Benchmade 555 oder 556

solution

Mitglied
Bin gerade am überlegen, welches der Beider ich mir hole. Das 556 konnte ich schon "befummeln". Das 555 hat leider kein Laden hier in meiner Nähe da. Weis zufällig jemand wie groß das Öffnungsloch in der Klinge des 555 ist? Und was meint ihr, welches der Beider ist in der Handhabung besser? Daumenpins oder Spydyhole?
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Persönlich ziehe ich ein Öffnungsloch in der Klinge jederzeit einem Stift vor.
Und jetzt verschiebe ich noch dein Thema, denn es gibt bekannterweise eine eigene Sektion für Benchmade.
 

polaris1977

Mitglied
Beim 555 gibt es imo ein Problem, weil es oft mit einer beschädigten Klinge ausgeliefert wird, die ein großes Loch aufweisen tut :steirer:
Aber mal unabhängig von Idelogischem: Das Grippi gehört zu dem BMs mit Axis, bei denen die Öffnungspins und die Hebelverhältnisse um die Klingenachse so konstruiert sind, daß man die Klinge nicht "aufklappt" sondern durch eine grade Fingerbewegung längs am Griff entlang mit einem Antippen drr Pins über den Hebel "aufschieben" kann, was ich sehr praktisch finde. Das funzt mit dem Loch so nicht, egal wie man grundsätzlich zu Löchern steht.
 

excalibur

Super Moderator
. Weis zufällig jemand wie groß das Öffnungsloch in der Klinge des 555 ist?

Ahoi,
habe gerade mal das Lineal angelegt - das Loch hat etwa 1cm im Durchmesser und läßt sich leicht öffnen.
Mir geht es wie meinem Kollegen Peter1960, ich bevorzuge diese Öffnungshilfe.
Wobei das 556 auch gut fluscht. Du solltest versuchen beide mal zu probieren.

Gruß Excalibur
@Solution:
Geht es Dir wieder besser?
Mache mir wegen Deines Schreibstils echte Sorgen:haemisch:
 

s_f

Mitglied
Hat das 555 nicht einen Hohlschliff und das 556 einen Flachschliff? Je nachdem wie du das jeweils findest, koennte das auch noch ein entscheidender Unterschied sein.
 

solution

Mitglied
Bis jetzt hat das 556 die Nase vorne. Auf den Bildern die ich bis jetzt gesehen habe, haben alle einen Hohlschliff.

@Excalibur
Habe ich jemals gesagt, das es mir nicht gut geht? :argw:
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

Mir geht es wie meinem Kollegen Peter1960, ich bevorzuge diese Öffnungshilfe.
Wobei das 556 auch gut fluscht. Du solltest versuchen beide mal zu probieren.

in der Regel halte ich ein rundes Öffnungsloch für die beste aller Öffnungshilfen (ovale, Vogelköpfe,Langlöcher,Rauten, Sterne oder sonstige Lochformen mag ich weit weniger), aber beim Griptilian gilt die Ausnahme.

Den Öffnungspin mit dem Daumen anschnippen und die Klinge fetzt aus dem Heft, schneller als es das Auge wahrnehmen kann. Ich hatte beide Varianten und wenn du mehr "Aktion" magst, dann der Öffnungspin.

Ansonsten würde ich immer das kreisrunde Loch wählen! ;)

Also ist der Tipp von excalibur genau richtig, du solltest unbedingt beide mal ausprobieren.

Gruß, güNef
 

solution

Mitglied
Normal mag ich runde Daumenlöcher auch am liebsten. Aber, wenn ich die Löcher vom Spyderco Tenacious und Para 2 vergleiche, dann liegen meiner Meinung nach "Welten" da zwischen. Letzte Woche hab ich z. B. das Real Steel H6-S1 bekommen. Ich muss sagen, das ich noch nie an einem Messer, mit Daumenpins, so viel Spass gehabt habe. Bei dem Messer passt für meine Hände irgendwie alles. :hehe: Ein Grund warum ich auch so am Überlegen bin ist, ich will mir das Benchmade in blau holen. Da finde ich die Löcher, von der Optik her, nicht ganz so passend.
 

zeroz

Mitglied
Dem von güNef und excalibur kann ich mich nur anschließen. Ich habe auch beide Varianten des Griptilian in der Hand gehabt und mich, wegen des für einige Zwecke hindernden Pins und Design der Klinge gegen das 551 entschieden. Aber ich werde mir früher oder später trotzdem das wieder 551 zulegen da der Pin einfach klasse und angenehmer ist als die Hole beim öffnen der Klinge. Ich könnte das den ganzen Tag lang öffnen und schließen.
 

solution

Mitglied
So, erst mal Danke für eure Meinungen. Es ist das 556 geworden, da es doch etwas gefälliger für mich aussieht. Ich konnte heute beide mal aus probieren und keinen wirklichen Nachteil, bei Beiden feststellen. Ist wohl eine Glaubens oder Geschmackssache. Voraussichtlich kommt demnächst noch das 550, Onslaught Mini oder eine Art Zwischengröße, zwischen 550 und 555 wäre toll, falls es so etwas gibt. Was mir bis jetzt nicht gefällt, das die Klinge bei betätigen des Locks nicht von alleine zu fällt. Da muss ich immer ganz leicht schütteln. Durch einfaches öffnen der Achsschraube ließ sich das leider nicht beseitigen. Weiß zufällig jemand ob der Bolzen, der als Klingenanschlag dient geschraubt oder nur gesteckt ist?

 

solution

Mitglied
Hmm ja, Du hast mich durch schaut, ich sollte in solch einem Zustand zu so einer Zeit Foren wohl lieber meiden. :glgl:
Aber noch mal zum Messer, nach dem ich heute in der Frühstückspause, in Ruhe den Schraubendreher angesetzt habe, als schön einstellt habe und mit einem Tröpfchen Öl an den richtigen Stellen, noch etwas nach geholfen habe, flutscht nun alles so wie ich mir das vorgestellt habe.
 

solution

Mitglied
Hmm, selten so viel Spaß mit einem Messer gehabt. Der Wunsch nach etwas größerem ist vorhanden und ich stehe wieder vor der Frage, Löcher oder Pins. Ist das Loch beim 550 genau so groß wie beim 555 oder größer?