bandschleifer

dcjs

Mitglied
hi an alle basteler,
ich hab schon seit längerem die idee im hinterkopf, dass man doch so einen kleinen bandschleifer, wie er hier http://www.blindschleiche.de/Artikel/GAK/20001229-SBP.php u.a. abgebildet ist, evtl. als antrieb für eine vorrichtung mit längeren (1m) bändern und schleiftisch benutzen könnte.
ich habe mit der kleinen gurke schon 3 messer gemacht, das problem ist nur, dass die auflage unter dem band aus einen blech besteht, dass alles andere als plan ist, was sich natürlich auf die ebenheit des schliffs nicht gerade förderlich auswirkt.
ausserdem sind diese bänder einfach zu kurz und nicht in genug verschiedenen (v.a. den feineren) körnungen zu kriegen.

da ich mir einen neuen "richtigen" bandschleifer nicht leisten kann/will, hab ich mir überlegt, ob man sich nicht mit hilfe eines grösseren rades, auf dem das band an einer seite läuft, und des kleinen bandschleiferchens, der die power liefert, einen grossen bauen könnte.
das wäre zwar ein ziemlich grosses und hässliches ding, aber ich habe kein platzproblem und beim werkzeug auch keine zu hohen ästhetischen ansprüche ;)


die konstruktion eines solchen teiles traue ich mir durchaus auch (noch) ohne maschbau-studium zu, wo ich aber bedenken habe, ist die frage, ob mit das band nicht ständig nach einer seite runterläuft. ich habe nämlich keine ahnung, wie ich eine vertselleinrichtung zum justieren bauen soll...

in aller kürze: hat so was schon mal jemand verucht (eher unwahrscheinlich, bei der spinnerten idee... ;) ) oder weiss einer eine sonstige billige möglichkeit, das ding aufzurüsten oder an einen gebrauchten bandschleifer zu kommen?

mit schnittigen grüssen,

dcjs