Bezugsquelle für gute Axt gesucht

heiko häß

Mitglied
Ich möchte meinem Bruder zum Geburtstag eine gute Axt schenken.Leider habe ich aber nicht viel Ahnung von der Materie.
Was taugt was? Woher beziehen? Auf was muß ich achten? Gibts hier einen Schmied der sowas macht?Wenn ja,was kostet sowas?
Bin für jede Information dankbar.
Gruß Heiko
 

heiko häß

Mitglied
@Fenrir

Hast du schon richtig erkannt.Die Axt soll für Arbeiten im Wald tauglich sein .Entasten ,Spalten u.s.w..Also nichts zum spielen oder für Nachbarschaftsstreitigkeiten.Die Seite sieht schonmal sehr gut aus.Dank Dir.
 

Beisser

Mitglied
Ich kann mich Fenrir nur anschließen. Besitze selber ein "Jägerbeil" und kann nur sagen das das ding super verarbeitet ist und gut in der Hand liegt.

Gruß
Arne
 

HankEr

Super Moderator
Auch von mir noch eine Stimme für Gränfors :super:
Die Teile von denen die ich kenne sind durch die Bank Super. Sie liegen gut in der Hand, der Stiel ist griffig und die Schneiden kommen rasiermesserscharf.
 

Andreas

Mitglied
ich besitze von gränsfors die kleine spaltaxt, die große forstaxt, das jägerbeil und das forstbeil.
alle super und schon viel im gebrauch gewesen. :super: :super:
 

heiko häß

Mitglied
Ich danke euch vielmals.Durch die einstimmigen Vorschläge fällt mir die Entscheidung nicht sehr schwer.Bin auf das Teil gespannt.
Gruß Heiko
 

dcjs

Mitglied
hi,
auch wenn es schon erwähnt wurde: was besseres als gränsfors gibt es nicht!
ich habe seit über zwölf jahren (wie lange genau weiss ich gar nicht mehr, weiss nur noch, dass ich da noch in der grundschule war;) ) ein jägerbeil (jetzt heisst das ding trekkingbeil).
wenn ich's mi´r so überlege, waren die knapp hundert mark viel zu wenig für das beil...
ich war auch schon mal in der schmiede in schweden, die die dinger herstellt. die machen da ganz unkompliziert führungen :)
 

zorro_43

Mitglied
Hi,

ich habe die kleine Forstaxt von Gränsfors. Das ist echt ein Sahneteil.
Das war schon ein Erlebnis, zum erstenmal eine wirklich scharfe Axt zu benutzen!

Man sollte bei allem Kult um Gränsfors aber auch die heimischen Hersteller nicht unterschätzen.
Die Äxte und Beile von Ochsenkopf sind zwar lackiert, aber wenn man den Lack abschleift bleibt eine gute Axt übrig.
Von der reinen Funktion her sind die Ochsenkopf-Äxte bestimmt nicht schlechter als die von Gränsfors.
Die Schwedischen sind halt ein bißchen schöner und haben ein viel besseres Prestige!
Aber da die Gränsfors-Äxte trotzdem nicht übertrieben teuer sind-
eine gute Wahl!

Zorro
 

zorro_43

Mitglied
Übrigens und OT:

Weiss jemand aus welchem Stahl Gränsfors die Äxte macht?
Sind die aus einem Stück oder ist da eine Schneide angeschweisst?

Zorro
 

Andreas

Mitglied
aus welchem stahl die äxte genau sind, weiß ich leider nicht. aber die sind alle aus einem stück geschmiedet. nix mit eingeschweißter schneide.
 

Andreas

Mitglied
globetrotter.de ist ein deutscher händler.
ich habe meine gränfors äxte alle bei Willy Albicker vom Wildmark Versand gekauft. Sehr freundlich!!!!!!!!
Wildmark Versand GmbH
Am Geigenberg 5
79331 Teningen
Tel.: 07641-55954
http://www.wildmark.de (nur der vollständigkeithalber, aber die seite ist doch eher grütze)
 

dcjs

Mitglied
howdy,
der kopf ist gesenkgeschmiedet und, jetzt fällt's mir wieder ein, selektiv gehärtet. nur die schneide ist auf einer breite von ein paar cm hart, der rest bleibt weich.

btw, haben wir hier irgend jemanden, der einen doppelaxtkopf härten könnte? ich hab' damals einen aus deren schrottcontainer gezogen, dem eigentlich gar nichts fehlte. den passenden stiel hab ich auch gleich gekauft.
nur liegt der kopf jetzt schon jahre rum, weil ich ihn nicht ohne weiters härten kann...
 

Beisser

Mitglied
meine gränsfors axt habe ich in dortmund bei m. schwiedergoll in der "klinge" gekauft. web adresse ist glaube ich auch hier unter den links zu finden.

gruß
arne
 

porcupine

Super Moderator
Deine Axt

Auch von mir ein Tip: Den Gränsfors-Äxten zum Verwechseln ähnlich und ebenso gut sind die Äxte von S.A. Wetterling, auch in Schweden handgemacht und ein wenig billiger. Ich selbst hab auch ein 800-Gramm-Beil von Estwing/USA im Gebrauch, aus einem Stück geschmiedet mit Lederscheibengriff.