Benchmade 15080-1 vorbestellen?

norman1337

Mitglied
Ich weiß nicht seit wann es online ist, aber ich habe soeben die "2016-Kollektion" von Benchmade gesehen. So heißt es nicht offiziell, ich habe es gerade so getauft.

Nun ja... Ich habe auch folgendes Messer gesehen: Benchmade 15080-1 @ Benchmade.com
Und ich muss sagen... ICH BRAUCHE ES!

Habe schon ein paar Stores gefunden, allerdings keine in Deutschland. Und ich will ungern etwas aus dem Ausland bestellen. Oder eigentlich gar nicht. Jemand eine Idee, wann das gute Stück bei deutschen Händlern zu haben ist und welche von diesen Händlern eines der ersten sein werden? Bitte nur vertrauenswürdige Händler, wie immer ;)

Gruß,
Norman
 

norman1337

Mitglied
Danke erst mal für die ganzen Antworten.

Warum ist das bei AMCA so teuer? Ich meine, selbst auf der Benchmade Seite kostet es nur 210$, warum also 250€ hier? Einfuhrumsatzsteuer?

Freundliche Grüße,
Norman
 

polaris1977

Mitglied
Warum ist das bei AMCA so teuer? Ich meine, selbst auf der Benchmade Seite kostet es nur 210$, warum also 250€ hier? Einfuhrumsatzsteuer?

Abgesehen von sonstigen Importunkosten, die ja auch noch anfallen: Auch AMCA sind ja kein Wohltätgkeitsverein. Wenn die aufgrund ihrer Marktanalyse damit rechnen, daß der deutsche Markt genug Nachfrage hergibt, um auch bei einem Verkaufspreis von 250 genügend Umsatz zu machen, wären die doch total dämlich, wenn sie es auch nur 1 Cent billiger rausrücken würden und weniger Profit machen.
Außerdem werden Luxuswaren von vielen solventen Kunden doch im Zweifel nicht mehr gekauft, wenn sie so billig verramscht werden, daß sie sich fast jeder leisten kann oder will.
 

chamenos

Super Moderator
A Wenn die aufgrund ihrer Marktanalyse damit rechnen,

aha------ was für Marktanalysen?

Die kaufen das Messer zu dem Preis ein, den ihnen Benchmade als Gewerbekunden einräumt.
Da kommt dann der kalkulierte Aufschlag drauf, der da drauf muss, damit man von seinem Geschäft leben kann und die Mehrwertsteuer.

Fertig.

Und in diesem "Aufschlag" stecken Verpackungslizensierung, Sozialabgaben für Mitarbeiter, Gewährleistung, Rückläuferquoten, Kursschwankungen, Werbung, und ein Dutzend Dinge mehr.

Wem das zu teuer ist...... bitte.... zockt beim Eigenimport. Aber heult dann hier nicht rum, wenn was mit dem Messer nicht stimmt.

Gruß
chamenos
 

polaris1977

Mitglied
Da kommt dann der kalkulierte Aufschlag drauf, der da drauf muss, damit man von seinem Geschäft leben kann und die Mehrwertsteuer.

Und eben den Aufschlag werden sie hoch wählen, wie sie meinen hier damit noch ausreichend Umsatz erreichen zu können, damit sie davon möglichst gut leben können, gönne ich denen ja auch.

Und in diesem "Aufschlag" stecken Verpackungslizensierung, Sozialabgaben für Mitarbeiter, Gewährleistung, Rückläuferquoten, Kursschwankungen, Werbung, und ein Dutzend Dinge mehr.
Auch deshalb drängt es sich ja auf, den Preis so hoch aufzurufen, wie es der hiesige Markt eben hergeben zu verspricht.

Wem das zu teuer ist...... bitte.... zockt beim Eigenimport. Aber heult dann hier nicht rum, wenn was mit dem Messer nicht stimmt
Äh, das ist doch logisch, daß man sich nicht an einem Importeuer wenden kann, wenn es keinen gibt oder nicht nach deutschem Recht an einen Offshore-Verkäufer. Das ist doch die Geschäftsgrundlage von Importeuren.