Bester MT-User?

TacHead

Mitglied
Angeregt durch Charons Thread und akute Kaufgelüste :irre: würde ich den Vergleich gerne erweitern: welches größere MT ist der beste User (vielseitig, stabil, ergonomisch)?

(L-)UDT, Kestrel und Co sind mir zu klein, deren Alltagstauglichkeit würde mich aber auch interessieren.

Besonders interessiert bin ich an Meinungen zu SOCOM Elite New Grind stonewash plain im Vergleich zu Amphibian und LCC mit gleicher Klingenart.

Bin gespannt auf Eure Kommentare,

Marko


PS:mad::dcjs: ich glaube wir haben das gleiche Traummesser :steirer:
 

lorbas

Mitglied
Hi TacHead + Charon,

von den drei angesprochenen Messern komme ich am besten mit dem LCC klar. Habe es seit Monaten täglich in der Tasche, unterbrochen nur vom Probetragen anderer Probanten. Über das letzte Wochenende habe ich mal das Amphibian mitgeführt, und habe dann heute wieder zum LCC gewechselt.
Mein Grund: bis auf das LCC sind mir alle meine MTs zu 'klingenlastig', weil halt der Griff aus Alu verglichen zu den Klingen (mir) zu leicht ist. Komme ich persönlich nicht so gut drauf klar. Das LCC liegt viel besser in der Hand, die Form ist anschmiegsamer als Elite und Amphibian, und es läßt sich auch bequemer in der Hosentasch tragen.
Von der Klinge her komme ich mit allen Drein gut klar, wobei mir der leicht 'offensive' Character des LCC wiederum am besten gefällt.

Gruß

Lorbas
 

Stinkmarder

Mitglied
MT-AMPHi TEST
Guck dir mal die Bilder an. Ich habe heute eins meiner AMPHIBIAN
Lrolleyes.gif
etwas gequält. Einen Text gibt es nachher dazu.

JENS
 

vector0168

Premium Mitglied
Amphibian erste Wahl

Das L-UDT würde ich nicht als kleines Messer bezeichnen, da ich nur Socom´s mit Tanto-Klinge habe ist für mich das Amphibian als Gebrauchsmesser erste Wahl, Handlage schon öfter hier beschrieben vom Feinsten, Klingenform endlich mal zum "Butterbrotschmieren" geeignet, Verarbeitung (nach den schon bemängelten Ausrutschern) bester Microtechstandard.
Also kaufen !
 

lorbas

Mitglied
@ stinkmarder:

Nein nicht wirklich klingenlastig. Vielleicht habe ich mich etwas falsch ausgedrückt.
Wenn ich das Fröschlein in meine Hand nehme, den Zeigefinger in die dafür vorgesehene Aussparung, und dann meine Hand öffne, Handfläche nach oben gerichtet, kippt mir das Ding über die Klinge weg. Klingt jetzt evtl. etwas doof, ist aber tatsächlich die Prozedur die ich jedem meiner Folder angedeihen lasse. Für mich haben Messer mit einem der Klinge im Gewicht ebenbürtigen Griffstücks einfach einen höheren Gebrauchswert, da ich nicht darauf zu achten brauche ob mir das Messer raus kippt wenn ich den Griff lockere.
Ansonsten finde ich das Amphibian super, nur, wie gesagt, der Griff könnte ein bißchen schwerer sein. (Wie auch beim Socom, Kestrel, Vector...)

Gruß

Lorbas
 

Flieger

Mitglied
ich hab seit ca. einem halben jahr ein lcc als edc und bin damit superzufrieden. das socom ist mir ein bisschen zu tactical, um's täglich dabei zu haben - will schließlich nicht meine kollegen erschrecken, wenn ich nur mal kurz einen brief aufmachen muß :hehe: zum amphibian kann ich leider noch nix sagen (betonung liegt auf "noch" :D ), aber die klingenform sieht sehr alltagsfreundlich aus - scheint ebenfalls ein prima user zu sein.

gruß chris
 

kanji

Super Moderator
Hallo

hab siet etwas drei Wochen ein Socom Elite, leg ich nicht mehr ab.
Hab mir gleichzeitig noch ein Mod Hornet angeschaft sieht optisch klasse aus, ist aber kein Vergleich zum Socom.
Mein nächstes MT wird wohl eher ein UDT als ein Amphibian, aber das Übernächste dann ;-).
 

Haudegen

Mitglied
wie immer sagt niemand was zum kestrel,..:confused:

iss des wirklich so bonsai, - nicht ernst zu nehmen ???
vector, sag doch mal was dazu.

:staun: ,.......
 

Stinkmarder

Mitglied
Das KESTREL ist schön,
aber für mich nicht gerde ein "User" den ich immer dabei haben möchte. Ob wohl, durch seine Größe eignet der sich manchmal besser zum Rumschleppen im Vergleich zum SOCOM/ELITE/AMPHi.

JENS
 

vector0168

Premium Mitglied
das Kestrel ist auf Grund seiner "Geierschnabel" Klingenform und dem gekrümmten Griff nicht unbedingt für die alltäglichen Aufgaben eines Messers geeignet. Ich kann mir vorstellen, daß das Kestrel eher zur SV, ähnlich MOD Ladyhawk, konzipiert wurde.
Wenn ich zwischen Kestrel und Vector als tägliches Gebrauchsmesser wählen müßte, würde ich den Vector nehmen, durch seine modifizierte Tantoklinge hat man doch mehr Möglichkeiten flächige Schnitte (meine nicht nur mit der Spitze) durchzuführen. Da der Vector sehr spitz ist, eignet er sich auch gut als "chirurgisches Instrument" (Splitterenfernung etc).
Ein wirklicher "User" ist meiner Meinung noch das MT Chameleon, richtige Größe, alltagstaugliche Klingenform, handlicher Griff, im MT-Original leider nicht mehr zu bekommen, das Original von Butch Valloton ist auch nicht gerade preiswert, es gibt aber noch ein Modell von Timberline (37,50$), habe es in Frankfurt mal beäugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ROL

Mitglied
Irgendwie geraten die "wirklichen" MTs immer mehr in Vergessenheit!

Wo sind die langjährigen Microholics (gibts Hersir noch?)???

Nach langer Zeit mit dem LCC D/A (hier darf man!!) Gen II als EDC, derzeit einem L-UDT 2000 (Black Boride, plain) muß ich sagen, daß von der Praxis her das SOCOM Tanto (auch D/A) immer noch mein absoluter Favorit ist, DAS ist die MT Qualität schlechthin! Und gegen bead blast als Klingenfinish kann ich trotz ungefähr 1,5 Jahren bei jedem Wetter und viel Unterwegs nichts sagen! (Im übrigen habe ich davon noch eines abzugeben!!!).

Dann Kommt meines Erachtens direkt das Chameleon, das in Amiland durchaus noch zu finden ist und das zu annehmbaren (MT!!!) Preisen, da die dort gerade ziemlich im Keller sind. Ich würde nicht gerade eines der hadgeschliffenen Klingen (also Nummern bis 100) als EDC nehmen, das bleibt in der Vitrine! Aber ab 100 sehe ich kein Problem und besonders durch den verdeckten D/A-Mechanismus auch nicht als Springer zu erkennen!!!

Das Vector ist von der Optik her neben dem Hawk einer meiner absoluten Favoriten, nur sind beide m.E. etwas breit für die Jeanstasche in die man auch öfter greifen muß, um z.B. Geld heraus zu fischen (nicht nur für MTs!).

Die Minis (egal ob SOCOM oder UDT) sind zwar lieb, mir aber als User zu klein!

Abschließend noch die Betrachtung des "neuen" alten L-UDT, also das mit den Kraton Einlagen und Clip, das 2001 aus Restteilen vom 1998 gefertigt und vertrieben wird. Ist zwar frisch da, hat aber das Zeug zum neuen EDC zu werden! Liegt Super in der hand, wie alle "alten" MTs, super finish und Verarbeitung und ist halt "klassisch".

So, hab Euch genug gelangweilt, alles Gute
Roland
 

Luca Brasi

Mitglied
Moin zusammen,

ich bin seit gestern oberstolzer Besitzer eines grünen Amhibians . :D :D :D


Ich kann nur soviel über das Messer sagen: es liegt in der Hand wie kein zweiter Folder und hat eine tolle Gewichtsverteilung ( siehe Bild oben).:super:

Kein anderes Microtech hat soviel User-Qualitäten außerhalb des takischen Bereiches wie das AMphibian.
Hier hat Microtech ein super Messer gebaut, es ist mein absoluter Lieblingsfolder, zumal es den herrlichen grünen Griff besitzt.:D
Und last but not least: der Clip ist Leftie tauglich, was für mich ein Novum ist - also ebenso top.

Ich freue mich schon auf auf viele Tests in der "Wildnis" und beim Urban Survival.

Thomas
 
dann sag ich als MT-pate auch mal was dazu:

bis dezember 2001 war mein favorit als user ganz klar das SOCOM Elite new grind. durch den hochgezogenen flachschliff allen schneidaufgaben mehr als gewachsen.
aber seit erscheinen des Amphibian, steht das ganz oben (bzw. steckt in meiner hosentasche...). der leichte recurve der Amphi klinge schneidet fast wie von selbst und obwohl ich jetzt schon über 6 wochen schnitzend durch die ostdeutschen auenwälder ziehe, kann man sich mit dem teil immer noch die unterarme rasieren!
 

Folder

Mitglied
Moin!

Auch an meinem Gürtel steckt neuerdings das Amphibian - der beste Folder, den ich jemals hatte. Von den meisten anderen habe ich mich aus diesem Grunde getrennt. Vielleicht nicht so elegant wie das LCC, aber leichter, praktischere Klingenform, allerbeste Verarbeitung.

Meinen Test waren: Broteschmieren, Kopierer reparieren, Telefonanlage installieren, Huhn zerlegt, Gemüse geschnitten, Apfel geschält und und und. Macht das Ding alles mit. Den "ich-Holz-meinen-Wald-ab" Test hat Stinkmarder ja bereits erfolgreich mit meinem Messer durchgeführt - und das Messer ist noch immer superscharf.

Fazit: SOFORT KAUFEN!!!

Gruß, Jens
 

HankEr

Super Moderator
Recurved Klinge mag halt nicht jeder. Wer sich so ein Teil (zum benutzen) kaufen will sollte sich also schon Gedanken machen wie er es später schleifen will. Wer aber eh´ nur mit Sharpmaker oder anderen schmalen oder runden Teilen schleift, für den ist es egal.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Auch Amphibian. Vorher wars ein Socom, wenn ich schon ein MT nehme. Wenn ich mit Ur-Oma und unserem kleinen im Wald spazierengehe, springt Ur-Oma nicht mehr nen halben Meter zur Seite, wenn das Messer aufgeht :) Echt ein Vorteil :steirer:

Im Ernst, das Socom ist mir einfach zu martialisch.

Fuers Büro/Geschäftsleben ein Mini UDT in lila. Sieht nicht so aggressiv aus und ist als User fuer Bürokram ausreichend.

Gruesse
Pitter