Beamshots Maglite Microfire Lupine

Cyber

Mitglied
Für die Suche:
Maglite 3D LED Dropin
Microfire TL3
Lupine Tesla TL 1200

So hier nun endlich mal was mit dem man was anfangen kann.
Fürs erste wirds wohl so gehen.
Konnte leider wegen dem Schnee nicht so belichten wie ich wollte.
Es war durch Streulicht der Stadt einfach zu hell.
Wenn ich was besseres habe kommt es natürlich hier.

Vom Gefühl her sind die Bäume bzw. der Mast in allen Fällen gleich stark beleuchtet. Versuche irgendwann nochmal Werte zu ermitteln.
Man kann jedenfalls dort wo Licht ist sehr gut was erkennen bei allen 3 Lampen (egal wieviel Lux es nun tatsächlich sind). Der Abstand beträgt etwa 60m. Da ist also locker noch mehr drin. Werde Vergleichsbilder mit größerer Entfernung machen.

Geht man mal von gleicher Helligkeit aus macht sich die größere Lumenzahl in der Größe der beleuchteten Fläche deutlich bemerkbar.

Die Maglite liefert im Prinzip nur ein Ergebnis in der Spoteinstellung. Danach kommt auf diese Entfernung eigentlich nichts mehr an und man hat das Donutproblem.

Die Microfire habe ich auch nur in einer Einstellung getestet mit ganz aufgeschraubtem Kopf. Man kann zwar theoretisch was ändern an der Fokussierung aber man sieht im Prinzip nichts davon und irgendwann hat man dann wenn man das nicht wahrhaben möchte den Kopf in der Hand.

Die Lupine ist nicht zu verstellen, wird aber ja als Fluter verkauft. Und der hat es in sich und lässt die Maglite ganz alt aussehen.

Mal gucken wie es auf auf noch größere Entfernung aussieht.

Die Maglite werd ich definitiv nicht mehr benutzen.
Die Microfire ist auch wirklich brauchbar.
Und die Lupine vergrößert einfach nochmal die beleuchtete Fläche um einiges.

Kommt drauf an was man damit machen möchte.

Die Microfire habe ich als wegen der Bauform als CR123 Variante gekauft. Es gibt sie aber auch mit Akku. Dann etwas größer aber dafür wirtschaftlicher bei häufiger Verwendung.

Die Lupine ist erst mal teuer, aber wohl nicht zu schlagen bei Größe / Leistung. Und wirtschaftlich ist sie auch dank Akkubetrieb.

Aber nun seht selbst. Ich finds erstaunlich.
(Alles identisch belichtet mit komplett manueller Einstellung).

ztggfp.jpg

5bpxg1.jpg

23jpsy.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

colifat

Mitglied
Hi,
man kann schon die Unterschiede erkennen.
Das Wetter ist halt nicht immer perfekt und mir wäre auch öfter lieber es wäre Sommer das man die Farbwiedergabe der Lapen besser zeigen kann.

Es geht halt nur so wie es gerade geht :hmpf: und wichtig ist das man Unterschiede erkennen kann.
 

Cyber

Mitglied
Joa...
Bin selbst nicht zufrieden mit den Fotos aber wollte nun endlich mal was zeigen nachdem mich das Forum dazu gebracht hat über 500 EUR für eine Taschenlampe auszugeben ;)