Billiges Messer zum Taue kappen gesucht

El Dirko

Mitglied
Ich suche für meinen Dad ein Klappmesser das nur einer einzigen Aufgabe dienen soll: Dem Kappen von Tauen in Notfällen auf einem Boot.
So was kann z.B. in der Schleuse nötig sein.
Für andere Sachen wird es nicht benötigt, die eigendliche Aufgabe wird wohl auch selten vorkommen. ;)

Daher folgende Kriterien: Billig, "Rostfrei", kein Ramsch.

Bitte keine Vorschläge wie z.B. Harpy sowas findet mein Vater viel zu teuer. ;)
Mir fällt nichts tolles ein. :(

Danke
El
 
Zuletzt bearbeitet:

connor

Mitglied
El Dirko,

naja, das beste Messer zum Taue-kappen wäre nun aber wirklich eines mit Hawkbill-Klinge und Wellenschliff. Ich würde also trotzdem das Spyderco Merlin empfehlen, die günstigere FRN-Variante des Harpy.

Frag deinen Vater halt mal, ob ihm bei einem *Notfall* sein Leben und der Zustand seines Bootes nicht einmalig €75 wert wären .. ;-)

-Connor
 

Andreas

Mitglied
CR2510.jpg

(Bild bei Wolfster's Knife Shop geliehen)
CRKT Bear Claw, serrated, abgerundete Klinge
In Wolfster's Knife Shop 33 Euro

Läßt sich als Neck-Knife tragen -> Sofort ohne Fummeln "zur Hand".
Günstig und trotzdem eine gute Qualität
 

braces

Mitglied
z.b. Benchmade Rescue Hook Toolshop, 29€

Nicht wirklich ein Messer, aber im Notfall sicher effektiver und sicherer.

oder Gerber E-Z Zip

stay rude
braces
 

El Dirko

Mitglied
Menno! Danke aber das ist ja mein Problem.
Das Thema Spyderco mit Hawkbill-Klinge ist durch. :p
Cool wie ich bin hab ich nämlich gleich zu meinem Dad gemeint: "Kein Problem da gibt es Spezialmesser für." und ihn auf die Spydercos heiß gemacht. ;)
Die hat mein Dad alle wegen Preis-Leistung abgelehnt und eigendlich hat er ja auch nicht so ganz unrecht finde ich. Nun brauche ich einen anderen genialen Tip, ich hab schließlich nen Ruf zu verlieren. :D


EDIT:

Danke!
Soll lieber ein Klappmesser sein. Es Soll in der Messertasche so eines Maxpedition Teils verstaut werden. Ich werde die CRKT Bear Claw aber vorschlagen. (Auch wenn sie häßlich ist. :D:p:)

Kann der Rescue Hook wirklich Taue kappen?
Der Gerber E-Z Zip sieht ja cool aus! Aber auch da frag ich mich ob der für die Taue reicht. Ich habe grade gefragt, 12mm Durchmesser sollen es schneiden können, das sollte gehen oder?.

Gruss
El
 
Zuletzt bearbeitet:

Daelach

Mitglied
alae folks,

hab mal bei http://www.linder.de geguckt. Für Notfälle würd ich auf alle Fälle ein verriegelndes Einhandmesser empfehlen, vielleicht muß man sich ja mit der einen Hand gerade an irgendwas festhalten, wenn man ein Tau kappen muß.

wie wäre es mit 324907, lieferbar in 7, 9 oder 11cm Heftlänge, 11.50 Euro bis 13.30 Euro, 420er Stahl:
t324907.jpg


oder mit 322510, 10cm Heftlänge, 420er Stahl, 13.30 Euro (die Mulde für den Mittelfinger kommt bei Nässe sicher gut):
t322510.jpg


- ist alles nicht wirklich high-end, Du hast nicht das satte Einrasten eines Messers für 100 Euro, klar. Aber ich selber hab im Kajak ein Messer ähnlicher Bauart dabei, für Notfälle.

*winks* Daelach
 

Aleena

Mitglied
Hi,

ich se´h´s ähnlich wie andere vor mir. Für den Notfall sollte es was stabiles und gutes sein. Wenn es dann ein Folder mit Lock sein soll wird es eben nicht billig. Ist so kann man nichts dran ändern.
Ein Fixed ist auch billig stabil.
 

El Dirko

Mitglied
Liebe Alleena, lieber messerscout

Ich schrieb wörtlich: "Billig, "Rostfrei", kein Ramsch."
Weiterhin habe ich ausführlich erklärt das Mein Dad sich nicht für Messer interessiert, er hat also keine Vitrine
Das ein Billiges Messer nicht gut sein kann wage ich zu bezweifeln. Welche besonderen Stabilitätsanforderungen an ein Messer zum Kappen von 11mm Tauen gestellt werden sollen die ein billiges Messer nicht erfüllen kann ist mir schleierhaft.
Gruss
El
 

braces

Mitglied
Dumme frage: bei dem Schrade steht "Linerlock, mehrstufig gerastet"
Was kan ich mir denn darunter vorstellen? Ich kenne nur Linerlocks mit 2 Stufen, fest und lose.
Ich beschäftige mich aber auch noch nicht lange damit
 

freakfigur

Mitglied
Was wäre denn mit einem Smith&Wesson Cutting Horse, kostet max. 20€ hat glaube ich 440C und gibts mit Hawkbillklinge...

Gruß Felix
 

Flieger

Mitglied
Nimm doch einfach ein großes Victorinox mit Säge... Billig, gut und selbst bei unter Spannung stehenden Tauen sehr effektiv. AFAIR gibt's auch ne halfserrated Version, falls Dein Dad doch lieber eine Messerklinge will.

Gruß Chris
 

rebdie

Mitglied
wie wäre es mit dem Superknife ? Keine Schönheit, aber von der Verarbeitung her keinesfalls Ramsch. Gibt es für 17 bzw. 25 $. Ist auch ein Klappmesser. Mit einer eingesetzten Hakenklinge (Teppichbodenklinge) sollte es mit Tauen fertig werden. Da aus Edelstahl gefertigt, sollte auch der Rost in den Griff zu bekommen sein (beim Stichwort "Schleusen" denke ich jetzt mal an Süsswasser). Sollte die Klinge rosten, kommt für ein paar Cent einfach eine neue rein. Schärfen ist auch kein Thema. Im Forum gab es unter dem Titel "Superknife" mal ein thread dazu. Ein link zum Ansehen: http://www.superknife.com/

Dieter
 

sharky

Mitglied
Na bei einem richtigen Tau sägste aber lange mit so nem Teppichmesser ... :cool:

Ich habe auch so meine Probleme mit "billich" und "Notfall". Ich empfehle etwas in der Art: Seglermesser
 

darley

Mitglied
ich denke, da das messer "im notfall" taue kappen soll, müsste es schon ein messer mit einhandbedienung sein.
wie schnell kriege ich mit kalten, klammen fingern oder eventuell sogar handschuhen ein victorinox auf?

hast du schon mal ein ein stinknormales serrated crkt gedacht?
vielleicht ein kleines kasperle mit säge?
oder ein mo' skeeter?
ist durch den backlook ein verdammt stabiles teil und durch die geringe dimension und den gut ausgeformten friff sehr führig.
und da kann eigentlich nix dran kaputt gehen.
hab selbst so ein teil in plain immer dabei und bin sehr zufrieden.
sehr solide und bei wolfster für rund 25,- euronen zu haben.

bernd
 

Flieger

Mitglied
wie schnell kriege ich mit kalten, klammen fingern oder eventuell sogar handschuhen ein victorinox auf?

Ganz einfach - Fingernagel in die Kerbe und aufklappen... :rolleyes:

Es gibt mittlerweile auch große Vics mit Öffnungsloch - wenn's denn daran scheitern sollte. IMHO ist für solche Situationen ohnehin ein feststehendes Messer wesentlich sinnvoller (z.B. Nieto 440C mit Plastegriff - gibbet schon ganz günstig bei unseren Sponsoren und ist für's Geld sicher kein kompletter Fehlkauf - siehe hier ). Aber jeder so wie er's gerne mag, gelle...

Gruß Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
Nieto wäre auch mein erster Gedanke wenns um günstig aber brauchbar geht, wie hier ja auch zu lesen ist, ich habe mittlerweile 3 Stück (1 Folder, 2 Fixed; 1 davon das oben genannte mit Plastegriff) und die sind ihr Geld voll und ganz wert.
Und 440C sollte für den Zweck ja ideal sein...
 

porcupine

Super Moderator
Länge läuft...

...sagt man generell bei Booten. Gilt aber imho auch für Kappmesser. Ich hatte mal 'ne Notsituation, Segeltörn auf Nordsee, Windstärke 8, 'ne Bö von ca. Stärke 10 zerfetzt den Klüver. Schiff krängt stark nach Lee. In Sekunden mußte das Segel runter, alles 15 mm Hanftauwerk. Dazu hatten wir am Großmast ein 40-cm-Messer, feststehend natürlich, mit Wellenschliff in einer fest angebrachten Scheide stecken. Jeder, der gerade auf Wache war, konnte das rausnehmen und ratzfatz die Taue kappen.
Ich würde auf meinem Segelboot, so ich eins hätte, ein ganz normales Brotmesser mit orangem Griff am Mast anbringen.
Das ist natürlich nicht genau das, was El Dirkos Daddy will. Ich würde aber raten, ein möglíchst langes Einhand-Klappmesser mit Wellenschliff zu nehmen. Die kurzen Gurtkapper erweisen sich bei Tauwerk schnell als Spielkram. Cold Steel hat da doch einiges anzubieten, auch nicht zu teuer, wie ich meine. Wenn es keinen leuchtfarbigen Griff gibt, dann 'ne orange Schnur dran.
Oder, was ich auch favorisieren würde, das einhandmesser von Victorinox, das hat 'nen Wellenschliff und ist sehr universal zu gebrauchen, dazu mit ca 25 euro nicht zu teuer.
arno
edit: es war nicht der Klüver, sondern das Focksegel, das kaputtging. Bin ja auch eigentlich kein Segler.
 
Zuletzt bearbeitet: