Bearbeitung des Ricassos, wie macht ihr das?

Taperedtang

Mitglied
Hallo,

ich suche nach einer Methode, um schnell und sauber ein Ricasso anzulegen.

Meine Versuche das direkt mit dem Bandschleifer zu machen haben mich bis jetzt noch nicht überzeugt (weil ich es halt noch nicht richtig kann :)). Es funktioniert zwar wenn ich am Ende der Schneide eine Schleifhilfe befestige (habe ich aus zwei Stücken 2 x 10 cm gehärtetem D2 Stahl selbst gefertigt die man, mit der Klinge dazwischen, zusammenschrauben kann), das Ergebnis beim Schleifen ist aber nicht so sauber wie ich mir das vorstelle.

Deshalb feile ich das Ricasso mit einer Rundfeile, was aber mit Bearbeitung und dem anschließenden Finishen sehr aufwendig ist.

Hat hier noch jemand gute Ideen wie man dieses Thema noch angehen kann?

Hier noch ein paar Bilder zum Feilen:





Grüße

Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

Taperedtang

Mitglied
Hallo daenou,

danke für deinen Hinweis. Die Mühlsägefeile kenne ich, habe ich vergessen zu erwähnen. Damit kann man arbeiten, ist aber aus meiner Sicht auch nicht die optimale Lösung. Vielleicht muss ich damit aber nur noch etwas mehr üben um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Dass meine Schleifhilfe "State of the Art" ist war mir auch bekannt und ich habe nicht behauptet, dass ich sie erfunden habe. Ich habe meine nur selbst gemacht, anstatt irgendwo zu kaufen.

Trotzdem danke.

Gruß

Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

daenou

Mitglied
Die Mühlsägefeile kenne ich, habe ich vergessen zu erwähnen. Damit kann man arbeiten, ist aber aus meiner Sicht auch nicht die optimale Lösung. Vielleicht muss ich damit aber nur noch etwas mehr üben um bessere Ergebnisse zu erzielen.
OK, der Profi macht es freihändig am Kontaktrad des Bandschleifers. Dazu braucht er ein spezialisiertes Gerät mit zwei Meter Bandlänge, einer Bandgeschwindigkeit von 30 m/sec und einem grossen, weichen Kontaktrad. Und sehr viel Übung. Als Film z.B. von Schmiedeglut: https://www.youtube.com/watch?v=BFc5CXJF71k.

Und ja, Feilen von Hand braucht viel Übung. Ein Mechaniker-Lehrling hat früher mindestens ein Jahr lang nichts anderes gemacht, als Probestücke zu feilen. Heute lernt er, die Werkzeugmaschine zu programmieren.
 

Taperedtang

Mitglied
Interessantes Video. Ja, egal wie lange man es schon macht, beim Feilen wie auch beim Schleifen, man lernt jeden Tag dazu. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

alxh

Premium Mitglied
Also, was mich angeht, ich vermute stark, egal welchen Weg man geht, man wird viel üben müssen.

Ausser mit Rundfeile ansetzen und dann weiter am Schleifer oder von Hand geht noch, am Bandschleifer das Band zu einer Seite überstehen lassen und so die Rundung am Ricasso definieren.
Oder zum Schluss der Schleiferei das Band über ein Blech laufen lassen und so das ricasso definieren



ich persönlich bleibe bei der Methode, einfach sehr viel langsamer an den wichtigen Stellen zu arbeiten :)
 

Taperedtang

Mitglied
Hallo Alx,

deine Gedanken zu diesem Thema sind die Richtigen, danke dafür.

Je mehr ich zu diesem Thema erfahre desto klarer wird mir, dass egal welche Methode man nutzt hilft nur eins üben, üben und nochmals üben.

Einen weiteren wichtigen Aspekt hast Du auch noch genannt, an den kritischen Stellen langsamer arbeiten, das ist der Schlüssel zum Erfolg! Das Ricasso verzeiht beim Bearbeiten keine Fehler.

Ich werde bei meiner Methode bleiben und geduldtiger werden. :) Ich habe ja das Glück, dass ich mir die Zeit nehmen kann, da ich mit meinen Messern nicht meinen Lebensunterhalt verdienen muss. Ich mache sie, weil ich Freude daran habe.

Gruß

Matthias