Battle Rat update

dcjs

Mitglied
howdy,
da hier im moment nicht so viel los ist, plaudere ich noch mal etwas von meinen erfahrungen mit der battle rat.

in den semesterferien bin ich nach hause gekommen und musste feststellen, dass der waldbesitzer neben uns ne fette eberesche gefällt hat, wobei er den stamm weggeschleppt, die krone aber komplett (auf unserem grundstück) liegen gelassen hat.
ausserdem ist eine birke bei der fällaktion so weit umgebogen worden, dass sie auch weg musste.

ich also die battle rat gezückt, um sie mal so richtig ranzunehmen:haemisch:
die krone der eberesche war nach einiger zeit nur noch kleinholz, kein nennenswerter ast mehr über 50cm lang (und viele sehr viel kürzer:D ).
für die birke wollte ich erst schon mein gränsfors-beilchen holen, immerhin war das ein ernstzunehmender baum. fast 20cm stammdurchmesser sind an sich "etwas" viel für ein messer. aber dann wollte ich's doch wissen und hab mich mit der ratte an's werk gemacht. tja, die birke hat verloren:p nicht nur, dass sie umgefallen ist, ich habe sie dann noch in mehrere stücke zerlegt und die krone wiederum zu kleinholz gemacht.
mit einer axt wäre es schneller gegangen und auch weniger anstrengend gewesen, aber die battle rat hat sich doch sehr ansehnlich geschlagen. so weit ist der abstand zur axt nicht. für dünnere äste und zweige ist ein messer mit der schmalen klinge und der grösseren schlaggeschwindigkeit sogar besser. bis ca. 4cm stärke kann man weichholzäste mit einem hieb killen.
der griff hat sich dabei als sehr komfortabel erwiesen, wobei es aber bei längeren hackorgien doch angebracht ist, lederhandschuhe zu tragen.
um möglichst viel schwung zu kriegen, liegt der kleine finger (und manchaml der ringfinger) hinter dem griff. dabei hat man nie das gefühl, dass man den festen griff verlieren könnte.
das waldstück sieht jetzt jedenfalls aus wie'n schlachtfeld :steirer:

heute habe ich mich dann entschieden, dass zum wohle der schneidleistung die beschichtung gehen muss. nicht komplett, sondern nur auf dem flachgeschliffenen bereich, wo sie beim eindringen in holz die reibung doch sehr erhöht.
also ran an den bandschleifer und bei langsamster bandgeschwindigkeit mit 150er korn vorsichtig geschliffen, um die "seele" des stahls nicht zu vergrätzen.
das ergebnis sieht geil aus, schneidet und hackt *sehr geil* und ausserdem ist ein messer eh erst ein richtiges messer, wenn man blanken stahl sieht:)
die operation bereue ich nicht, obwohl jetzt der carbonstahl grossflächig den widrigkeiten von baumsäften und fruchtsäuren ausgesetzt ist und beginnt, eine schöne patina zu entwickel.
die härtelinie ist schon direkt beim schleifen deutlich sichtbar gewesen. da aber nur der flachgeschliffene bereich "nackt" ist, habe ich vor wirklichem rost keine angst, weil der kritische, schwer abzuwischende bereich am übergang zum griff nach wie vor geschützt ist.
insgesamt ist das abschleifen der beschichtung eine operation, die durchaus zu empfehlen ist. besonders die kleineren ratten, die für feinere schneidarbeiten benutzt werden, sind glaube ich ohne die rauhe beschichtung besser dran.

und übrigens: "meine" garantie ist dadurch nicht beeinträchtigt!:steirer:
 

Fugazi

Mitglied
Bilder einer nackten Ratte ?

Moin David,

nette kleine Geschichte, zeich doch mal die Bilder der nackten Ratte :D !:teuflisch

Fugazi
 

moonsoo

Mitglied
Bilder wären nicht schlecht .
;)
Bin auch am überlegen, ob die Beschichtung runter muß .
Aber ich habe keinen Bandschleifer oder andere Gerätschaften zur Hand.
Und die meisten haben sich dann doch gewundert , wie mühselig das Ganze von Hand ist.
:rolleyes:
Irgendein Ami hat mal gepostet, dass es wohl ganz gut mit einem
Beizmittel abgeht.
Hat da jemand Erfahrung ?
 
S

Scarab

Gast
Nacktratte

Ich hab die Beschichtung der Battle Rat mit dem Dremel und dieser "grauen gummeligen Scheibe" runter bekommen, ging ganz easy !

PIC00004.jpg

PIC00006.jpg

PIC00007.jpg

PIC00008.jpg

PIC00003.jpg


ihr müßt den blaustich in meinen Bildern entschuldigen, ich hab mal meine Digicam mit offenen Objektiv im Boot liegen lassen, und die Sonne tat ihr werk :(

Scarab
 

Fugazi

Mitglied
He Scarab, Echt TOP !!
Und wenn das mit dem Dr. Dremel geht, wobei ich eine kleine gummelige Scheibe nicht habe, sondern nur die roten Trennscheiben. Muss mal im Baumarkt nachschauen.

Jetzt bin ich aber auf die Modifikation von dcjs noch scharf, so ne halbe nackte Ratte:haemisch:

Überlege auch schon meine Heulratte teilweise oder ganz zu entkleiden :D

Fugazi
 

dcjs

Mitglied
howdy,
leider keine digicam hier :(
ich persönlich finde, dass die "halbnackte" etwas besser aussieht.
sozusagen ratte im bikini :D
dazu kommt noch, dass die schwer zu säubernden stellen am übergang zum griff bei mir nach wie vor vor korrosion geschützt sind.
ich habe aber absichtlich nur mit 150er band geschliffen und nicht poliert oder so, damit die kratzer beim schärfen mit schleifpapier nicht so auffallen.
ein gutes gebrauchsfinish finde ich.
an scarabs bildern sieht man übrigens sehr schön, was ich in meinem erstemn review mit "unebenheiten unter der beschichtung" meinte :hmpf:
da werden offensichtlich die rohlinge aus dem grob gewalzten stahl ausgeschnitten, uhne noch mal flach zu schleifen. sehr rationale fertigung:rolleyes:
aber was soll's ist halt ein werkzeug.