Balisongs-keine Mittelklasse ?

Tobse

Mitglied
Nachdem ich bei www.balisongextreme.com gestaunt habe, frage ich, ob es wirklich nur zwei Sorten Balisongs gibt : Die Modelle, die man für 13.80DM in schmierigen Läden in Bahnhofsnähe bekommt, und die Luxusklasse, die bei Benchmade (ca.350DM) beginnt und mit diversen Customs weitergeführt wird - In meiner Jugend (seufz
biggrin.gif
) war ich ein Fan von Balisongs, und auch jetzt sehen sie noch wie sehr verlockende Spielzeuge aus. Gibt es denn keine ordentlich verarbeiteten, solide verriegelnden Balisongs mit halbwegs akzeptablem Stahl (für ein Spielzeug reicht 440A) für, sagen wir 100-150DM ? Muß ich doch in den sauren Apfel beißen und Benchmade ordern ?
(OK, es gibt Schlimmeres)

Scharf bleiben,
Tobse !

[Dieser Beitrag wurde von Tobse am 26. Juli 2000 editiert.]
 

Tobse

Mitglied
Beschlossene Sache ? Ich dachte, es gibt da eine Vorlage, die nach dem medienwirksamen Verbrechen immer wieder hervorgekramt wird, um die 'breite Masse'zu beruhigen, und danach wieder in der Schublade verschwindet - Amokläufe und Wahnsinnstaten mit illegalen Schußwaffen verhindert man ja wohl kaum, indem man legale Waffen verbietet - Also doch Benchmade ?
Und was passiert mit den Gegenständen, die nach Inkrafttreten illegal sind - werden sie eingezogen, gibt es einen Wesenstest für die Besitzer (Z.B. ein saftiges Steak neben einer Schale Müsli, um den Charakter zu testen), oder einen Eigentumsschutz ? Und überhaupt, ist in den letzten Jahrzehnten irgendwo mal jemand durch einen Shuriken ums Leben gekommen ?

Zutiefst verunsichernd, das Ganze.

Scharf bleiben,
Tobse !
 

Armin II

Mitglied
Der Gesetzesentwurf zum sogenannten Kleinen Waffenschein ist soviel ich weiss seit Anfang des Jahres genehmigt.
Die Frage ist nur noch, ab wann die Änderungen erfolgen, bzw. gültig sind.
http://www.fwr.de/
 

Tobse

Mitglied
Die Vorstellungen unserer lieben Gesetzgeber sind, wie die der Bevölkerung, wohl im wesentlichen durch Fernsehen/Kino geprägt - Dadurch werden Springmesser und Balisongs wohl automatisch mit Halbstarken und Jugendbanden assoziiert, und es gibt skurrile Einfälle wie das Verbot von Wellenschliffklingen in der Schweiz - Deswegen frage ich mich auch seit Längerem, ob ich mich freuen oder sorgen soll, wenn im neuesten Hollywood-Streifen ein Spyderco(z.B. in den Händen von Mel Gibson in Payback) oder ein BM Reflex(in 'Staatsfeind Nr.1) auftaucht.

Scharf bleiben,
Tobse !
 

judge

Mitglied
Tja, die Hirne der Gesetzesgeber funktionieren wohl in manchem Sinne anders. Interessant ist, das die letzte Waffenrechtsnovelle in Ö die lächerlichen Verbote für Springmesser und diverse "Ninja-Waffen" abgeschafft hat und Pfeffersprays legalisiert wurden. Da hat dann doch mal jemand mitgedacht.
Um auf Tobses ursprüngliche Frage zurückzukommen: Nein, es gibt bis jetzt nur Schrott oder Benchmade/customs. Allerdings sind interesssante Dinge am laufen, die die Marktlage ändern könnten (Mike Turber/1SKS...). Bin gespannt was da rauskommt, da ich selber Balisongfan bin (und ein altes Stahl-Benchmade habe
biggrin.gif
). Das neue BM 42 ist unterwegs zu mir, hoffentlich kriege ich es bald.
Übrigens, Raimund: Ein Fall in Linz ist mir bekannt, wo jemand mit einer "Kampf-Klingenwaffe" angegriffen wurde. Ein Irrer hat einen Freund eines Bekannten von mit mit einem NICHT SCHARFEN Marto-Samuraischwert abgegriffen, Gott sei Dank nicht schwer verletzt. Das Schwert hat sich teilweise in Einzelteile aufgelöst und der Irre ist geflüchtet, konnte aber von der Ploizei geschnappt werden. Wenn das Ganze nicht so idiotisch wäre, könnte man fast drüber lachen...
 

Claymore

Mitglied
oder das

pag5hi.jpg

zweite von rechts.

selbst nicht scharf geschliffen nicht zu verachten
smile.gif


jetzt wo ich weis wie das mit dem posten funktioniert muß ichs üben, üben, üben.
biggrin.gif
biggrin.gif


Peter
 

Armin II

Mitglied
Hast Du s endlich geschafft dein Claymore zu veröffentlichen
cool.gif


Irgendwo gibts da ne Homepage mit dem grössten Butterfly Teil der Welt, als Messer lässt sich das ganze schon nicht mehr bezeichnen eher als Bihänder-Kurzschwert so ca. 40..50 cm, geschlossen natürlich
biggrin.gif


muss mal meine Bookmarks durchforsten, vielleicht find ich's nochmal
 

Tobse

Mitglied
Wenn hier auch noch ein flächendeckendes Tempolimit eingeführt wird, muß ich wohl nach Österreich auswandern
biggrin.gif

(Tu, felix Austria)

Scharf bleiben,
Tobse !
 

Dussel

Mitglied
Zum Thema WaffG möchte mich ich als Vertreter der grünen Zunft (nicht Jäger
wink.gif
) auch mal räuspern. Ich weise darauf hin, daß ich hier ausschließlich meine persönliche Meinung darstelle!

Mir ist nicht bekannt, daß der "kleine Waffenschein" bereits beschlossene Sache ist. Vielmehr stimme ich Tobse zu, daß es sich bisher lediglich um eine bzw. mehrere Gesetzesvorlage(n) handelt.

Allerdings halte ich es für so gut wie sicher, daß es aufgrund verschiedener schlimmmer Vorfälle in jüngerer Vergangenheit zu einer Verschärfung des deutschen WaffG, in welcher Form auch immer, kommen wird.

Richtig, Raimund, bei dem absoluten Großteil von Tötungsdelikten mit Schußwaffen werden illegale Waffen eingesetzt. Und die allermeisten tödlichen Messerangriffe werden mit Küchen- oder Fleischermessern begangen. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Aber Fakten und Statistiken, die nicht opportun sind, werden halt gern übergangen oder mit Scheinargumenten "widerlegt". Das ist ja nicht nur beim Waffenrecht der Fall
redface.gif


Es ist halt einfacher vorzugeben, man könne seine verängstigten Bürger gegen die steigende Zahl der Gewaltdelikte dadurch schützen, daß man die Verfügbarkeit von Waffen (aller Art) reduziert, als zuzugeben, daß man völlig hilflos der offensichtlich wachsenden Gewaltbereitschaft einer Vielzahl von Individuen gegenübersteht.

Politiker müssen dynamisch auf aktuelle Ereignisse reagieren, um ihre Existenzberechtigung zu belegen und die Gunst der Wählerschaft nicht zu verlieren. Man "tut etwas", und das möglichst schnell. In vielen Fällen kann man das Ergebnis getrost als blinden Aktionismus bezeichnen (siehe unsere neue Hundeverordnung).

Dabei wird jedes Mal aufs Neue deutlich, daß bei den zuständigen Fachdezernenten neben der nötigen Kompetenz auch die Bereitschaft fehlt, sich mit der betreffenden Thematik unvoreingenommen auseinanderzusetzen
redface.gif


Übrigens, ich warte schon länger verzweifelt auf mein BM42
frown.gif


------------------
 

Armin II

Mitglied
Wenn de weist was de willst musst schaun dass de rankommst!

Soll heissen dass der "Kleine Waffenschein " beschlossene Sache ist, und dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis Balisongs, Shuriken, Vorderlader- und Tränengaswaffen nicht mehr so ohne weiteres erhältlich sind.

Also nicht mehr zu lange überlegen.

PS: Würde mich schon interessieren, in welch krankem Hirn dieser Schwachsinn ausgebrütet wurde.

[Dieser Beitrag wurde von Armin II am 26. Juli 2000 editiert.]
 

AchimW

Mitglied
Hallo!

Zum Thema Mittelklasse: Ich habe ein Balisong von FES mit supersolider 440B-Klinge und sehr brauchbarer Verarbeitun, das ich seinerzeit für rund 70,-- DM gekauft habe. Ob's das aber noch gibt weiß ich nicht. Persönlich bin ich aber der Meinung, daß auch die BM's nicht in die Messer-Oberklasse gehören, da der Preis durchaus erschwinglich scheint.

Was nun die Waffengesetz-Hype angeht, so kriege ich regelmäßig das kalte Kotzen, wenn ich mich mit den leider meist (fachlich) vollkommen unterbelichteten Politiker-Fuzzis darüber unterhalten muß. Und ich kann, denn ich habe im engen Bekannten- bzw. Freundeskreis sowohl einen Bundestags-, als auch einen Europaparlaments-Abgeordneten. Die habe ich natürlich auch neben den persönlichen Gesprächen sofort hochoffiziell über ihr Büro angeschrieben, als es um die Verschärfung ging.

Nebembei bemerkt habe ich mir vorgenommen, in dem Moment mit der Produktion von Balisongs zu beginnen, in dem sie verboten werden. Denn dann kann man RICHTIG cash damit machen!!
biggrin.gif


Achim
 

Tobse

Mitglied
Dussel beschreibt das Verhalten unserer Volksvertreter sehr gut, eine große Mitschuld ist aber auch bei der Berichterstattung in den Massenmedien zu finden - Ich erinnere mich noch an einen Bericht in AKTE9X, mit meinem Lieblingsmoderator Ulrich Meyer - einer seiner investigativen Reporter hatte doch eine ganz simple Lösung für den Rechtsradikalismus in den neuen Bundesländern gefunden - Baseballschläger verbieten ! (Warum sind wir da nicht gleich drauf gekommen ?) Mit versteckter Kamera wurde da gezeigt, wie leicht man in jedem Sportgeschäft ohne Angabe von Gründen so einen Schläger bekommt, zwischendurch gab es zur Überblendung eine Zeitlupenaufnahme von einer Melone, die unter einem Schlag zerplatzt.
Wenn man jetzt noch Bomberjacken, Springerstiefel und Kurzhaarschneider auf die schwarze Liste setzt, ist das Problem gelöst - Oder etwa nicht ?
wink.gif

Meiner Meinung nach gibt es auch ein grundlegendes Mißverständnis bei vielen Bürgern - Gesetze könnnen nur dazu dienen, den Umgang von gesetzestreuen Bürgern untereinander zu regeln, Kriminelle halten sich (per definitionem) nicht daran - Vor Kriminellen schützen nur die eigene Wachsamkeit, die Präsenz und Einsatzbereitschaft der Jungs(und Mädels) in Grün, und in Einzelfällen die Hilfe freundlicher Mitbürger. Einem Großteil der Bevölkerung ist dieser Gedanke leider völlig fremd.
Genug geklagt,
Scharf bleiben,
Tobse !
 

judge

Mitglied
mactheknife,
WELCHER HÄNDLER? BITTE BITTE BITTE Name, Adresse, Tel/Fax.
Sind dir sonst noch irgendwelche möglichen Quellen für die BM Stahlgriff-Balisongs bekannt?
DANKE im Voraus