Benchmade 550 Griptilian ???

coolcat

Mitglied
Hat irgendwer das neue BM 550 schon mal in der Hand gehabt???

550web.jpg


Von der Beschreibung her müsste es das Zeug haben einer meiner Dailys zu werden ... aber ich habe es halt noch nicht befingert. Kann mir einer was dazu sagen ... Verarbeitung, wie stabil ist der Kunststoffgriff, etc. ??
 

Flieger

Mitglied
Hi Coolcat,
hab das Messer vor ein paar Tagen mal kurz in der Hand gehabt und durfte ein bisschen damit herumspielen... <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> Hab's mir danach gleich bestellt *lach* Wenn's da ist, wird's wohl mein Endura als EDC ablösen. Verarbeitung ist 1A, das Lock-Up ebenfalls und der Griff "krallt" sich regelrecht in die Hand. Hab allerdings keine Ahnung, wie's um die Schnitthaltigkeit bestellt ist (wie gesagt - hab's nur kurz in der Hand gehabt), aber 440C dürfte nicht allzuschlecht sein. <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0"> Soweit ich bis jetzt sagen kann ist's ein echt feines Teil...

Gruß, Chris.
 
L

Lüttecken

Gast
Hallo Coolcat!
Bin seit 3 Tagen Besitzer des Criptilian!
Muß sagen, daß das Messer echt super gelungen ist. Stabil, Handlage 1A, läuft sehr gleichmäßig leicht und die Klinge steht super fest im geöffneten Zustand.Die Stahleinlagen für das Axis-Lock gehen durch den gesamten Griff!! Ein gelungener Wurf, Herr De Asis!!!
Und 440 C ist ja noch Rostbeständiger als z.B. 154 CM, und bestimmt nicht weniger Schnitthaltig! Fazit: Kaufen!!!!!!!
 

coolcat

Mitglied
So, heute habe ich nun mein Benchmade 550 Griptilian erhalten. Allerdings in Plain und nicht wie auf dem Bild serrated.
Muss sagen, ich bin begeistert.
Das Messer hat eine Gesamtlänge von 20,5 cm. Die Klinge ist 8,8 cm lang und 3 mm dick. Von der Form her ist sie recht eigenwillig und erinnert mich ein bisschen an das Sypderco Tim Wegner. Sie ist aus 440C und flachgeschliffen. Durch das recht große eierförmige Loch lässt sich die Klinge bequem öffnen. So ein Loch ist generell praktisch, weil es nicht wie ein Daumenstift irgendwo (z.B. Hosentasche) hängen bleiben kann.
Über die Vor- und Nachteile des Axislock wurde im Forum schon öfter gesprochen, deswegen spare ich mir das hier. Es bleibt nur zu erwähnen, das der Klingengang wirklich butterweich ist.
Der Griff ist, laut Benchmade, aus "Noryl GTX". Ich habe keine Ahnung, was für ein Kunststoff das ist, aber es fast sich so ähnlich an wie Zytel.Der Griff ist sehr stabil (wohl auch durch die Metallplatten des Axislocks, die fast durch den ganzen Griff laufen).
Durch die Noppen ist der Griff enorm "griffig" und rutschfest – so sehr, das man das Ding manchmal nicht schnell aus der Hosentasche bekommt.
Der Clip lässt sich auf beiden Seiten montieren. Somit ist das Messer aufgrund des symmetrischen Aufbaus (Axis, Klingenloch) für Links- und Rechtshänder geeignet.
Negativ fiel auf, dass das Messer nicht besonders scharf gewesen ist. Naja, soll bei BM ja schon mal vorkommen.

Alles in allem ist das 550 aber gut verarbeitet und sicher jede Mark wert – für ein Benchmade ist es ja geradezu ein Sonderangebot.

Mein Fazit: tolles Teil, werde es wohl zu meinen "EDC’s" einreihen.
 

Druide

Mitglied
Ich weiss nicht Leute.
Das Griptilian sieht mir aus wie ein modifizierter Abklatsch
des Pro-Grip C13 von Spyderco.
Aber ich bin ja noch neu. <IMG SRC="smilies/confused.gif" border="0">
 

coolcat

Mitglied
Hallo Druide,
Du hast schon recht, gewisse optische Ähnlichkeiten gibt es schon. Aber nur auf den ersten Blick. Was z.B. die Verarbeitung angeht, spielt das Benchmade in einer ganz anderen Liga. Das kannst Du mir ruhig glauben, normalerweise bin ich ein ausgesprochener Sydie-Fan!
(für Eingeweihte: Starmate rules!!! <IMG SRC="smilies/f_ck.gif" border="0"> )
 

crashlander

Premium Mitglied
Wie sieht es denn mit dem Zerlegen zum Reinigen aus ? Das ist beim Axis-Lock wahrscheinlich ein bißchen schwierig, oder?

Ich überlege mir heiß, eins zu kaufen...

@Coolcat: bin eingeweiht und der gleichen Meinung !
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original erstellt von crashlander:
<STRONG>Wie sieht es denn mit dem Zerlegen zum Reinigen aus ? Das ist beim Axis-Lock wahrscheinlich ein bißchen schwierig, oder?</STRONG>

Habe mein BM710 und BM705 schon zigmal zerlegt.
Pipieinfach.
Griptiliandingens kenn ich allerdings noch nedd.

Gruesse
Pitter
 
Bezüglich dem Zerlegen: Benchmade hat (zumindest bei dem Griptilian) Schrauben mit einen sternförmigen Schlitz am Kopf. Wie heißt denn das Werkzeug dafür und gibt es den in jedem Werkzeugladen?

Danke vielmals,

Alan
 

coolcat

Mitglied
@Charon
Diese Art Schrauben heissen Torx. Torxschlüssel sollte es eigentlich in jedem gutsortierten Werkzeugladen geben. Falls Du nix findest, kannst Du ja zur Not das original Benchmade Werkzeug kaufen. z.B. beim Wolfster für 43,- DM.
 
Ok, vielen Dank für die schnelle Antwort. Bis jetzt habe ich nur die sechs-eckigen gekannt, im Englischen Allen-Keys genannt (und im Deutschen?)
 

WalterH

Mitglied
Moin!

Original erstellt von Charon:
<STRONG>Ok, vielen Dank für die schnelle Antwort. Bis jetzt habe ich nur die sechs-eckigen gekannt, im Englischen Allen-Keys genannt (und im Deutschen?)</STRONG>

"Imbus". Faelschlich auch oft "Inbus" genannt.

-Walter
 

Dussel

Mitglied
das bitset von benchmade kann ich nicht empfehlen, hatte mal eins und hab beim ersten versuch ein torx-bit fast abgedreht (ich glaub, es war der t5), das teil war weich wie butter, im gegensatz zur torxschraube, die hat's nicht gejuckt. wesentlich besser, leider aber auch um einiges teurer, ist das wiha-bitset, gibt's beim toolshop.

gruß uli
 
Walter, hier nochmals danke für die Antwort.

An die anderen: Bei meinem CRKT Stiff Kiss habe ich die Schrauben zu weit gedreht und der Kopf ist abgebrochen. Sind die Schrauben bei dem BM auch so ein Schrott oder kann ich sie wie normale Schraben behandeln und sie fest zudrehen nach dem Zerlegen?
 

eisensack

Mitglied
Warum wollen alle ihr Messer zerlegen?Benchmade und Co weisen in der Garantieerklärung immer darauf hin daß die Garantie erlöscht wenn man es auseinander nimmt.Ich habe selbst ein Saftverklebtes und "verfusseltes"Wenger mit Seifenwasser sauber bekommen,und bei einen BM wo die Klinge zwichen Teflonscheiben läuft kann sich noch weniger Dreck ansetzen.Mann löst die Schraubensicherung(Klebstoff),verliert Teile usw.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
@Eisensack: Weil ich wissen will, wies drinnen aussieht <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">. Und bei Messern mit Stahllinern, "stainless" hin oder her - wie bei den angesprochenen Benchmades - kann es durchaus sinnvoll sein, regelmässig zu prufen, ob da kein Rost auftritt.

Bei Talonite/Titan Messern eruebrigt sich das zweite Argument, bleibt das erste <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0">

Gruesse
Pitter

Achso, Loctite gibts bei Obi. Klingengang einstellen, Loctite rein und Ruhe ist.
 

jangs

Mitglied
Hey, bei den Beschreibungen könnte ich glatt schwach werden.
Wo kriegt man das Teil denn ? Und zu welchem Preis.
Angebote erwünscht!
PS @ CoolCat:
Zitat: Was z.B. die Verarbeitung angeht, spielt das Benchmade in einer ganz anderen Liga. (als Spyderco)

Soso! Wer ist denn in der besseren Liga ? Ich hab noch kein BM, aber mit meinem Starmate bin ich eigentlich sehr zufrieden!