Beschichtung und Wärmebehandlung

Fobbel

Mitglied
Wie ist es nun?

Wenn ich mit den Prozesstemperaturen bei der Beschichtung unter der Anlasstemperatur bleibe, wird dann meine Wärmebehandlung nicht beeinflusst?

Konkretes Beispiel:
Ich möchte ein Messer aus D2 (1.2973) bauen. Aus optischen Gründen und zum Schutz vor Korrosion möchte ich das Messer mit TiCN beschichten. Die Klinge möchte ich im Sekundärhärtemaximumanlassen (Ist das gut???), also bei ca. 450 - 500 Grad Celsius. Die BeschichtungsTemperatur liegt bei 400 - 450 Grad Celsius. Das dürfte die Wärmebehandlung doch nicht beeinträchtigen oder?

Nun sagt, geht das Was ich mir ausgedacht habe.(Zerstört meine Träume!!!)
 

mark23

Mitglied
Hallo!

Also ich sehe da keine Probleme ... der Stahl ist mit seinen 12% Chrom nicht richtig rostfrei, dafür wird er ja beschichtet. Im Sekundärhärtemaximum anzulassen ist beim 1.2379 (D2) gut für die Zähigkeit. Gut für die Zähigkeit heißt allerdings nicht, dass Du Zähigkeiten wie bei einem Kohlenstoffstahl erreichen wirst, sondern nur, das die Zähigkeit des im Sekundärhärtemaximum angelassenen Stahls besser ist als die bei einer niedrigeren Anlasstemperatur.

Die Wärmebehandlung wird bei der Beschichtung nicht negativ beeinflußt, vorausgesetzt natürlich, du hast "beschichtungsgerecht" Wärmbehandeln lassen.

Kuck mal auf der Seite von Samun, der hat zwei Messer aus 1.2379 (D2) die sind beschichtet, er hat hier mal was geschrieben ...

Gruß

Mark23
 

roman

MF Ehrenmitglied
Das Sekundärhärtemaximum bei 1.2379 liegt in der Regel (abhängig von der Austenitisierungstemperatur) zwischen grob 500 und 550°. Der von Dir genannte Bereich des Anlassens, ist wegen der 475° Versprödung zu vermeiden.

Ansonsten funkt das mit der Beschichtung.

Warum nimmst Du denn nicht gleich einen Stahl der von der Rostbeständigkeit her besser ist?
 

Buddy

Mitglied
Hallo,

wie ist das überhaupt mit der Wärmebehandlung.
Ändert sich im allgemeinen die Eigenschaft des Stahles, wenn ich ihn bis fast Anlastemperatur erhitze?

und was sind eigentlich die Vor- und Nachteile der Sekundärhärte?

schonmal vielen Dank

Grüße Buddy