Ausschluß bei Messerauktion

Rolf

Mitglied
Tach zusammen
Ich hab vorgestern 3 Messer zur Auktion bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** angemeldet, (ein Kershaw Bowie 15 cm Klinge, ein Puma white Hunter II und ein Smith and Weson Bowie 16 cm Klinge)alle Messer wurden gestern aus der Auktion gestrichen, mit dem Hinweis an mich:
"Bei diesen Messern handelt es sich um gefährliche Hieb und Stichwaffen"
Das dort 20 cm lange Küchenmesser un Filiermesser versteigert werden ist denen egal. Eine Anfrage dahingehend ergab:
"Diese Messer seien nicht zu dem Zweck des Stechens gebaut worden"

Mir fehlen dazu die Worte.

In welchem scheiß Staat leben wir hier eigentlich. Wir werden nur noch von hirnlosen Bürokraten gegängelt und in unseren Rechten beschnitten.

In Diesem Sinne
Gruß Rolf
 

Aviator

Mitglied
Wirklich eine Schweinerei!!! :mad:
Versuch die Teile bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** USA zu versteigern! Da bieten sie gerade für Puma TOP Preise!! ;)
 

Andreas

Mitglied
Solche "Anflüge von geistiger Umnachtung" hat *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** manchmal.
Das gibt sich wieder.
 

Profi

Mitglied
Vorsicht Leute,
ich bin auch schon rausgeflogen. Es ist ziemlich sicher, dass ein anderer Anbieter, der Messer verkaufen will, ne Nachricht an *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** schickt. Da die sich nicht auskennen, gehen die auf Nummer sicher und werfen einen raus.
Es gibt da ein paar "Blockwarte", die so die Konkurrenz ausschalten.

Kann leider dem Übeltäter nichts beweisen.
Grüsse,
Matthias
 

Nidan

Mitglied
Also ich hab heut morgen bei e-bay reingeschaut und da gab es noch maßig Messer, u.a. ein Spyderco-Police und andere nette Sachen. Also weiß der Teufel nach welchen Kriterien die da vorgehen.
Auf jeden Fall is das ne Mordsauerei mit dem Auschluß :mad:
 

anton

Mitglied
In diesem Fall bin ich mir gar nicht soo sicher, ob der "Staat" der schuldige ist. Ich habe da eher die übereifrige Rechtsabteilung von e-bay im Verdacht. Möglicherweise dachte da irgendwer: Der Erwerb von Hieb- und Stichwaffen benötigt einen Altersnachweis; wir können das nicht nachprüfen, wenn dann was passiert, sind wir die Dummen...
Trotzdem seltsam; über e-bay (US) kann ich locker für alle möglichen Schwerter bieten. Und das obwohl e-bay meine IP-Adresse bezüglich meiner Nationalität überprüft.
Das merkt man immer dann, wenn man sich z.B ein mittelalterliches Deutsches Schwert anschauen möchte - dann bekommt man nämlich nichts zu sehen, außer dem Hinweis, dass es sich bei dem Objekt meiner Begierde um einen in meinem Land verbotenen Gegenstand handelt (passiert aber nur, wenn das Wort "German" irgendwo in der Beschreibung auftaucht) Oh jeh, Amerikaner und Geschichte... (nicht bei jedem Gegenstand, der vor 2000 gefertigt wurde, handelt es sich um etwas, das mit dem Nationalsozialismus zusammenhängt, und Unterschiede zwischen einem Dolch der Waffen-SS und einem Schwert aus dem 16. Jahrhundert sollten doch sogar einem kleinen subprogramm beizubringen sein.) Das soll jetzt aber nicht heissen, dass ich unglücklich darüber bin, bei e-bay keine Hakenkreuzfahnen ersteigern zu können; im Gegenteil.

Ach ja, Raimund: Erfolgreiche Politiker denken selten realitätsfremd. Sie orientieren sich sogar sehr an der Realität. Sie denken in Mehrheiten, und Mehrheiten werden von Stimmungen beeinflußt. Das diese Stimmungen nicht immer vernünftig oder gar logisch sind, ist etwas anderes, aber die Realität einer Demokratie, in welcher Politer ein Amt haben wollen, ohne Rücksicht auf ihre persönlichen Überzeugungen (so sie denn welche haben). Mit deiner Meinung über die „dumm gemachte“ Bevölkerung kann ich auch nicht so ganz übereinstimmen, ich finde, das es in Deutschland (und gehe mal davon aus, daß es in Österreich genauso ist),weltweit mit die meisten unabhängigen Quellen gibt, aus denen man sich informieren kann. Im hochgelobten demokratischsten aller möglichen Länder (USA), ist es sehr viel schwieriger, „objektive“ Informationen zu bekommen. Allerdings... irgendwo hast du dann doch recht, Medien denken auch in Mehrheiten, oder Quoten......
Hab’s ja nur geschrieben, weil du deinen post mit einem „oder?“ beendet hast ;)
Ja, und irgendwie solltest du, da du das Forum ja nicht nur administrierst, sondern auch moderierst, vielleicht nicht ganz so pauschale statements posten. Trotzdem, ganz ehrlich, Danke für deine klasse Arbeit, und das du so ein Forum ins Leben gerufen hast.
 

Rolf

Mitglied
Was Raimund da postet sind für mich keine pauschalen Statements, sondern schlicht weg die Wahrheit
Dass ist auch nicht verallgemeinert. Es ist meiner Meinung nach, gerade bei uns in Deutschland so, das wenn man einem ein Amt gibt, der Verstand meistens ausgeschaltet wird.
Übrigens Anton!
Mein Eröffnungsbeitrag war eigentlich nicht so sehr politisch gemeint wie es sich anhört.
Es war mehr ein Ventil, für das was in unserem schönen Land aus mündigen Bürgern gemacht wird.

Deine Aussage:

"ich finde, das es in Deutschland (und gehe mal davon aus, daß es in Österreich genauso ist),weltweit mit die meisten unabhängigen Quellen gibt, aus denen man sich informieren kann"

Es hört zwar nicht in diese Forum,
aber ich komme immer mehr zu dem Schluß, das dies, was dir deine informativen Quellen bieten, nur das ist, was du auch an Information bekommen sollst.
Betrachte deine Informationen mal über einen längeren Zeitraum bewußt unter diesem Aspekt.
Dann wird dir einiges auffallen.
Gruß
Rolf
 

Moonlight

Mitglied
Wollte mal einen geerbten Wehrpass (kann damit nichts anfangen) bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***-usa verkaufen, weil dort 400 USD für so etwas gezahlt werden. Die Seiten konnten nicht aufgerufen werden. Ein US-Freund übernahm die Geschichte mit Erfolg.

Das mit den Messern ist vorauseilender Gehorsam von *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***-Deutschland. Ich befürchte aber, dass nach dem Verbot von butterfly`s und Springern in nicht ferner Zukunft auch Seiten mit derartigen Angeboten nicht mehr aufgerufen werden können. Behörden sind generell der Feind des internets.

Raymund, wie kann man die Blockierungen umgehen? Anonymisierer ging nicht!

Moonlight

[ 24-03-2001: Nachricht editiert von: Moonlight ]
 

Moonlight

Mitglied
Nachdem die Sache nochmals im Spiegel aufgegriffen wurde, habe ich die Geschichte einmal gezielt in Angriff genommen. Die Filterung wird umgangen, wenn im Browser die Sprache Deutsch gelöscht wird und die Annahme von Cookies ausgeschaltet wird.

Es ist allerdings zu erwarten, daß künftige Verfahren über die IP funktionieren, da diese (Ausnahme AOL) blockweise nach Ländern vergeben wird. Geht einmal auf www.infosplit.com . Ihr werdet feststellen, dass relativ genau der Standort eures Computers angezeigt wird. Schöne neue Welt ...


Moonlight

Moonlight
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original erstellt von Moonlight:
<STRONG>. Ihr werdet feststellen, dass relativ genau der Standort eures Computers angezeigt wird. Schöne neue Welt ...</STRONG>

Ich kann Dir im Regelfall sogar den Provider sagen, weil auch der Bloecke zugewiesen bekommt ;-). Und ich hab noch ne feste ip, da bekommt man sicher auch meine Schuhgroesse raus <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">

So what. Wenn ich hier nen Brief einschmeisse, kann man am Poststempel auch sehen, wo ich herkomme. Ist also nix neues.

Wenn man das will, kann man das schon verschleiern, mehr oder weniger einfach, mehr oder weniger sinnvoll.
Nur, wenn man unerkannt bleiben will, darf man sich eben kein weltumspannendes, fuer alle zugängliches Medium aussuchen. Ist ja auch nix neues. Fuer Verschwörer gibts seit Urzeiten die geheimen Zusammenkünfte im Kellerloch <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0">

Gruesse
Peter

BTW, dieser Infosplit Kram. Glueckwunsch. Der erkennt den Einwahlknoten, an dem die ips zugewiesen werden. Super Technik, traceroute mit Bildchen :).

[ 21-04-2001: Nachricht editiert von: pitter ]
 

Seal_6

Mitglied
Hallo!

Tja Rolf,

nur zum Trost: Mir ist es im vergangenen Jahr ebenfalls bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** so ergangen.
Ich hatte allerdings noch nicht einmal FESTSTEHENDE sondern nur FOLDER angeboten.

Darunter Modelle wie Spyderco Native, Endura und Opinel!!

Ich wurde damals mit dem generellen Hinweis auf die Geschäftsbedingungen angeschrieben.
Bei den Auktionen hatten schon zig Leute geboten - die waren auch wohl sauer.

Klar, Geschäftsbedingungen. Allerdings hatte ich *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** danach einen saftigen Brief geschrieben, insbesondere auf noch vorhandene Artikel (Messer, Waffen) in den unterschiedlichsten Kategorien, bei denen u.a. noch Hinweise auf gesetzliche Bestimmungen mißachtet wurden. Natürlich nur allgemein - denn ich wollte ja niemanden "denunzieren".

Was bekam ich für eine Anwort? - Lapidar, man könne ja nicht sofort alle finden, müßte ständig suchen (mache man auch), blablabla....würde man schon noch rauswerfen etc.etc...

Fazit:

Einige Wochen später noch mal in die Auktion gestellt (teilweise ein wenig verändert) - und siehe da: ES KLAPPTE.

Es ist schon ´ne komische Welt...

Gruß, Micha
 

Mike

Mitglied
Hallo Rolf,

natürlich ist es ärgerlich wenn Du deine Messer nicht anbieten kannst.

Nur wenn man die ganze Sache schon länger beobachtet ist das nicht verwunderlich.
Bevor die Behörden und die "Öffentlichkeit" auf soetwas wie *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** aufmerksam wurden haben die Leute dort alles Angeboten,oft genug an Recht und Gesetz vorbei.

Dann haben die Behörden reagiert.Mit dem Ergebniss das *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** (und ähnliche Firmen)jetzt überreagieren, weil Sie keinen Ärger wollen.

Zwar ist das für Dich ärgerlich, aber vielleicht findest Du ja hier im Forum jemanden der Dir was abkauft.

Mfg Mike
 

Moonlight

Mitglied
Weltweit blockieren nur 54 Staaten (darunter z.B. China und Frankreich) die Inhalte von ihnen nicht genehmen Websites und unterlaufen so das Recht ihrer Bürger auf Informationsfreiheit. Offenbar gibt es in der BRD ebenfalls Bestrebungen, sich hier anzuschließen. Nazi-Geschichten und Pornografie werden nur der Anfang sein. Ihrendwann kennt ihr eure geliebten Springer und OTF's nur noch vom Hörensagen (die Übertragung derartiger Angebote wird blockiert, weil die Produkte in der BRD verboten sind). Firmen wie *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***, die, ohne gesetzlichen Zwang, noch vorauseilend gehorsam sind (damit haben wir in Deutschland schlechte Erfahrungen gemacht), sollten boykottiert werden. Punkt.

Moonlight

[ 22-04-2001: Nachricht editiert von: Moonlight ]