine Art Ergänzung zu kaufen.
hab hier mal ein Link: (link funktioniert nicht) Das Teil nennt sich: Nite Ize Upgrade Combo 2
Ich habe mir das gekauft und bin wirklich total überrascht und zufrieden damit. Außerdem werden keine kosten für eine neue Lampe fällig. Das Ding gibt es auch ohne den Druckknopf am Ende, also nur die LED-Modifikation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Acalem

Mitglied
danke für die schnellen antworten werde mir mal alle genannten anschauen und mich dann entscheiden. und ich finde es echt interesant was hier alle gegen Led Lenser haben naja ich werde denke ich noch dahinter kommen. also Danke

und noch eine kleine frage was issen besser Cr123 oder normale AA bzw. AAA also in sachen brenndauer und wirtschaftlichkeit?
 

Scarbear

Mitglied
@acalem und all' die anderen gefühlten 10000000 Anfragen:

Mal im Ernst, als ich ins Forum kam habe ich erstmal gelesen, gelesen und dann noch ein wenig gelesen. Wenn man nochnichmal die blasseste Ahnung hat welche Vor- und Nachteile die verschiendenen Batterien/ Akkus (im Groben) haben und was eine Tailcap, ein Forward-Clicky oder dergleichen ist, dann unterstelle ich mal, hat man NULL gelesen.

Eigentlich helfe ich, soweit ich kann, gerne, weil mich das Thema interessiert. Aber irgendwie komme ich mir doch immer öfter ausgenutzt vor. Mal schnell ne Anfrage machen und weg. Und dann noch mal eben LL erwähnt (ein Schelm wer böses dabei denkt).

Als guten Tipp an Dich, ließ Dich in den Stickys ein und wenn das nicht reicht, es haben bestimmt schon zig Leute den Fragekatalog sinngemäß indentisch ausgefüllt.

Ich hab' jetzt keine Lust mehr.....

Trotzdem ein freundliches Willkommen in der Talagemeinde, weil ich ja doch eigentlich (trotz meines Berufes:D) immer noch an das Gute im Menschen glaube......

Olaf
 

Acalem

Mitglied
Sorry ich hab mich echt schon viel durchgelesen aber du musst zugeben das es echt viele meinungen gibt die gern auseinander gehen und ich irgendwo in diesem kneul die übersicht verloren hatte natürlich finde ich es gut das jeder eine andere meinung hat aber für jemanden wie mich der einfach nur eine odjektive einschätzung will was jetzt wirklich besser ist es echt schwer ist die übersicht zu behalten und auserdem hat diese aussage über die gafährlichkeit von CR123 Batterien und akkus jetzt echt verwirrt und unsicher gemacht und mach die keine sorgen ich stelle die frage nie wieder.
 

dirty_knife

Mitglied
Hier ist ne Seite, wo du Laufzeiten und Leistung, Regelung etc. von bekannten Lampen vergleichen kannst.

http://light-reviews.com/

Ich würde dir die Quark aa2 mit Eneloop AA Akkus empfehlen.

Entweder in der normalen oder Tactical Version.

Gibt jetzt gerade ne neue Version mit XP-G S2 LED.
Zumindest die normale Version bis jetzt.

Dort kannst du mit "nicht ganz festem Kopf" von Moonlight-low-mid-high bis sos durchschalten.
Mit festem Kopf hast du Turbo und danach strobo.
Du musst den Schalter allerdings ganz durchdrücken zum Einschalten und kannst dann aber auch durch Antippen weiterschalten, hast aber kein Momentlicht.

Bei der Tactical Version hast du wieder 2 Stufen (Kopf lose und fest) und kannst ganz einfach jede der eben bei der Normalen erwähnten Leuchtstufen auf eine der beiden Einstellungen belegen, wie du willst.

Deshalb hast du dann auch einen Schalter, der durch Antippen und halten ohne ihn durchzudrücken, bereits Licht abgibt (Momentlicht). Wenn du willst.
Du kannst ihn datürlich auch durchdrücken und loslassen.
Allerdings kannst du die Lampe dann nicht, wie bei der normalen Version, senkrecht als "Deckenstrahler" (Tailstand) hinstellen, da der Schalter nicht so flach ist.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlcih ausgedrückt.
 

Acalem

Mitglied
so ich hab jetzt alle empfohlenen modelle genau angeschaut und ich muß sagen das mir die Eagletec eigentlich am besten gefällt (fürs erste:hehe:) danke für die antworten

Mercy
 

hydrou

Mitglied
Zum Thema Feuerwehr:

Ich weiss ja nicht, in welcher Verwendung du eingesetzt wirst, aber für den Angriffstrupp sollte es besser eine Helmlampe mit EX-Schutz sein. Aber auch für den normalen Wassertruppmann oder Maschinisten wäre eine Helmlampe besser, um die Hände frei zu haben. Je nach Bundesland gibt es auch Vorschriften, ob es überhaupt was ohne EX sein darf.

Gerade die SF-Lampen gibt es als Helmlampe mit EX-Schutz. Kosten zwar ein bisschen, sind aber ihr Geld wert. Und beim Betrieb mit CR123 oder Lithium-Akkus kann man die Lape getrost am Helm lassen, wenn bei der FFW der nächste Einsatz nicht alle Monat ist, ohne dass gleich wieder die Batterien leer sind.
 

Acalem

Mitglied
Ok eine Ex Helmlampe hab ich schon in der Jacke da ich oft Angriffstrupp bin aber ich suchte was für alle
andern anfallenden aufgaben zb. Vermisstensuche oder Ähnliches. Die die ich habe ist eine 4 AA Lampe
Halogen oder Xenon weis nichtmehr genau müsste ich nochmal schauen.

Deswegen dachte ich ja an die Eagletec P20A2 MKII, die ist eben ein Thrower und dadurch auch sehr
für zb. vermisstensuche geeignet (Haben viel Wald mit verirrten Turisten;)).

Aber ne neue Helmlampe wär auch keine Schlechte idee:hehe:

ich glaub das TL Fiber fängt schon an, mal schauen ob ich es am ausbrechen hindern kann :irre:
 

hydrou

Mitglied
Wenn du einen richtigen Thrower für die Suche outdoor willst, dann guck dir z.B. die Jetbeam M1X oder M2S an. Alternativ auch die TruNite Catapult. Die haben einen größeren Kopf und vor allem Reflektor, das hat Vorteile gegenüber einer kleinen ET P20. Selbst die ET T20 dürfte mehr Reichweite haben als die ET P20.
 

Acalem

Mitglied
Ich hab nicht übels Lust mir einfach alle zu Kaufen:D aber dafür verdien ich zu wenig, muß mal vergleichen.

Thx
 
Zuletzt bearbeitet:

Profi58

Mitglied
Naja, als Hosentaschen-Thrower könntest Du es mit einer Dereelight Javelin versuchen. Wird mit 2 x AA betrieben und ist natürlich nicht so hell wie eine Catapult 2, dürfte aber für die Suche im Wald reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die P20A2 MKII ist alles andere als ein Thrower! :steirer:

wenn du nen kleinen Thrower willst dann kommst du an Lithium Technik so gut wie kaum vorbei.

Mir sind nur sehr wenige AA Thrower bekannt.
Darunter:
Fenix TK 20, XR-E LED
EagleTac P100A2, XP-E LED

von der Leistung her haben beide um die 200 Lumen
 

Combative

Mitglied
Ich würde dir empfehlen mit dem Kauf zu warten und dich erst einmal einzulesen. Ansonsten kaufst du eine Lampe mit der du nach einiger Zeit nicht mehr zufrieden bist bzw. dir eine passendere Lampe hättest kaufen können. Als erstes würde ich die Frage der Energieversorgung klären.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.