Balbach - Böhlke - Schanz Mix

F

filosofem

Gast
Als erstes mal die ursprüngliche Version dieses Messers von Günther Böhlke. Die Damastklinge stammt von Markus Balbach.

Auf die Dauer fand ich den Griff aber etwas zu überladen. Böse Zungen haben sogar behauptet, dass er einem Herbertz ähneln würde :eek: Aber diese Frechheit kann ich jetzt wirklich nicht nachvollziehen ;)

Boehlke02F.jpg


Jetzt die modifizierte Version von Jürgen:

Schlichte Edelstahlbacken und Griffschalen aus Leinenmicarta. Die Löcher im Griff unterstreichen die Optik meiner Meinung nach sehr gut. Der Griff wurde perfekt angepasst und liegt sehr gut in der Hand!

Die Idee zu dieser Modifikation stammte übrigens von meiner Frau :)

SchanzBalbach01F.jpg


SchanzBalbach02F.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Moppekopp

Mitglied
Das ursprüngliche Messer wurde soweit ich weiß hier auch schon mal vorgestellt. Ich fand den Griff auch etwas überladen.

Die jetzige Version gefällt mir sehr gut und lässt vor allem die schöne Damastzeichnung der Klinge zur Geltung kommen.

Gruß Tobi
 

Nidan

Mitglied
Schon Wahnsinn was so ein Griff ausmacht. Mir hat der alte auch gefallen, v.a. weil er sehr schön gemacht war, aber mit dem neuen Griff gefällt es mir besser. Ich find, der lenkt nicht so von der sehr schönen Klingenform und dem schönen Damast ab.

Was mir nicht so gefällt sind die Hohlnieten, IMHO halt ganz extreme Drecksfänger.
 

Armin II

Mitglied
Gefallen tut mir da Vieles, zuviel um es aufzuzählen, was mir aber nicht gefällt sind diese eckigen, kantigen Backen! Sieh man aber leider ziemlich oft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schanz Juergen

Mitglied
wollte hier mal was zu dem messer klarstellen!

freut mich das einigen das messer nun besser gefällt als vorher! - zum glück ist das ja geschmackssache - filosofem war es halt etwas zu "verspielt" für einen figther - deshalb hab ich ihm den griff auch ausgetauscht.

grundsätzliches zu dem messer.


dickes lob an günter!!!

hab selten ein so gut verarbeitetes messer - unter den griffschalen - wo man ja normalerweise nicht hinschauen kann - gesehen. die einzelnen "streifen" aus den unterschiedlichen materialien waren alle untereinander mit messingdraht verstiftet - sowas macht selten mal einer...

ausserdem war es vorher auch perfekt verarbeitet...

günther hat zur gewichtsreduzierung den griff komplett ausgebohrt, was zwar gut ist!!, - mir aber beim verändern des griffes leichte probleme gemacht hat - konnte da nirgends noch zusätzliche bohrungen z.b. für stifte anbringen - da war zu wenig platz. - glücklicherweise waren zwei der bohrungen ziemlich exakt in der mitte und auch noch mit einem guten abstand zueinander - diese hab ich dann für die "hohlnieten" verwendet. war die einzige möglichkeit den griff zusätzlich noch zu fixieren..---

und hier abschliesend nochmal -

klasse arbeit günter - und sorry wenn ich nun in deinen augen vielleicht das design kaputtgemacht habe....
 
Zuletzt bearbeitet:
F

filosofem

Gast
Original geschrieben von Schanz Jürgen
klasse arbeit günther - und sorry wenn ich nun in deinen augen vielleicht das design kaputtgemacht habe....

Du hast das Messer ja nach meinen Wüschen verändert.

Dass die Messer von Günther immer super sind dürfte ausserdem wohl jedem klar sein!