Bilder von Messerschneiden

Christoph

Mitglied
Hallo Messerfreunde,
hier wird immer von scharfen Messsern gesprochen. Ich versuche nun auch seit längerem Messer richtig scharf zu bekommen und bin der Meinung das mir das auch ganz gut geling. Wenn ich mir die Schneiden unterm Mikroskop (Auflicht) ansehe überkommt mich jedoch das Grausen. Meist finde ich tierische Riefen und die Schneidkante erinnert mich an eine Kraterlandschaft. Hat jemand von Euch die selbe Erfahrung gemacht, oder sehen bei Euch die Schneiden schön gleichmäßig aus. Oder ist diese Kraterlandschaft normal.
Schön wäre es wenn jemand ein Bild von einer scharfen schneide hätte damit ich das mal vergleichen könne.

Gruß

Christoph

P.S. Das Forum ist hochinteressant und die meisten Beiträge sind richtig gut.
 

freagle

Mitglied
Mit was für einer Vergrößerung hast du denn die Bilder gemacht? kannst du sie mal zeigen? ich denk mal wenn du den Stein, mit dem du zuletzt die Klinge geschliffen hast, wirst du die selbe Kraterlandschaft sehen.

freagle
 

Christoph

Mitglied
Hallo Freagle,
die Vergrößerung ist variabel von 8 - 50-fach. Den feinsten Stein den ich benutzt habe war ein 1000er fon Lansky, anschließend mit einer Diamantpaste <10 µm auf dem Riemen abgezogen.
Bilder versuche ich in der nächsten Woche anzuhängen.

Christoph
 

freagle

Mitglied
Hallo Christoph

ich denk mal, dass die Riefen, die dein 1000er Stein hinterlässt einfach noch zu grob sind um sie lediglich mit Polierpaste wegzubekommen.

Da wirst du wohl noch auf feinere Steine (2000-3000 oder feiner) umsteigen müssen,um spiegelblanke Schneiden zu erhalten lass dich mal von Leo beraten, oder schau auf seine Seite .


freagle
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Christoph!

Ich habe neulich auch mal eine Klinge unter einem Stereomikroskop (leider auch nur bis 50 fach angeschaut), die ich mit einem mittleren Spyderco Bankstein abgezogen und danach mit Polierpaste (keine Diamant, sondern, die normale Edelstahlpolierpaste OTTO, Emopol). Dabei habe ich auch Riefen festgestellt, allerdings nicht so extrem, wie Du es beschrieben hast. Leider ist auf dem Mikroskop keine Kamera installiert, so dass ich auch keine Bilder damit machen kann.

In den Buch von Leonard Lee
"The Complete Guide to Sharpening" sind ein paar Bilder von gut geschärften Klinge drin und als Vergleich dazu auch einige Bilder von Rasiermesserklingen.

Vielleicht hilft Dir das Buch ja weiter.

Viele Grüße sendet Dir der Leo.

P.s.: Ich habe neulich mit 6,5 µm Diamantpolierpaste versucht eine fast schon Spiegelpolitur in einem ungehärteten Stahl zu verbessern, aber die ganze Oberfläche wurde verkratzt. Vielleicht solltest Du auch lieber versuchen auf eine feinere Polierpaste im Bereich um 0,5 µm bis 1 µm umzusteigen.