Benchmade Rant 440C Stahl

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lilmaroni

Mitglied
Hallo allerseits,
ich überlege mir schon lange, ob ich mir das oben genannte Benchmade Rant Drop-Point kaufe.
Dazu hätte ich noch 2 Fragen:

Ich habe über 440-C Stahl allgemein gelesen, dass er recht große Kohlenstoffeinschlüsse enthält, die beim Schärfen der Klinge ausbrechen und unschöne Ausbrüche hinterlassen. Angeblich hat der Schreiber dieses Beitrags (in einem anderen Forum) diese Erfahrungen bei all seinen Messer unterschiedlicher Hersteller gemacht.
Deswegen meine Frage, kann jemand dies bestätigen (speziell zu Benchmade)?

Meine 2. Frage ist, ob der Griff des Rants genauso weich ist wie der des Cold Steel Master Hunters? Ist er auch robust und nutzt sich nicht so schnell ab?

Für Antworten wäre ich dankbar!!!

Gruß lilmaroni
 

E.B.

Mitglied
Hallo,

besitze und nutze das Rant mit 440er C schon länger und hab das Problem mit den Ausbrüchen bisher nicht...
Der Griff ist schon eher weich. Abgenutzt hat er sich allerdings nur wenig, was ein bischen störend sein könnte ist der von Chamenos so geliebte "Siff" der sich am Übergang von Klinge zu Griff schon gern mal ansetzt. Mich stört das weniger, weil Essen wird mit ´nem anderen Teil zubereitet.
Einen Vergleich zu Master Hunter kann ich nicht anstellen, da ich Das MH nicht mein eigen nennen darf...

Was ich zum Abschluss noch anmerken muss: die Lederscheide fand ich persönlich schöner....
 

lilmaroni

Mitglied
Hallo, danke für deine Antwort!!

Der Griff ist schon eher weich. Abgenutzt hat er sich allerdings nur wenig, was ein bischen störend sein könnte ist der von Chamenos so geliebte "Siff" der sich am Übergang von Klinge zu Griff schon gern mal ansetzt.

Also hat man auch bei längerem Arbeiten keine "Fusseln" des Materials an der Hand?

Was ich zum Abschluss noch anmerken muss: die Lederscheide fand ich persönlich schöner....

Ja, die neue Nylon-Scheide sieht nicht mehr so schön aus, wie die frührere Lederscheide, aber ich hoffe, dass sie den gleichen Zweck erfüllt, nämlich das Messer sicher zu tragen.

Gruß lilmaroni
 

E.B.

Mitglied
Hallo nochmal,

Es ist seit ca, 1 1/2 Jahren bei mir im Einsatz. Und musste auch schon mal härter ran, die Textur des Griffs ist sicherlich nicht mehr so eckig wie beim Neuwertigen Messer. Das heisst der Griff arbeitet sich schon ab. Aber Fuseln, Flusen oder wie man es auch sonst nennen mag sind mir noch nicht untergekommen.

lg
 

lilmaroni

Mitglied
Vielen Dank für deine Antwort!!

Jetzt muss ich mich nur noch zwischen dem Rant, dem Fällkniven F1 und dem ESSE RC-4 entscheiden!

Gruß lilmaroni
 

Aeterno

Mitglied
Und bezüglich 440C: Ich habe hier noch von niemandem gelesen, der Probleme mit 440C hatte. Ich selbst habe einige Messer aus diesem Stahl und hatte bis jetzt noch bei keinem ein Problem mit Ausbrüchen.
 

lilmaroni

Mitglied
Danke für die Antwort.
Dieser Bericht war bis jetzt eigentlich auch der einzige, der sich negativ über den 440C Stahl geäußert hat, aber ich wollte zur vorsicht nochmals nachfragen

Gruß lilmaroni
 

Ookami

Mitglied
Bei 440c gibt es natürlich eine Schallgrenze, was den Schneidwinkel angeht. Wenn man den zu spitzwinklig wählt, kann es zu Ausbrüchen kommen. Ist aber bei rostfreien Stählen normal und auch rostende geben irgendwann auf, wenn auch viel später.


Ookami
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Wir werden hier nicht über irgendwelche Aussagen in irgendwelchen anderen Foren diskutieren.

Sowohl zum Benchmade Rant als auch zum 440C gibt es hier Lesestoff für mehr als einen Abend.

Thread geschlossen.

Gruß
chamenos
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.