Auswahl zwischen BM 940 und 930

mike7

Mitglied
Hallo,

ich schwanke in der Anschaffung zwischen einem 940er oder dem Kulgera. Beide gefallen von Ihrer Optik.

Gibt es zwischen beiden signifikante Unterschiede (Anschliff o.ä.) was in der Praxis Relevanz besitzt? Ich kenne beide nur von Bildern und diese sind nicht unbedingt aussagefähig.

Hat ggf. hier jemand beide und würde diese zusammen einmal ablichten? Das würde mir sicherlich etwas helfen.

Danke und einen schönen Abend.

Mike
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Der wesentliche Unterschied dürfte sein, dass das 930 nicht mehr hergestellt wird, du müsstest also erstmal nen Händler finden, der es noch hat.
 

mike7

Mitglied
Hallo,

nun es tummeln sich noch einige Kulgera im Handel ;-)

Mir ging es bei meiner Frage um die Unterschiede zwischen beiden Messern. Die Klingenlänge ist fast identisch und die Klingenstärke ist wohl analog.

Welches der beiden ist der bessere user? Handelt es sich bei beiden Messer eigentlich um einen vollständigen Flachschliff?

VG

Mike
 

walroß

Mitglied
Da kannst Du meiner Meinung nach einfach nach der Optik gehen. Ich stand vor einiger Zeit vor der selben Frage und habe mich für das Kulgera entschieden. Die Verarbeitung ist einwandfrei, der Lock verriegelt zuverlässig und der Stahl ist auch nicht übel. Das einzige, was mich etwas stört ist die Kerbe (keine Ahnung, wie das im Fachjargon heißt) am Übergang von der Klinge zum Griff. damit bleibt man beim Karton schneiden schon mal hängen.
Aber das alles bekommst Du beim 940 auch, deshalb denke ich, dass Du Dir wirklich das Messer aussuchen kannst das Dir besser gefällt. In der Praxis dürfte es wohl keinen Unterschied machen.
 

Ginunting

Mitglied
Einer der vielleicht nicht ganz unwesentlichen Unterschiede ist das Griffmaterial - beim 940 aus Alu beim 930 aus G10. Ich hatte mal das 941 und hab's wieder abgegeben, weil mir G10 beim Handgefühl deutlich mehr zusagt als Alu. Ich finde das 930 auch eleganter, das ist aber natürlich ein subjektiver Eindruck.

Gruß
Tobby
 

smallmagnum

Mitglied
...Handelt es sich bei beiden Messer eigentlich um einen vollständigen Flachschliff?
Ja, und er ist jeweils bis ca. 2/3 der Klinge hochgezogen
...Welches der beiden ist der bessere user?
Der G10 Griff vom Kulgera ist wohl kratzfester bzw. die Kratzer fallen nicht sonderlich auf. Die Beschichtung des Alugriffes leidet da eher drunter, wobei die Beschichtung eine der besten ihrer Art ist, die ich kenne. Das Ganze ist außerdem nur eine Frage der Optik. Gute User sinds beide.
Wenns um die Qualität geht, ists völlig wurscht, welches Du nimmst, spielen beide in der Oberliga.

edit
Wenn Du bis Montag Abend warten kannst, mache ich Fotos von den Messern.
 
Zuletzt bearbeitet:

s_f

Mitglied
Beim Kulgera stoeren sich manche Leute an den teilweise freiliegenden/ueber das G10 hinausstehenden Linern.
 

cheez

Mitglied
Die Messer der 94x Serie sind nach wie vor mMn. wirklich sehr schöne, ausgewogene Designs, liegen gut in der Hand, haben genau die richtige Größe für alle Anwendungen (und hoplophobe Mitmenschen springen nicht gleich vor Schreck zur Seite), und der Klingengang war bei allen, die ich in der Hand hatte, fantastisch - das war bei weitem nicht bei allen Benchmades mit Axis-Lock aus der Zeit so.
Das 930 besitze ich nicht, hab's nur in der Hand gehabt. Ich würde mir sofort ohne zu Zögern ein weiteres 94x kaufen, allerdings mittlerweile eher eines mit spitzer Klinge (941/943) - eine richtige Spitze ist manchmal halt doch schöner ;)

Von mir eine klare Empfehlung für ein 94x - enttäuschen werden die dich sicher nicht.

Gruss, Keno
 

Dexter

Mitglied
Ich besitze ein BM930 und es ist eines meiner Lieblingsmesser, wenn es mal etwas eleganter zugehen soll.
Auf den Fotos sieht es immer etwas verunglückt aus, aber in Natura ist es sehr angenehm anzusehen.
Ein Vorteil gegenüber den BM940 ist der bessere Clip, der nicht immer gleich so verramscht aussieht.
 

mike7

Mitglied
Hallo,

zunächst bitte ich um Nachsicht, dass ich mich zwischenzeitlich nicht gemeldet habe. Bin soeben aus dem Urlaub zurück-inclusive Autopanne ...

Im Prinzip sind meine Fragen schon beantwortet. Der Stahl ist analog und das Griffmaterial egal, da ich das Messer eh von Cuscadi veredeln lassen möchte.

Somit sollte ich-wenn ich Eure Ausführungen richtig deute- das Messer aussuchen können, was mir optisch gefällt. Das sind natürlich beide ;-)

Wäre die Anpassung des Flachschliffs von 2/3 der Klinge auf durchgehend durch einen Fachmann empfehlenswert?

VG

Mike
 

smallmagnum

Mitglied
...Wäre die Anpassung des Flachschliffs von 2/3 der Klinge auf durchgehend durch einen Fachmann empfehlenswert?
Das ist gar nicht möglich, da sich beide Klingen im vorderen Bereich des Rückens verjüngen, also "nach oben hin schräg angeschliffen" sind. Somit kann der Flachschliff gar nicht durchgehend über die ganze Klinge erfolgen.
 

Ginunting

Mitglied
Hallo Mike,

ich würde die Klingen auch nicht nacharbeiten. Die BM-Qualität ist im Allgemeinen sehr gut, sodass du hier wahrscheinlich nur "verschlimmbesserst". Wenn du aber den Griff sowieso veredeln willst, dann denk doch mal darüber nach auch noch eine Custom Klinge für das Messer zu machen / machen zu lassen. Wenn ich recht informiert bin, hat Jürgen Schanz für diverse 94x schon (Damast-)klingen gefertigt. Hier sollte dir mit deinen Wünschen geholfen werden können :)

Gruß
Tobias
 

mike7

Mitglied
Guten Abend,

vielen Dank für Eure aufschlussreichen Hinweise.

In dem Fall werde ich das Messer nur vernünftig anschleifen lassen. Welchen Winkel sollte ich hier wählen? Ist der S30V bei Benchmade für Winkel von 30 Grad geeignet oder sollte ich besser 40 Grad nehmen?

Das Messer wird eher nur für feine Arbeiten eingesetzt, da ich damit auch Lebensmittel schneiden möchte.

Herzlich

Mike

p.s.: Könnte ich -wenn es nicht zuviel Mühe macht- um ein Vergleichsfoto des 94X mit dem 930er bitten?
 

Ginunting

Mitglied
Ein 941D2CF neben einem 930 kann ich bieten.

Gruß
Tobby
 

Anhänge

  • PICT2649.jpg
    PICT2649.jpg
    82,9 KB · Aufrufe: 160

mike7

Mitglied
Hallo Tobby,

danke für Deine schnelle Hilfe. Dein Foto finde ich um Klassen aussagefähiger als die Fotos im web.

Besonders der Verlauf der Spitze ist gut erkennbar. Offenkundig hat das 941 eine feiner gearbeitete Spitze.

Herzlichen Dank an Euch alle für Eure Hilfe und besonders an Tobby für das fixe Foto.

Ich habe nun die Infos, die ich gesucht habe. Von mir aus kann hier zu. Es sein denn, dass jemand noch etwas anfügen möchte.

VG

Mike
 

smallmagnum

Mitglied
...In dem Fall werde ich das Messer nur vernünftig anschleifen lassen. Welchen Winkel sollte ich hier wählen? Ist der S30V bei Benchmade für Winkel von 30 Grad geeignet oder sollte ich besser 40 Grad nehmen?
Alle meine Benchmades kamen ab Werk mit einer hervorragenden Schärfe, so dass Du fürs erste auf einen Anschliff verzichten könntest, wenn Dein zukünftiges Exemplar auch so gut geschliffen ist.

Von den flachen Schleifwinkeln bin ich seit langem abgekommen, ich schleife nur noch auf 40°, das reicht für eine absolute Rasierschärfe. Auch 45° rasiert noch.

Zwei Benchmades, eines aus D2, eines aus S30V habe ich mit 34° geschliffen, das verträgt der Stahl zwar auch noch locker, trotzdem empfehle ich 40°.